Wir setzen Cookies zum Betrieb und zur Sicherheit der Seite ein, aber auch Dienste Dritter setzen Cookies zum Webtracking bzw. Marketing.
Hinweise zum Datenschutz, Dienste Dritter und Widerspruch finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Benutzerbewertung: 0 / 5

0 von 5 - 0 Bewertungen
Vielen Dank für die Bewertung dieses Beitrags.

Da die Organisation der erdölexportierenden Länder (OPEC) am 6. Dezember keine Ankündigung machte, überraschte sie den Ölmarkt am 7. Dezember positiv, indem sie eine über den Erwartungen liegende Kürzung der Produktion ankündigte. Die OPEC und ihre Nicht-OPEC-Partner (zusammengefasst unter dem Begriff „OPEC+“) werden die Produktion gegenüber den Fördermengen vom Oktober 2018 um 1,2 Millionen Barrel pro Tag senken.

Der Markt hatte eine Kürzung von rund einer Million Barrel pro Tag erwartet. Während die Quoten einzelner Länder nicht wiederhergestellt wurden, bedeutet die Freistellung von Iran, Venezuela und Libyen (wo die Produktion bereits rückläufig ist), dass die Last dieser Kürzungen auf andere Länder entfällt. Die OPEC versteckt sich also nicht nur hinter den Förderrückgängen, die sich ohnehin aus diesen drei Ländern ergeben würden. Wenn Iran, Venezuela und Libyen die Produktion weiter reduzieren, könnte der Rückgang der OPEC+-Produktion insgesamt weitaus höher ausfallen als die im Rahmen der Vereinbarung angekündigten 1,2 Millionen Barrel.

Wir hatten befürchtet, dass die mangelnde Kommunikation nach dem ersten Tag der Sitzungen darauf hindeutet, dass die Gruppe keine Einigung erzielt hat. Wir waren auch besorgt, dass Saudi-Arabien sich dem Druck der USA beugen und nicht auf eine Produktionskürzung drängen könnte. Weit gefehlt. Saudi-Arabien hatte die OPEC-Kerngruppe veranlasst, 800 Tausend Barrel pro Tag zu reduzieren, und die 10 Partner der OPEC sagten, dass sie 400 Tausend Barrel pro Tag nach dem Vorbild der Kerngruppe reduzieren werden. Auf der Pressekonferenz erklärte Saudi-Arabien recht transparent, dass es erwartet, dass seine Produktion von 11,2 Millionen Barrel pro Tag auf 10,2 Millionen Barrel pro Tag bis Januar 2019 sinken wird. Das deutet darauf hin, dass Saudi-Arabien mehr als nur seinen Teil dazu beitragen wird, die Ziele der Gruppe zu erreichen.

Was uns am meisten beeindruckt hat, war, dass die OPEC und ihre Partner Schritte unternommen haben, um ihre Beziehung zu formalisieren. Das konnten sie bereits im Juni 2018 nicht tun, als es den Anschein hatte, dass der Zusammenhalt der Gruppe ausfranst. Die OPEC+ hat damit Fortschritte bei der Stärkung ihrer Institution gemacht. Die Formalisierung der Beziehung dürfte die Märkte länger im Gleichgewicht halten.

Der Ölpreis stieg am 7. Dezember um zunächst fast 6% an, verzeichnete aber einen Rückgang, so dass der Tag mit knapp 3% Anstieg endete. Wir glauben, dass die Ölpreise weiter steigen müssen, da das Abkommen im Hinblick auf ein ausgeglichenes Marktgleichgewicht sehr positiv erscheint.

WisdomTree Preis für Brent Öl

Quelle: Bloomberg, WisdomTree, Stand der Daten: 10. Dezember 2018. Die historische Performance ist kein Anhaltspunkt für die künftige Performance und jedes Investment kann im Wert sinken.

