Banner Green
Banner Mining
Banner Pharma
Banner Tech

WolfgangSeyboldDie axinocapital-Strategie

Wir sind dafür bekannt, dass wir nach wachstumsstarken und erfolgsversprechenden Small Cap Companies recherchieren. Unser globales Netzwerk, mit Schwerpunkt Australien und Kanada, führt uns immer wieder zu erfolgreichen Managern und Persönlichkeiten. Deren Company-Builder-Gen ist für uns entscheidend und Basis unseres Investment Erfolgs.

Folgen Sie axinocapital.de und nutzen Sie dabei unsere 30-jährige Expertise mit zahlreichen Kursvervielfachern in wachstumsstarken Small Cap Unternehmen.

Unsere Performance ist auch Ihre!

Ihr Wolfgang SeyboldAxino Media Logo Neu
CEO axinocapital

Uns interessieren „Unternehmer bei der Arbeit“: CEOs@work. Wir schauen dorthin, wo Neues entsteht, suchen Unternehmen mit einer echten Story; Unternehmer mit Leidenschaft, visionären Ideen und Können. Der Fokus liegt auf börsennotierten Start-ups aus Kanada und Australien, wo dieses Segment viel breiter ist als in Deutschland. Wir versuchen Investitionschancen früh zu erkennen und verfolgen sie langfristig. Die Auswahl der Unternehmen ist subjektiv und verdankt sich meist langjährigen Kontakten in beiden Märkten. Börse dient im ursprünglichen Sinn dazu, Risiken zu teilen, die für den Einzelnen zu groß wären. Die Kraft der Vielen erlaubt es innovativen Unternehmen sich zu finanzieren. Es ist eine Freude, als Investor Zukunftsideen zu unterstützen und dabei Geld zu verdienen.

330x66 CEO Logo
Sven Olsson MA
Olsson Business Acceleration

Energiespeicher

  • VanadiumCorp und Strategic Resources testen Cleantech für Vanadium

    VanadiumCorp Resource (TSXV: VRB; FRA: NWN) hat seinen Aktionären zuletzt einigen Kummer bereitet, weil die Aktie nun schon seit Wochen vom Handel ausgesetzt ist. Der Hintergrund ist die verspätete Vorlage des geprüften Jahresabschlusses, was oft ein Indiz für tiefer liegende Probleme ist. CEO Adriaan Bakker gibt jedoch Entwarnung. Er hofft, dass der Abschluss in Kürze fertig ist und der Handel bei VanadiumCorp. wieder beginnen kann. In der Zwischenzeit überrascht das Unternehmen aber schon mal mit Nachrichten, die für den Wiederbeginn des Handels hoffen lassen.

  • Batterien: Die Wiedergeburt der Redox-Flow-Technologie

    Den erneuerbaren Energien gehört die Zukunft, das scheint unbestreitbar. Wer aber eine stabile Stromversorgung aus Wind- und Sonnenkraft garantieren will, weil immer mehr umweltschädliche Kohle- und Atomkraftwerke vom Netz genommen werden, der muss über entsprechende Speichermöglichkeiten nachdenken. Denn Solar- und Windkraftanlagen produzieren naturgemäß einmal mehr und einmal weniger Energie. Überschüssiger Strom muss deshalb gespeichert werden, bis er benötigt wird. Das könnte die Stunde der Redox-Flow- oder Flüssigbatterie sein.

  • VanadiumCorp.: Europäische Allianz für emissionsfreie Schifffahrt!

    Kann die nächste Generation von Redox-Flow-Batterien dank leistungsfähiger Elektrolyte und kompaktem Design die schmutzigen Dieselmotoren in der Schifffahrt ablösen und helfen, die Klimaziele der Branche zu erreichen?

  • VanadiumCorp verdoppelt Privatplatzierung auf 1 Mio. CAD

    Aufgrund der großen Nachfrage hat VanadiumCorp Resource (TSXV: VRB; FRA: NWN) den Rahmen für seine laufende Kapitalerhöhung von ursprünglich 500.000 CAD auf 1 Mio. CAD erhöht. Die Platzierung bei einem Ausgabepreis von 0,10 CAD pro Einheit erfolgt nur rund sechs Wochen nachdem das Unternehmen bereits 500.000 CAD bei 0,05 CAD aufgenommen hat.

