Banner Green
Banner Mining
Banner Pharma
Banner Tech

WolfgangSeyboldDie axinocapital-Strategie

Wir sind dafür bekannt, dass wir nach wachstumsstarken und erfolgsversprechenden Small Cap Companies recherchieren. Unser globales Netzwerk, mit Schwerpunkt Australien und Kanada, führt uns immer wieder zu erfolgreichen Managern und Persönlichkeiten. Deren Company-Builder-Gen ist für uns entscheidend und Basis unseres Investment Erfolgs.

Folgen Sie axinocapital.de und nutzen Sie dabei unsere 30-jährige Expertise mit zahlreichen Kursvervielfachern in wachstumsstarken Small Cap Unternehmen.

Unsere Performance ist auch Ihre!

Ihr Wolfgang SeyboldAxino Media Logo Neu
CEO axinocapital

Uns interessieren „Unternehmer bei der Arbeit“: CEOs@work. Wir schauen dorthin, wo Neues entsteht, suchen Unternehmen mit einer echten Story; Unternehmer mit Leidenschaft, visionären Ideen und Können. Der Fokus liegt auf börsennotierten Start-ups aus Kanada und Australien, wo dieses Segment viel breiter ist als in Deutschland. Wir versuchen Investitionschancen früh zu erkennen und verfolgen sie langfristig. Die Auswahl der Unternehmen ist subjektiv und verdankt sich meist langjährigen Kontakten in beiden Märkten. Börse dient im ursprünglichen Sinn dazu, Risiken zu teilen, die für den Einzelnen zu groß wären. Die Kraft der Vielen erlaubt es innovativen Unternehmen sich zu finanzieren. Es ist eine Freude, als Investor Zukunftsideen zu unterstützen und dabei Geld zu verdienen.

330x66 CEO Logo
Sven Olsson MA
Olsson Business Acceleration

Graphitaktien

  • Ecograf auf Standortsuche für zweite Graphit-Raffinerie in Europa

    Hand in Hand suchen EcoGraf Limited (ASX: EGR; FRA: FMK) und die Wirtschaftsförderungsgesellschaft der Bundesrepublik Deutschland (Germany Trade & Invest (GTAI)) nach einem geeigneten Standort für eine zweite, europäische Anlage zur Aufbereitung von Batterie-Anodenmaterial.

  • Allianz-Fonds steigt mit 5,1% bei Ecograf ein

    Hand auf’s Herz: wer hätte gedacht, dass eines Tages die Allianz einer der größten Einzelaktionäre bei der Graphitgesellschaft Ecograf Ltd. (ASX: EGR; FRA: FMK) werden würde. Aber genau das ist seit heute laut einer Pflichtmitteilung der australischen Börse amtlich bestätigt. Die Allianz hält 23.204.167 Aktien des Unternehmens. Der Allianz-Fonds war neben einem weiteren großen ESG-Fonds aus New York einer der größten Zeichner bei der jüngsten Kapitalrunde über 54 Mio. AUD. Man kann sagen, Ecograf ist in der Welt der institutionellen Investoren angekommen.

  • Aktie von EcoGraf outperformt den Markt und den Wettbewerb

    Die Erwartung einer positiven Entscheidung der australischen Agentur für Exportfinanzierung zugunsten der ersten Batteriegraphitfabrik zur umweltschonenden Aufbereitung und zum Recylcling von Naturgraphit in Westaustralien hat den Aktienkurs von EcoGraf Limited (ASX: EGR; FRA: FMK) auf einen wahren Höhenflug geschickt. Auch in Deutschland hat das Unternehmen inzwischen eine große Fangemeinde, was uns freut, denn wir begleiten das Unternehmen auf www.goldinvest.de auf seinem lange steinigen Weg schon seit Jahren.

  • Graphit: Droht ein Angebotsdefizit?

    Die Zeichen mehren sich, dass die Nachfrage nach Graphit in Batteriequalität schon 2021 das Angebot übertreffen könnte. Was wiederum eine langerwartete Reaktion im Graphitpreis auslösen könnte.

  • Ecograf profitiert von Tansanias Friedensangebot an die Graphitindustrie

    Der internationale Branchendienst Roskill misst endlich wieder Rückenwind für Graphitprojekte in Tansania, nachdem die dortige Regierung neue Vorschriften für den Export von Naturgraphitkonzentrat veröffentlicht hat.