HAFTUNGSAUSSCHLUSS
Der Inhalt dieses Dokuments wird von WisdomTree UK Ltd („WTUK“), die von der britischen Finanzaufsichtsbehörde Financial Conduct Authority („FCA“) zugelassen ist und reguliert wird, herausgegeben. Unsere Richtlinie für Interessenkonflikte und das Verzeichnis der Interessenkonflikte sind auf Anfrage erhältlich.
Nur für professionelle Kunden. Wertsteigerungen in der Vergangenheit lassen keinen Schluss auf zukünftige Ergebnisse zu. Jegliche in diesem Dokument enthaltene historische Wertentwicklung kann u. U. auf Backtesting beruhen. Backtesting ist der Prozess, bei dem eine Anlagestrategie evaluiert wird, indem sie auf historische Daten angewandt wird, um zu simulieren, was die Wertentwicklung solch einer Strategie in der Vergangenheit gewesen wäre. Durch Backtesting erzielte Wertsteigerungen sind rein hypothetisch und werden in diesem Dokument einzig und allein zu Informationszwecken aufgeführt. Daten, die durch Backtesting gesammelt wurden, stellen keine tatsächlichen Wertsteigerungen dar und dürfen nicht als Indikator für tatsächliche oder zukünftige Wertsteigerungen angesehen werden. Der Wert einer Anlage kann durch Wechselkursbewegungen beeinflusst werden. Anlageentscheidungen sollten auf den Angaben im entsprechenden Prospekt sowie auf unabhängiger Anlage-, Steuer- und Rechtsberatung basieren. Diese Produkte sind gegebenenfalls nicht in Ihrem Markt verfügbar oder für Sie geeignet. Der Inhalt dieses Dokuments stellt weder eine Anlageberatung noch ein Angebot zum Verkauf bzw. eine Aufforderung oder ein Angebot zum Kauf eines Produkts oder zum Treffen einer Anlageentscheidung dar.
Eine Anlage in ETPs ist von der Wertentwicklung des zugrunde liegenden Index abzüglich Kosten abhängig, wird diese Wertentwicklung jedoch voraussichtlich nicht genau nachvollziehen. ETPs sind mit zahlreichen Risiken behaftet, u. a. mit allgemeinen Marktrisiken in Verbindung mit dem jeweiligen zugrunde liegenden Index, Kreditrisiken in Verbindung mit dem Anbieter der für das ETP verwendeten Index-Swaps, Wechselkursrisiken, Zinsrisiken, Inflationsrisiken, Liquiditätsrisiken sowie rechtlichen und aufsichtsrechtlichen Risiken.
Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen sind keine Werbung bzw. Maßnahme zum öffentlichen Angebot der Anteile in den USA oder einer zugehörigen Provinz bzw. einem zugehörigen Territorium der USA, wo weder die Emittenten noch ihre Produkte zum Vertrieb zugelassen oder registriert sind und wo die Prospekte der Emittenten nicht bei einer Wertpapieraufsichtsbehörde oder sonstigen Aufsichtsbehörde eingereicht wurden, und dürfen unter keinen Umständen als solche verstanden werden. Weder dieses Dokument noch darin enthaltene Informationen sollten (direkt oder indirekt) in die USA gebracht, übermittelt oder verteilt werden. Keiner der Emittenten sowie etwaige von ihr ausgegebenen Wertpapiere wurden oder werden gemäß dem United States Securities Act von 1933 oder dem Investment Company Act von 1940 registriert oder qualifizieren sich unter jeglichen anwendbaren bundesstaatlichen Wertpapiergesetzen.
Die in diesem Dokument erörterten Produkte werden von WisdomTree Issuer PLC, Boost Issuer PLC, ETFS Metal Securities Ltd, ETFS Commodity Services Ltd, ETFS Oil Services Ltd, Swiss Commodity Securities Ltd, Gold Bullion Securities Ltd, ETFS Hedged Commodity Securities Ltd, ETFS Equity Securities Ltd, ETFS Foreign Exchange Ltd oder ETFS Hedged Metal Securities Ltd (einzeln jeweils eine „Emittentin“) begeben.
Diese Pressemitteilung enthält möglicherweise zukunftsbezogene Aussagen, darunter Aussagen bezüglich unserer Überzeugung oder unserer aktuellen Einschätzung bezüglich der Wertentwicklung bestimmter Anlageklassen und/oder Sektoren. Zukunftsbezogene Aussagen unterliegen bestimmten Risiken, Unsicherheiten und Annahmen. Es kann nicht garantiert werden, dass diese Aussagen richtig sind. Die tatsächlichen Ergebnisse könnten sich wesentlich von den Erwartungen in diesen Aussagen unterscheiden. Die Leser sollten sich daher nicht unangemessen auf diese zukunftsbezogenen Aussagen verlassen.