  • Ermöglicht VanadiumCorp-Forschung mobile Vanadium-Redox-Flow-Batterien?

    Die kanadische Gesellschaft VanadiumCorp Resource Inc. (TSXV: VRB; FRA: NWN) will sich künftig keineswegs mit der Rolle als Rohstoffproduzent begnügen. Stattdessen will VanadiumCorp mithelfen, die Leistungsfähigkeit von Vanadium Redox-Flow-Batterien („VRFB“) selbst zu verbessern.

  • FYI Resources will CAPEX und OPEX auf HPA-Anlage nochmals optimieren

    In einem weiteren, einwöchigen Testlauf will FYI Resources Ltd (ASX: FYI, FRA: SDL) die Produktionsabläufe in seiner HPA-Pilotanlage nochmal optimieren. Als Ergebnis erhofft sich das Unternehmen ein noch besseres und reineres Endprodukt. Gleichzeitig will man ermitteln, ob und wie sich die künftigen Investitionskosten bzw. die Betriebskosten weiter senken lassen. Die Tests beginnen ab morgen. Die Veröffentlichung der Analysen ist für die dritte Oktoberwoche geplant.

  • Manchester: First Graphene meldet Kooperation bei Energiespeicherstoffen

    Der australische Graphenproduzent First Graphene (WKN A2ABY7 / ASX FGR) konzentriert sich derzeit vor allem darauf, kurzfristig weitere Einnahmen aus dem Geschäft mit den bestehenden PureGRAPH-Produkten zu generieren und so den Unternehmenswert zu steigern. Gleichzeitig aber bietet das Unternehmen auch langfristige Wachstumschancen durch Investitionen in Wachstumsmärkte. Heute meldet First Graphene dazu eine wichtige Zusammenarbeit im Zukunftsmarkt der Energiespeichermaterialien!

  • Experten sehen wachsende Risiken bei Lieferketten für Li-Ionen-Batterien

    China baut seine dominierende Rolle in der Batteriefertigung weiter aus. Bis zum Jahr 2028 erwarten Analysten des Branchenbeobachters Benchmark Minerals Intelligence, dass China etwa 65% der weltweiten Batteriekapazität kontrollieren wird. Schon heute verfügt China über 51% der Kapazität für Lithiumchemikalien, 80% der Kapazität für Kobaltchemikalien, 100% der Kapazität für Graphitanoden und ein Drittel der Kapazität für Nickelchemikalien.

  • FYI Resources: Kurssprung nach erfolgreichen 5N-HPA-Tests!

    Endlich mal wieder ein schönes Lebenszeichen von FYI Resources  (ASX: FYI; FRA: SDL) am australischen Markt! Nachdem das Unternehmen heute mitteilte, dass es gelungen ist, extrem hochreines HPA (high purity alumina) zu produzieren, was die Wirtschaftlichkeit von FYIs Kaolinprojekt Cadoux steigern dürfte, schoss die Aktie an der ASX um 20% nach oben! Und zwar bei für die letzte Zeit hohem Handelsvolumen.

  • Go Cobalt entdeckt sichtbares Kobaltin nahe Anomalien auf Bloom-Ziel

    Einmal mehr wartet der kanadische Kobaltexplorer Go Cobalt Mining (WKN A2JN3N / CSE GOCO) mit vielversprechenden Neuigkeiten vom Kobalt- und Kupferprojekt Monster auf. Wie nämlich aktuell gemeldet wird, hat man gleich mehrere magnetische Anomalien innerhalb einer neuen Zielzone entdeckt, die auf eine Kupfer-Kobaltvererzung nahe der Oberfläche hindeuten! Tatsächlich hat Go Cobalt sogar sichtbares Kobaltin in zusätzlichen Gesteinsproben entdeckt.

  • Taruga meldet auch vom Mwilu-Projekt hochgradige Kobaltverzerung!

    Auf seiner Kamilombe-Liegenschaft hat der australische Kobaltexplorer Taruga Minerals (WKN A1JR5G / ASX TAR) erst vor Kurzem extrem hohe Gehalte nachgewiesen. Bis zu 1,21% Kobalt wies man dort zuletzt nach! Und das für Lithium-Ionen-Batterien unerlässliche Metall kann teilweise bereits ab 0,1% rentabel abgebaut werden. Jetzt wurden ähnlich exzellenten Ergebnisse vom zweiten Kupfer- und Kobaltprojekt, Mwilu, gemeldet!