  • Ecograf bestätigt bessere Batterieleistung durch EcoGraf-Verfahren

    Die Leistung einer Li-Ionen-Batterie hängt maßgeblich von der Qualität des Batteriegraphits ab, das für die Anode verwendet wird. EcoGraf Limited (ASX: EGR; FRA: FMK) hat diesen Zusammenhang jetzt in einer Reihe von elektrochemischen Versuchen mit Batteriegraphit verschiedener Herkunft demonstriert und bestätigt, dass die Ecograf-Reinigung herkömmlichen Reinigungsverfahren mit Flusssäure überlegen ist.

  • EcoGraf: Materialtests in Deutschland deuten auf gute Eignung für Li-Ionen-Batterien

    EcoGraf (ASX: EGR; FRA: FMK) hat die elektrochemischen Eigenschaften seines bevorzugten Batterie-Ausgangsmaterials erfolgreich getestet. Die Analyse war Teil eines Benchmarking-Programms für die geplante EcoGraf-Batteriegraphitanlage in Kwinana, Westaustralien.

  • EcoGraf: Große Chancen beim Graphit-Recycling aus Batterien

    Der australische Graphitspezialist EcoGraf (ASX: EGR; FRA: FMK) will helfen, die Kreislaufwirtschaft und Nachhaltigkeit von Batterien weltweit zu verbessern. Heute gab das Unternehmen bekannt, dass es eine entsprechende, neue Patentanmeldung für das firmeneigene EcoGraf-Reinigungsverfahren bei IP Australia eingereicht hat.

  • EcoGraf: Anforderungen europäischer Kunden an Batteriegraphit erfüllt!

    Das Industriegebiet Kwinana. Hier soll die EcoGraf-Anlage entstehen.

    Hervorragende Neuigkeiten heute von der australischen Graphitgesellschaft EcoGraf (WKN A2PW0M / ASX EGR): Wie das Unternehmen nämlich mitteilte, hat man von potenziellen europäischen Kunden die Bestätigung erhalten, dass das hochreine Graphit von EcoGraf, das mit Hilfe des gleichnamigen, umweltfreundlichen Verfahrens aus Feinerzen, die als Beiprodukt anfallen und unverarbeitet einen nur geringen Wert haben, von zwei führenden, europäischen Industriekunden qualifiziert wurde! Damit erfüllt das EcoGraf-Produkt deren strikte physikalische und chemische Anforderungen.

  • EcoGraf: Fairer Wert liegt bei 0,20 AUD

    Die Analysten von Beer & Co. äußern sich heute sehr positiv zu der australischen Graphitgesellschaft EcoGraf (WKN A2PW0M / ASX EGR). Sie sehen den fairen Wert des Unternehmens bei 0,20 AUD (aktueller Kurs 0,084 AUD). Bewerte man auch den potenziellen Wert des geistigen Eigentums (IP) von EcoGraf in zukünftigen Projekten, liege der faire Wert sogar bei 0,46 AUD, so die Experten.

  • EcoGraf arbeitet mit Konsortium Future Battery Industries zusammen

    EcoGraf Limited (ASX: EGR;WKN: A2PW0M) arbeitet künftig mit dem Future Battery Industries Cooperative Research Center („FBI CRC“) mit Sitz an der Curtin University, Perth, zusammen. Das nationale Konsortium aus mehr als 60 Industrie-, Hochschul- und Regierungspartnern hat zum Ziel, gemeinsam Technologien rund um die Herstellung und Nutzung von Batterietechnologien zu fördern.

  • Kibaran Resources will sich künftig in EcoGraf Limited umbenennen

    Kibaran Resources (ASX: KNL; FRA: FMK) will sich auf der kommenden Hauptversammlung am 29. November nach der 100prozentigen Tochtergesellschaft EcoGraph in „EcoGraph Limited“ umbenennen. Man wolle durch die Namensänderung das Signal an die Investoren und an die späteren Kunden senden, dass das Unternehmen für die verantwortungsvolle und umweltfreundliche Produktion von Batterie-Graphitprodukten stehen will, hieß es in einem Brief des Vorstands. Der neue Name soll für eine bessere Sichtbarkeit des Markennamens stehen und die besonderen USPs auf den ersten Blick hervorheben.

