Banner Green
Banner Mining
Banner Pharma
Banner Tech

Benutzerbewertung: 0 / 5

0 von 5 - 0 Bewertungen
Vielen Dank für die Bewertung dieses Beitrags.

Goldpreis: Der US Dollar fällt wieder, der Goldpreis kann davon profitieren. Die Break-Even Inflationsrate ist weiter steigend, während die Realrenditen für 5-7 jährige Anleihen ihren Abwärtstrend beschleunigt haben.

US-DOLLAR FÄLLT WIEDER

Spätestens nach dem Non Farm Payrolls Bericht fällt der US Dollar wieder. Der US Dollar Index prallte damit an einer wichtigen Widerstandszone ab. Heute unterschritt der Index bereits einen wichtigen Support bei zirka 90,80 Punkten. Damit ist der Weg charttechnisch vorerst eventuell frei in Richtung 90 Punkte. Darunter könnte es sogar in Richtung 89,75 gehen.

US Dollar Index auf Vierstundenbasis

Quelle: DailyFX, IG

10-JÄHRIGE REALRENDITE IM FOKUS

Die US Realrenditen zeigen per Montag einen etwas uneinheitlichen Trend. Die 20-30- Jährigen stabilisieren sich weiter, doch die 5-7 Jährigen haben ihre Trends bereits nach unten beschleunigt. Die Realrendite für die 10-Jährigen Anleihen hadert noch dazwischen, könnte aber in Kürze den kurzfristigeren eventuell folgen. Das wäre unterstützend für den Goldpreis.

Quelle: DailyFX, Treasury.gov

BREAK-EVEN INFLATIONSRATE WIRD IHREM CHARAKTER ALS UNTERSTÜTZUNG GERECHT

Unterstützend könnte dabei die Break-Even Inflationsrate sein. Diese beschleunigte ihren Aufwärtstrend zuletzt und entfernte sich weiter von ihrem gleitenden 50-Tage-Durchschnitt. Zugegeben, die BE-Rate stieg auch, während der Goldpreis zuletzt korrigierte.

Auch in der Vergangenheit musste der Goldpreis nicht immer stark positiv damit korrelieren. Daher sehen wir den aktuellen Trend in der Rate eher als einen stützenden Faktor gegen einen zu starken Goldpreis-Einbruch und weniger als einen bestätigenden Trend-Indikator.

Zumindest auf kurzfristiger Basis. Lang- bis mittelfristig kann die Rate auch einen Trend bestätigen, vor allem, wenn sie sich in der ersten Anstiegsphase befindet, sie muss es aber nicht. Wir haben darauf bereits in den vorhergehenden Goldpreis-Analysen immer wieder hingewiesen.

Quelle: DailyFX, FRED

GOLDPREIS PROGNOSE CHARTTECHNISCH

Der Goldpreis selbst fand einen Support, direkt an dem Kursstand, denn wir als wichtig erachtet haben, siehe auch in der letzten Analyse. Er verzeichnete seitdem einen Rebound, der sich speziell in dieser Woche beschleunigte. Der zuvor mehrmals nicht überwundene Widertand bei 1.875 USD wandert jetzt etwas weiter nach unten.

Wir glauben die relevante Zone für diesen Rebound liegt nun bei 1.850 USD, die aktuell getestet wird. Kann diese in Kürze überwunden werden, wäre der Weg in Richtung 1.900 USD eventuell frei.

Goldpreis Chart auf Vierstundenbasis

https://www.dailyfx.com/deutsch

„Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Werbemitteilung. Diese Information wurde von IG Europe GmbH und IG Markets Ltd (zusammen IG) bereitgestellt. Zusätzlich zum untenstehenden Haftungsausschluss enthält das auf dieser Seite enthaltene Informationsmaterial weder eine Auflistung unserer Handelspreise noch ein Angebot oder eine Aufforderung zu einer Transaktion in ein Finanzinstrument. IG übernimmt keine Verantwortung für die Verwendung dieser Kommentare und die daraus resultierenden Folgen. Es wird keine Zusicherung oder Gewähr für die Richtigkeit oder Vollständigkeit dieser Informationen gegeben. Folglich trägt der Anleger alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen. Jede angebotene Studie berücksichtigt nicht das Investment spezifischer Ziele, die finanzielle Situation und die Bedürfnisse einer bestimmten Person, die sie empfangen kann. Sie wurde nicht in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Vorschriften zur Förderung der Unabhängigkeit des Investment Researchs (Anlageforschung) erstellt und gilt daher als Werbemitteilung. Obwohl IG nicht ausdrücklich darauf beschränkt ist, vor der Umsetzung unserer Empfehlungen zu handeln, versucht IG diese nicht zu nutzen, bevor sie den Kunden zur Verfügung gestellt werden. Sehen Sie die nicht-unabhängige Recherche an.“

ÜBER IG / DailyFX
Die IG Group ermöglicht informierten, entschlossenen und marktorientierten Kunden den Zugang zu Trading-Produkten an über 16.000 Finanzmärkten weltweit. Mit einem starken Fokus auf Innovation und Technologie stellt das Unternehmen die Kundenbedürfnisse in den Mittelpunkt seines Handelns. Die IG Group wurde 1974 gegründet und hat seinen Hauptsitz in London. Das im FTSE 250 gelistete Unternehmen ist ein weltweit führender Finanzdienstleister und bietet mehr als 195.000 aktiven Kunden weltweit den Handel von Hebelprodukten mit begrenztem Risiko an. Die Auswahl an Finanzinstrumenten umfassen Indizes, Aktien, Devisen Rohstoffe, Kryptowährungen und viele mehr.

Die IG Group hat kürzlich eine neue europäische Tochtergesellschaft, die IG Europe GmbH, gegründet. Mit Sitz in Frankfurt am Main bietet der durch die BaFin regulierte Broker seine Produkte nun unter einem in Deutschland regulierten Dach für europäische Kunden an.

DailyFX.com ist die kostenlose Nachrichten- und Research-Website von IG, wurde 2002 gegründet und ist eine der weltweit führenden Nachrichten- und Analysequellen für die Währungs-, Rohstoff- und Indexhandelsgemeinschaft. Die DailyFX-Analysten berichten täglich über die jüngsten Veränderungen auf den Finanzmärkten, bieten zeitnahe fundamentale, wirtschaftliche und technische Analysen und eine genaue Untersuchung von Chart-Formationen mit Live-Währungskursen.