WisdomTree Issuer PLC
WisdomTree Issuer PLC ist eine als Umbrella-Fonds strukturierte Anlagegesellschaft mit variablem Kapital und Haftungstrennung zwischen den Fonds, die nach irischem Gesetz als Aktiengesellschaft mit beschränkter Haftung errichtet und von der Zentralbank von Irland („CBI“) zugelassen wurde. WT Issuer wurde als Organismus für gemeinsame Anlagen in übertragbaren Wertpapieren („OGAW“) nach irischem Recht gegründet und wird für jeden Fonds eine getrennte Anteilsklasse („Anteile“) ausgeben, die den jeweiligen Fonds repräsentiert. Die Anleger sollten vor einer Anlage den Verkaufsprospekt von WT Issuer (der „WT-Prospekt“) lesen und sich im Abschnitt mit dem Titel „Risikofaktoren“ über die Einzelheiten zu den mit einer Anlage in den Anteilen verbundenen Risiken informieren.
Für Anleger in der Schweiz – Qualifizierte Anleger: Der Vertrieb der Anteile von Teilfonds der WisdomTree Issuer Plc (die „Fonds“), die bei der Eidgenössischen Finanzmarktaufsicht (FINMA) registriert wurden, erfolgt in der Schweiz ausschließlich an qualifizierte Anleger. Nicht bei der FINMA registrierte Fonds werden ausschließlich an beaufsichtigte qualifizierte Anleger vermarktet. Die Vertretung und Zahlstelle in der Schweiz ist Société Générale Paris, Niederlassung Zürich, Talacker 50, Postfach 5070, 8021 Zürich, Schweiz. Der Prospekt, die wesentlichen Anlegerinformationen, die Satzung sowie die Jahres- und Halbjahresberichte sind kostenlos am Geschäftssitz der Schweizer Vertretung und Zahlstelle erhältlich.
Für französische Anleger: Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen richten sich ausschließlich an professionelle Anleger (wie im Rahmen der MiFID definiert), die auf eigene Rechnung investieren, und dieses Material darf in keiner Weise öffentlich verteilt werden. Die Verteilung des Prospekts und das Angebot, der Verkauf und die Lieferung von Anteilen in anderen Ländern können gesetzlichen Beschränkungen unterliegen. Der Emittent ist ein OGAW, der der irischen Gesetzgebung unterliegt, und von der Finanzaufsichtsbehörde als OGAW, der den europäischen Verordnungen entspricht, zugelassen. Dennoch muss er möglicherweise nicht denselben Regeln entsprechen, die für ein ähnliches Produkt gelten, das in Frankreich zugelassen wurde. Der Fonds wurde in Frankreich von der Finanzaufsichtsbehörde (Autorité des Marchés Financiers) für den Vertrieb registriert und darf an Anleger in Frankreich vertrieben werden. Exemplare aller Dokumente (d. h. des Prospekts, des Dokuments mit den wesentlichen Informationen für den Anleger, aller zugehörigen Ergänzungen oder Nachträge, der neuesten Jahresberichte und der Gründungsurkunde und Satzung) sind in Frankreich kostenlos bei der französischen Zentralisierungsstelle Societe Generale unter der Adresse 29, boulevard Haussmann – 75009 Paris, Frankreich, erhältlich. Alle Zeichnungen von Anteilen des Fonds erfolgen auf der Grundlage der Bedingungen des Prospekts und aller zugehörigen Ergänzungen oder Nachträge.

GOLDINVEST Newsletter

Die Redaktion von GOLDINVEST.de hat in den letzten Jahren ein echtes Näschen für Gewinneraktien bewiesen. Gleich mehrere der von uns beobachteten Unternehmen sind um mehrere Hundert Prozent gestiegen! Natürlich kann nicht jedes Unternehmen so ein Volltreffer sein, doch durch sorgfältige Abwägung der Fakten und das richtige Timing lässt sich die Erfolgswahrscheinlichkeit deutlich steigern. Einige Beispiele für die Top-Performer der Redaktion finden auf unserer Seite "Performance". Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an und verpassen Sie keine unserer Neuvorstellungen mehr!

Ihre E-Mail Adresse wird an das Datenschutz-zertifizierte Newsletter-Tool der 1&1 Internet SE zum technischen Versand weitergegeben. Eine Abmeldung vom Newsletter-Versand ist Ihnen jederzeit möglich. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung