Goldproduzenten

  • Torex Gold will Produktion 2021 wieder steigern

    Die kanadische Torex Gold Resources (TSX TXG / WKN A2AMAJ) plant für das laufende Jahr mit einer Goldproduktion von 430.000 bis 470.000 Unzen Gold. Der Mittelwert dieser Spanne liegt dabei über den 430.480 Unzen des gelben Metalls, die Torex 2020 gefördert hatte – inklusive Unterbrechungen auf Grund von COVID19.

  • Sonoro Gold: Neue Bohrungen weiten Goldzone auf mehr als 2 km Länge aus!

    Seit Sonoro Gold (WKN A2QCST / TSXV SGO) im August rund 8 Mio. Dollar an frischem Kapital aufnehmen konnte, drehen sich die Bohrer auf dem Gold- und Silberprojekt Cerro Caliche in Mexiko nonstop – und das mit Erfolg. Denn die neuesten Bohrergebnisse erbringen nicht nur steigende Goldgehalte, sondern weiten auch die Ausdehnung der Goldvererzung erheblich aus!

  • Auch Barrick Gold präsentiert herausragende Quartalszahlen

    Barrick Gold (WKN 870450), die Nummer zwei der Goldbranche weltweit, hat im dritten Quartal 2020 einen freien Cashflow in Rekordhöhe erzielt. Das lag an der sich erholenden Produktion und dem weiterhin starken Goldpreis.

  • AngloGold Ashanti steigert freien Cashflow um 290%

    Die Großen der Goldminenbranche glänzen derzeit fast ausnahmslos mit hervorragenden Quartalszahlen. Auch AngloGold Ashanti (WKN 164180) teilte nun mit, dass der freie Cashflow des dritten Quartals um 290% auf 339 Mio. Dollar nach oben schoss!

  • Eldorado Gold: Freier Cashflow steigt drastisch

    Eldorado Gold (WKN A2PA9H) hat im dritten Quartal die Goldproduktion um 35% auf 136.922 Unzen gesteigert. Im Septemberquartal 2019 hatte der kanadische Konzern noch 101,596 Unzen des gelben Metalls gefördert.

  • Goldgigant Agnico Eagle profitiert stark vom hohen Goldpreis

    Goldproduzent Agnico Eagle Mines (WKN 860325 / TSX AEM) wartet mit starken Zahlen für das dritte Quartal 2020 auf. Der kanadische Konzern meldete einen Nettogewinn von 222,7 Mio. Dollar oder 0,92 Dollar pro Aktie.

  • Classic Minerals: Goldproduktionspläne nehmen weiter Gestalt an

    Explorationsgesellschaft Classic Minerals (WKN A0NA2L / ASX CLZ) schreitet auf dem Weg zum Goldproduzenten voran. Wie das Unternehmen jetzt nämlich meldete, werden in Kürze weitere Teile einer mobilen Verarbeitungsanlage auf das Kat Gap-Projekt des Unternehmens in Western Australia geliefert.

  • Trotz Goldpreisrallye: Goldaktien immer noch unterbewertet

    Nach Ansicht der Analysten von VanEck sind Goldminenaktien trotz der gewaltigen Goldpreisrallye der vergangenen Monate weiterhin unterbewertet.

  • Evolution Mining: Starker Goldpreis, hoher Cashflow

    Der australische Goldproduzent Evolution Mining (WKN A1JNWA) will die Entwicklung einer Untertagemine auf dem Cowal-Projekt in New South Wales beschleunigen. Das Unternehmen hatte erst vor Kurzem eine erste Schätzung der Untertagereserven der Mine veröffentlicht – und nun Cash-Flows in Rekordhöhe gemeldet.

  • Barrick Gold: Das werden entscheidende Tage!

    Der Aktienkurs von Barrick Gold (WKN 870450 / NYSE ABX) hat sich in den letzten Wochen aus einer abwärts gerichteten Konsolidierungsbewegung herausarbeiten können. Dem vorausgegangen war die Erholungsrallye vom Corona-Crashtief bei 14,00 Dollar bis auf 28,50 Dollar. Nachdem sich bei 27,89/28,50 Dollar ein deutlicher Widerstand gebildet hatte, kam es zur Konsolidierung auf 22,13 Dollar.

  • Barrick Gold: Rückschlagsrisiken contra Chancen, das Mehrjahreshoch zu testen

    Zwar konnte der Aktienkurs von Barrick Gold (WKN 870450 / NYSE ABX) seit dem Tief aus dem Corona-Crash bei 14,00 Dollar auf ein neues Mehrjahreshoch klettern.

  • Goldbranche muss bis 2025 Milliarden Dollar investieren!

    Um auch nur das Produktionsniveau des vergangenen Jahres halten zu können, müssen die Goldproduzenten weltweit Milliarden Dollar in die Exploration investieren, heißt es in einem Bericht von Wood Mackenzie.

