Banner Green
Banner Mining
Banner Pharma
Banner Tech

In Peru hat die Verwaltung wenige Tage nach der endgültigen Einsetzung des neuen Präsidenten Pedro Castillo die Arbeit wieder aufgenommen. Wie Cerro de Pasco Resources (CSE: CDPR; FRA: N8HP) mitteilt, hat das Ministerium für Energie und Bergbau (das „MINEM”) dann am 3. August 2021 die Umweltverträglichkeitserklärung (Declaración Impacto Ambiental) für die Bohrungen auf der Bergelagerstätte Quiulacocha im Bezirk Simon Bolivar von Pasco, Peru, gebilligt! Neben der Umweltgenehmigung erhielt CDPR vor kurzem außerdem die technische Genehmigung der Nationalen Wasserbehörde (Autoridad Nacional de Agua - ANA) durch den technischen Bericht Nr. 0008-2021-ANA-DCERH/RVS vom 15. Juli 2021.

In der Schlussphase der Präsidentschaftswahlen in Peru, in der die Nachzählung von rund 300.000 Stimmen auf ein Fotofinish zusteuert, ist der Sieg des linken Kandidaten Pedro Castillo in greifbare Nähe gerückt. Tatsächlich hat sich Castillo bereits zum Wahlsieger erklärt, was unter anderem die Tageszeitung „Die Welt“ zu der Schlagzeile „Das Comeback des Marxismus“ veranlasste. Angesichts eines solchen Horrorszenarios ist es nicht verwunderlich, dass die Aktienkurse von Bergbauunternehmen und Explorern mit Projekten im Lande unter Druck geraten sind.

Alle wünschen sich umweltverträglichen Bergbau und die Sanierung von Altlasten. Aber das Geld dafür müssen kleine Start-Ups im Zweifel dann schon selbst auftreiben. Das lässt gerade sich exemplarisch bei Cerro de Pasco Resources Inc. (CSE: CDPR; FRA: N8HP) beobachten, die mit Vision angetreten sind, das gleichnamige peruanische Skandalprojekt vollständig zu erwerben und von Grund auf zu sanieren, während der wirtschaftliche Betrieb fortgesetzt wird.

Das Quiulacocha-Absetzbecken ist 1,15 Quadratkilometer groß und enthält die Hinterlassenschaften von 100 Jahren Bergbau auf der Cerro de Pasco Mine in Peru. Das gleichnamige Junior-Bergbauunternehmen Cerro de Pasco Resources Inc. (CSE: CDPR; FRA: N8HP) will diese Altlast bereinigen und damit Geld verdienen.

Cerro de Pasco Resources Inc. (CSE: CDPR; FRA: N8HP) hat die Ergebnisse einer ersten Ressourcenschätzung für die Halde Excelsior in Cerro de Pasco (Peru) bekannt gegeben. Danach enthält bereits ein Teil der polymetallischen Berghalde – untersucht wurde rund ein Drittel des Materials, das in mehr als 40 Jahren Minenbetrieb aufgehäuft wurde – 31,48 Mio. Unzen Silber sowie bedeutende Mengen an Zink (331.000 Tonnen) und Blei (139.000 Tonnen).