Besuchen Sie auch unser Cannabis-Stocks Portal:
CS Logo

Benutzerbewertung: 4.00 / 5

4.00 von 5 - 1 Bewertungen
Vielen Dank für die Bewertung dieses Beitrags.

Der aktuell wichtigste Stützungsfaktor für den Goldpreis scheint das erhöhte Markt- und Rezessionsrisiko zu sein, das heisst Gold wird seinem Safe-Haven Status derzeit durchaus gerecht. Der Lockerungszyklus der Notenbanken hat zwar bereits begonnen, doch seine Auswirkungen auf die Konjunktur sind noch nicht zu erkennen.

US DOLLAR UND GOLDPREIS STEIGEN GLEICHZEITIG

Sowohl der US Dollar Index als auch der Goldpreis sind in den letzten drei Handelstagen gleichzeitig gestiegen. Dies signalisiert ein erhöhtes Marktrisiko. Zwei Faktoren erhöhen das Risiko. Zum einen der Handelsstreit, zum anderen die negativen Konjunkturdaten. Die wichtigsten Notenbanken haben unlängst damit begonnen, die Geldpolitik zu lockern, doch die Auswirkungen dieser Lockerungen sind derzeit in den Daten noch nicht sichtbar.

Die Einkaufsmanagerindizes für Deutschland und die EU verharren im Kontraktionsbereich. Prognosen der Geldpolitiker gehen davon aus, dass das Inflationsziel in diesem und im kommenden Jahr kaum erreicht werden wird. In den USA sieht es zwar ebenfalls nicht mehr gut aus, jedoch relativ betrachtet, zeigen sich die Daten noch robust. Rezessionsängste wurden jüngst dadurch geschürt, dass die wichtigen Zinskurven invertierten. Dies war der Moment in dem Investments in ETFs aus Nordamerika plötzlich angesprungen waren. Und zu guter Letzt ist da noch der Handelsstreit, der immer mal wieder dafür sorgt, dass sich keine positive Stimmung aufbauen kann, auch wenn Notenbanken vehement im Namen der Schadensbegrenzung entsprechende Kommunikation betreiben.

MOMENTUM-INVESTOREN REAGIEREN AUF ERHÖHTES RISIKO

In solch einem Umfeld benötigt es nicht viel, um die starken Momentum-Investments, vor allem in ETFs, weiter auf Trab zu halten. Kann sich dieser Trend weiter fortsetzen? Unter den oben genannten Umständen (erhöhtes Risiko) womöglich schon, doch die hohe Nachfrage seitens der Investoren könnte auch kontraindikativ zur Vorsicht mahnen. Der Faktor, fallende Zinsen quer durch die Bank, könnte bereits eingepreist sein, er ist allerdings noch nicht in der Wirtschaft angekommen. Was wird passieren, wenn er es in Kürze tut? Was passiert, wenn der Handelsstreit und das Brexit-Risiko in weitere Ferne rücken? 1.600 USD adè? Noch ist der Trend intakt, doch je geringer das Risiko, umso schwerer dürfte es für den Goldpreis sein, die 1.600 USD Kurszone zu überwinden.

https://www.dailyfx.com/deutsch

„Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Werbemitteilung. Diese Information wurde von IG Europe GmbH und IG Markets Ltd (zusammen IG) bereitgestellt. Zusätzlich zum untenstehenden Haftungsausschluss enthält das auf dieser Seite enthaltene Informationsmaterial weder eine Auflistung unserer Handelspreise noch ein Angebot oder eine Aufforderung zu einer Transaktion in ein Finanzinstrument. IG übernimmt keine Verantwortung für die Verwendung dieser Kommentare und die daraus resultierenden Folgen. Es wird keine Zusicherung oder Gewähr für die Richtigkeit oder Vollständigkeit dieser Informationen gegeben. Folglich trägt der Anleger alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen. Jede angebotene Studie berücksichtigt nicht das Investment spezifischer Ziele, die finanzielle Situation und die Bedürfnisse einer bestimmten Person, die sie empfangen kann. Sie wurde nicht in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Vorschriften zur Förderung der Unabhängigkeit des Investment Researchs (Anlageforschung) erstellt und gilt daher als Werbemitteilung. Obwohl IG nicht ausdrücklich darauf beschränkt ist, vor der Umsetzung unserer Empfehlungen zu handeln, versucht IG diese nicht zu nutzen, bevor sie den Kunden zur Verfügung gestellt werden. Sehen Sie die nicht-unabhängige Recherche an.“

ÜBER IG / DailyFX

Die IG Group ermöglicht informierten, entschlossenen und marktorientierten Kunden den Zugang zu Trading-Produkten an über 16.000 Finanzmärkten weltweit. Mit einem starken Fokus auf Innovation und Technologie stellt das Unternehmen die Kundenbedürfnisse in den Mittelpunkt seines Handelns. Die IG Group wurde 1974 gegründet und hat seinen Hauptsitz in London. Das im FTSE 250 gelistete Unternehmen ist ein weltweit führender Finanzdienstleister und bietet mehr als 195.000 aktiven Kunden weltweit den Handel von Hebelprodukten mit begrenztem Risiko an. Die Auswahl an Finanzinstrumenten umfassen Indizes, Aktien, Devisen Rohstoffe, Kryptowährungen und viele mehr.

Die IG Group hat kürzlich eine neue europäische Tochtergesellschaft, die IG Europe GmbH, gegründet. Mit Sitz in Frankfurt am Main bietet der durch die BaFin regulierte Broker seine Produkte nun unter einem in Deutschland regulierten Dach für europäische Kunden an.

DailyFX.com ist die kostenlose Nachrichten- und Research-Website von IG, wurde 2002 gegründet und ist eine der weltweit führenden Nachrichten- und Analysequellen für die Währungs-, Rohstoff- und Indexhandelsgemeinschaft. Die DailyFX-Analysten berichten täglich über die jüngsten Veränderungen auf den Finanzmärkten, bieten zeitnahe fundamentale, wirtschaftliche und technische Analysen und eine genaue Untersuchung von Chart-Formationen mit Live-Währungskursen.

DAVID IUSOW
Market Analyst

IG, Westhafenplatz 1, Frankfurt, 60327
D: +4969427299148 | T:
www.ig.co

GOLDINVEST - ALERT

Mit dem GOLDINVEST-ALERT informieren wie Sie stets aktuell über wichtige Meldungen und stellen Ihnen interessante Unternehmen vor. So verpassen Sie keine Neuvorstellungen mehr.

GOLDINVEST - ALERT

Mit dem GOLDINVEST-ALERT informieren wie Sie stets aktuell über wichtige Meldungen und stellen Ihnen interessante Unternehmen vor. So verpassen Sie keine Neuvorstellungen mehr.

GOLDINVEST - HIGHLIGHTS

Mit den GOLDINVEST-HIGHLIGHTS erfahren Sie von uns 1 x mal pro Woche die neuesten und wichtigsten Informationen. Kurz und knackig zusammengefasst. So bleiben Sie immer auf dem Laufenden.

GOLDINVEST - HIGHLIGHTS

Mit den GOLDINVEST-HIGHLIGHTS erfahren Sie von uns 1 x mal pro Woche die neuesten und wichtigsten Informationen. Kurz und knackig zusammengefasst. So bleiben Sie immer auf dem Laufenden.

Wir setzen Cookies zum Betrieb und zur Sicherheit der Seite ein, aber auch Dienste Dritter setzen Cookies zum Webtracking bzw. Marketing.
Hinweise zum Datenschutz, Dienste Dritter und Widerspruch finden Sie in unserer Datenschutzerklärung