  • Das Beste hoffen, sich auf das Schlimmste vorbereiten

    Von Joe Foster, Portfolio Manager and Strategist

    Gold übertrifft während des Markteinbruchs andere Anlageklassen

    Gold ließ während der jüngsten Abverkäufe an den Märkten die meisten Anlageklassen hinter sich. Das gelbe Edelmetall beendete den Monat März mit einem leichten Verlust von 8,51 USD (-0,5%) und schloss bei 1577,18 USD je Feinunze. Zu Beginn des Monats markierte Gold am 9. März mit 1703 USD den höchsten Stand seit sieben Jahren. Allerdings taten sich Fonds wie schon während des Börsencrashs 2008 schwer, ihre Verlierer abzustoßen, und sie sind nun verzweifelt auf der Suche nach Liquidität. Da sich die Panik an den Märkten ausweitete, wurde auch Gold abgestoßen, um Nachschussforderungen, Rücknahmen und die Umsetzung einer defensiveren Positionierung zu finanzieren. Das Monatstief von 1451 USD wurde am 16. März erreicht und war wohl der rasanteste Rückgang über 250 USD in der Geschichte des Edelmetalls. Nach der zweiten Notfall-Zinssenkung durch die U.S. Federal Reserve (Fed) stieg der Goldpreis wieder sprunghaft an. Am 23. März, nachdem die Fed beispiellose Programme zur Ausweitung ihrer Wertpapierkäufe und zur Einrichtung von Krediten für Unternehmen, Kleinunternehmer, Gewerbehypotheken, US-Bundesstaaten, Kommunen und Verbraucher bekannt gab, zog der Preis weiter an. Außerdem signalisierte die Fed unbegrenzte Käufe von Staatsanleihen und hypothekenbesicherten Wertpapieren (auch bekannt als quantitative Lockerung bzw. QE). Allerdings setzten sich die Kursverluste an den Aktienmärkten fort, denn die Anleger wissen nur zu gut, dass die Fed keine Kreuzfahrttickets kaufen, Sportstadien füllen oder Restaurants besuchen kann. Das ist letztlich aber genau das, was die Wirtschaft braucht. Ein Großteil der Bemühungen der Fed konzentriert sich auf massive Liquiditätsspritzen für die Kreditmärkte, an denen es zu Engpässen gekommen war. Sogar bei US-Staatsanleihen wurde die Lage problematisch: Sie wurden an manchen Tagen zusammen mit Aktien abgestoßen. Gold fungiert als Absicherung sowohl gegen die Turbulenzen an den Märkten als auch gegen eine Inflation, die das Endergebnis all dieser Interventionen sein könnte. Bis zum 26. März, als die US-Regierung ein Konjunkturprogramm in Höhe von 2,2 Billionen USD verkündete, das die bestehende jährliche Haushaltslücke von 1 Billion USD leicht in den Schatten stellt, verteidigte das Edelmetall seine Gewinne.

  • Starke Quartalszahlen von Gold-Majors erwartet

    Die Quartalszahlensaison im Goldsektor nimmt heute mit den Berichten der Schwergewichte Barrick Gold (WKN 870450) und Kinross Gold (WKN A0DM94) Fahrt auf. Viele Beobachter erwarten positive Zahlen vor allem von den größeren Vertretern der Branche, da der Goldpreis im vierten Quartal 2019 deutlich höher lag als im Vorjahreszeitraum. Und die Zahlen für das erste Quartal dürften noch besser ausfallen, da der Goldpreis 2020 weiter gestiegen ist.

  • Analysten haben fürs dritte Quartal hohe Erwartungen an Goldproduzenten

    Jetzt beginnt die Quartalszahlensaison des Bergbausektors und der Optimismus vieler Anleger und Analysten ist groß. Die hohen Erwartungen an das Zahlenwerk der Minenfirmen zum dritten Quartal beruhen vor allem auf einem fast 20%igen Anstieg des Goldpreises im Sommer, erläutert BMO Capital.

  • Kirkland Lake Gold mit Rekordproduktion im dritten Quartal

    Goldproduzent Kirkland Lake Gold (WKN A2DHRG / TSX KL) hat für das dritte Quartal 2019 einen Ausstoß von 248.400 Unzen des gelben Metalls gemeldet. Wie das Unternehmen zudem mitteilte, stiegen die Barmittel der drei Monate bis Ende September um 31% auf 146 Mio. Dollar.

  • Hoher Goldpreis wird zu mehr Fusionen und Akquisitionen führen

    Nach Ansicht der Analysten von Wood Mackenzie rückt der wiedererstarkte Goldpreisein wachsendes, strukturelles Problem des Goldsektors in den Vordergrund – die sinkenden Reserven.

  • Barrick Gold: Das könnte das entscheidende Kaufsignal sein!

    Im gestrigen Handel an der Wall Street konnte Aktie von Barrick Gold (WKN 870450 / NYSE ABX) einen charttechnisch interessanten Kursanstieg verzeichnen. Im Tagesverlauf kletterte die Goldminen-Aktie bis auf 18,35 Dollar, der Schlusskurs bei 18,30 Dollar lag nicht weit darunter, mit 3,74 Prozent im Plus und - nun wird es interessant - über einer charttechnischen Hinderniszone. Die Marke hat die vergangenen Handelstage geprägt, war quasi der „Deckel” für die Aktie von Barrick Gold.

  • Treasury Metals: Das ist der Durchbruch!

    Wenn Minengesellschaften ihre Ziele reichen, wird der Begriff Meilenstein schon einmal gerne inflationär verwendet. Doch die kanadische Goldgesellschaft Treasury Metals (TSX: TML; FRA: TRC) kann das heute mit Fug und Recht behaupten, hat man doch jetzt eine der größten Hürden auf dem Weg zur Errichtung der geplanten Goldmine genommen!

  • B2Gold mit Kurssprung nach starken Quartalszahlen

    Der kanadische Goldproduzent B2Gold (TSX BTO / WKN A0M889) hat am gestrigen Mittwoch die Zahlen für das zweite Quartal vorgelegt – und damit die die Erwartung der Analysten übertroffen.