Entdecken Sie jetzt unsere neuen Themengebiete
Pharma &
Biotech

Green Mining Header2

Benutzerbewertung: 0 / 5

0 von 5 - 0 Bewertungen
Vielen Dank für die Bewertung dieses Beitrags.

Cerro de Pasco Resources (CSE: CDPR; FRA: N8HP) hat anlässlich der Veröffentlichung seines Jahresabschlusses zum 31. Dezember 2019 nochmals seine strategischen Ziele für das laufende Jahr bekräftigt. Dazu gehört, nach dem erfolgreichen Abschluss der Transaktion mit Volcan/Glencore, der Wechsel von der Canadian Exchange an die Toronto Stock Exchange (TSX). Mit dem Wechsel will Cerro u.a. institutionellen Investoren eine bessere Plattform bieten und die Sichtbarkeit des Unternehmens verbessern. Voraussetzung ist die erfolgreiche Finanzierung für den Erwerb und die Erschließung des Cerro de Pasco-Minenkomplexes.

Das historische Minenprojekt Cerro de Pasco in Peru beherbergt weltweit das größte Mineralerzvorkommen, das bereits abgebaut über Tage liegt. Als neuer Betreiber der Mine würde Cerro sofort Erträge erwirtschaften. Der geschätzte Cash Flow über die Lebensdauer der Mine wird auf 2,81 Milliarden USD geschätzt. Der Nettobarwert des Projekts (bei einer 5prozentigen Abzinsung) beläuft sich nach Steuern auf 879 Mio. USD.

CDR Luftaufnahme zeigt die gewaltigen Dimensionen des historischen Tagebaus auf Cerro de Pasco sowie der nahe gelegenen Halden

Abbildung 1: Luftaufnahme zeigt die gewaltigen Dimensionen des historischen Tagebaus auf Cerro de Pasco sowie der nahegelegenen Halden.

Aktuell arbeitet Cerro de Pasco an der Aktualisierung der Mineralressourcenschätzungen für die Mine Cerro de Pasco von Volcan. Die neue Ressourcenschätzung wird dem National Instrument 43-101 – Standards of Disclosure for Mineral Projects – entsprechen. Auch für die Excelsior Halde wird an einer neuen Ressourcenschätzung gearbeitet. Parallel läuft die Umweltprüfung für den grundlegenden Betrieb.

Cerro erwartet außerdem die Explorationsgenehmigung für das Konzessionsgebiet El Metalurgista innerhalb der Abraumlagerstätte Quiulacocha um ein auf rund drei Monate angelegtes Bohrprogramm durchzuführen.

Die Wiederaufbereitung von Abraum von der Abraumlagerstätte Quiulacocha erfordert eine neue Umweltverträglichkeitsprüfung. Dazu laufen eine Reihe von technischen Studien zur umfassenden Oberflächensanierung und Erschließung der restlichen In-situ-Ressourcen.

Nach der Bestätigung der Mineralressource und der Durchführung sämtlicher Studien möchte Cerro mit dem Ministerium für Energie und Bergbau eine Vereinbarung über die Erweiterung der geschäftlichen Tätigkeiten treffen.

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter: https://goldinvest.de/newsletter
Besuchen Sie uns auf Twitter: https://twitter.com/GOLDINVEST_de

Risikohinweis: Die Inhalte von www.goldinvest.de und allen weiteren genutzten Informationsplattformen der GOLDINVEST Consulting GmbH dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar. Weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung, stellen vielmehr werbliche / journalistische Texte dar. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Laut §34 WpHG möchten wir darauf hinweisen, dass Partner, Autoren und/oder Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der erwähnten Unternehmen halten können oder halten und somit ein Interessenskonflikt bestehen kann. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns besprochenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner kann zwischen den erwähnten Unternehmen und der GOLDINVEST Consulting GmbH direkt oder indirekt ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag bestehen, womit ebenfalls ein Interessenkonflikt gegeben sein kann.