  • Graphit – Die Zukunftsaussichten sind geradezu überwältigend

    Der Elektrifizierungsboom hält an. Immer schneller gelangen Elektromobile auf die Straßen der Welt, in Europa, aber vor allem auch China. Im Fokus der Rohstoffanleger standen dabei zuletzt vor allem Lithium und Kobalt, während eine andere wichtige Komponente der so dringend benötigten Lithium-Ionen-Batterien, nämlich Graphit, zuletzt etwas in den Hintergrund geriet. Zu Unrecht, wenn man das Potenzial sieht, dass Robert Pett, Chairman der australischen Graphitgesellschaft Kibaran Resources (WKN A1C8BX / ASX KNL), auf der Bergbaukonferenz Africa Down Under vor Kurzem aufzeigte.

  • MGX und ZincNyx bereiten Markteintritt ihrer Zink-Luft-Batterien vor

    Die kanadische MGX Minerals (WKN A12E3P / XMG CSE) und ihr Partner ZincNyx haben einen weiteren Schritt in Richtung Zertifizierung der von ZincNyx entwickelten 20 / 120 kWh Zink-Luft-Batterie für den nordamerikanischen Markt gemacht.

  • MGX-ZincNyx geben Massen- produktion der Zink-Luft-Batteriekraftstoffzellen bekannt

    MGX Minerals Inc. verkündete heute, dass seine vollständig im Besitz befindliche Tochtergesellschaft ZincNyx Energy Solution Inc. die erste Lieferung von Bauteilen für seine 20 kW Output / 120 kWh Zink-Luft-Batteriesysteme erhalten hat. Das Design für die Massenproduktion dieser Bauteile, die sich für das Spritzgussverfahren eignen, wurde Ende Juni abgeschlossen, sodass der Übergang zur Fertigung des Endprodukts nun reibungslos vollbracht ist. MGX lieferte zudem ein Update über den geplanten Spinout von ZincNyx als eigenständiges Börsenunternehmen und die Dividendenzahlung an MGX-Aktionäre. Die Bilanzprüfung von ZincNyx konnte erfolgreich abgeschlossen werden, sodass in Kürze die Einreichung eines Wertpapierprospekts an der kanadischen Heimatbörse bevorsteht, woraufhin ein Listing erfolgen kann. 

  • MGX verkündet Vervierfachung der Leistungskraft seiner Zink-Luft-Batterie

    von Rockstone Research

    Heute berichtete MGX Minerals Inc.über bedeutende Fortschritte von seinem vollständig im Besitz befindlichen Tochterunternehmen ZincNyx Energy Solutions Inc., ein Energiespeicher-Unternehmen, das eine Zink-Luft-Batterie der nächsten Generation entwickelt hat. Laut heutiger News konnte ZincNyx den Leistungs-Output der Kraftstoffzellen-Module, die Zink-Partikel zur Stromerzeugung nutzen, vervierfachen. Neben dieser bemerkenswerten Errungenschaft konnten darüberhinaus die Herstellungskosten signifikant reduziert werden, da die Last der Kraftstoffpumpe verkleinert wurde. Der Präsident und CEO von ZincNyx, Suresh Singh, erklärt die Bedeutung der heutigen News:  

  • Vanadium – Preisanstieg dürfte sich fortsetzen

    Nach Aussage der Experten von Roskill ist der deutlich Anstieg des Vanadiumpreises im laufenden Jahr auf strukturelle Veränderungen auf der Angebotsseite zurückzuführen. Gleichzeitig erwartet Roskill eine stabil wachsende Nachfrage aus den meisten Anwendungsgebieten des Metalls.

  • Australian Vanadium – Verstärkung für VSUN Energy

    Erneuerbare Energien haben ein zentrales Problem: Strom aus Sonne und Wind ist von der Laune der Natur abhängig, entsteht unabhängig vom Energiebedarf der Verbraucher dann, wenn der Wind bläst und die Sonne scheint. Stromspeicherlösungen sind daher ein zunehmend wichtiger Faktor für Nutzer von Solar- und Windenergieanlagen.