  • Kibaran Resources arbeitet auf US$ 60 Mio. Darlehen hin

    Kibaran Resources (ASX: KNL; FRA: FMK) meldet weitere Fortschritte auf dem Weg zu einer Darlehensfinanzierung für das Epanko Graphit-Projekt in Tansania. Insgesamt erwartet Kibaran, dass bis zu US$ 60 Mio. der erforderlichen Mittel durch Darlehen gedeckt werden können.

  • Kibaran Resources: Unterstützung von ganz oben

    Die australische Graphitgesellschaft Kibaran Resources (WKN A1C8BX / ASX KNL) erhält Unterstützung von ganz oben für ihr Batteriegraphitprojekt EcoGraf: Der Premier des Bundesstaates Western Australia, Mark McGowan, beauftragte das Ministerium für Jobs, Tourism, Science and Innovation (JTSI) Kibaran bei der Entwicklung des Projekts zu unterstützen.

  • Kibaran Resources: Ein wichtiger Meilenstein naht

    Im zweiten Quartal war Kibaran Resources (WKN A1C8BX / ASX KNL) auf vielen Ebenen aktiv. Man kümmerte sich um die Finanzierung eines Projekts, man stellte die Weichen für die Expansion und ging zudem noch dem normalen Tagesgeschäft nach.

  • Positiver Bescheid: Kibaran Resources reagiert mit deutlichem Kursplus

    Um fast 17% schießt aktuell die Aktie der australischen Graphitgesellschaft Kibaran Resources (WKN A1C8BX / ASX KNL) nach oben, nachdem bekannt wurde, dass alle Ansprüche des Unternehmens auf Zuschüsse zu den Forschungs- und Entwicklungskosten zwischen 1. Juli 2015 und 30. Juni 2017 nun doch anerkannt wurden!

  • Kibaran Resources: Wichtiger Fortschritt Richtung Projektfinanzierung

    Die gute Nachricht lautet: die deutsche Kfw-IPEX Bank und der tansanische Staat stellen sich hinter das Epanko-Graphitprojekt von Kibaran Resources Ltd. (ASX: KNL; FRA: FMK). Durch die Garantieerklärung des tansanischen Staates ist die KfW nun ihrerseits in der Lage, einen Antrag auf einen ungebundenen Finanzkredit (UFK-Darlehen) bei der deutschen Bundesregierung zu stellen. Es wird allerdings erwartet, dass die Erteilung einer UFK-Garantie einige Monate dauern wird.

  • Graphitfirma Kibaran Resources im Interview mit Battery Materials Review

    Andrew Spinks, Managing Director der australischen Graphitgesellschaft Kibaran Resources (WKN A1C8BX / ASX KNL) und Christoph Frey, technischer Graphitspezialist und Direktor des Unternehmens, sprachen mit Battery Materials Review über das große Potenzial sowohl des Graphitprojekts Epanko als auch des umweltfreundlichen EcoGraf-Verfahrens zur Herstellung von Batteriegraphit.

  • Kibaran Resources: Neue Studie stützt Batteriegraphitpläne!

    Die australische Graphitgesellschaft Kibaran Resources (WKN A1C8BX / ASX KNL) hat einen neuartigen Prozess zur Herstellung von Kugelgraphit, wie es in Lithium-Ionen-Batterien verwendet wird, entwickelt. Dieses EcoGraf genannte Verfahren kommt unter anderem ohne den Einsatz toxischer Substanzen aus, wie sie in anderen Produktionsmethoden üblich sind.

  • Neuer Anlauf: Kibaran verpflichtet KfW IPEX-Bank für Epanko-Finanzierung

    Nach 18 Monaten Pause wagt das australische Grafitunternehmen Kibaran Resources (ASX: KNL, FRA: FMK) einen neuen Anlauf bei der Finanzierung seines Epanko Grafitprojekts in Tansania. Wie das Unternehmen heute mitteilt, hat es erneut die deutsche KfW IPEX-Bank mit der Finanzierung über ein Vorrangdarlehen beauftragt.