Group Ten Metals

  • Group Ten: Auf Stillwater-West deutet sich kilometertiefe Vererzung an

    Neue Technologie macht’s möglich: Als erstes Unternehmen überhaupt hat Group Ten Metals Inc. (TSX.V: PGE; US OTC: PGEZF; FRA: 5D32) jetzt ein dreidimensionales Modell seiner Hauptziele auf dem Stillwater West Komplex in Montana veröffentlicht. Das Modell beruht auf einem umfangreichen IP-Datensatz aus dem Jahr 2000, der mittels neu verfügbarer Magnetinversion (3D Magnetic Vector Inversion (MVI)) aufwändig neu ausgewertet wurde. Das Ergebnis zeigt, dass sich die leitenden magmatischen Horizonte, die als Sulfidvererzungen interpretiert werden, über eine Länge von 15 Kilometer erstrecken und auf den bekannten Zielen Wild West, Chrome Mountain, Camp Zone, Iron Mountain und Crescent jeweils kilometertief unter die Oberfläche reichen.

  • Group Ten: Explorationsbefunde von Crescent und Cathedral erinnern an Platreef und Bushveld

    Im fünften und letzten Teil seiner systematischen Bestandsaufnahme von historischen Ergebnissen auf dem PGE-Ni-Cu Projekt Stillwater West in Montana berichtet Group Ten Metals (TSXV: PGE; FRA: 5D32) vom östlichen Rand des Explorationsgebiets, wo die Liegenschaften Crescent und Cathedral liegen. Sie bilden den Abschluss einer Reihe von insgesamt 14 hochkarätigen Zielen entlang des 25 Kilometer langen Projektgebiets (siehe Abbildung 1). CEO Mike Rowley kündigte an, dass das Unternehmen in Kürze seine Explorationspläne für das laufende Jahr bekannt geben will.

  • Historische Datenbanken: Geldwerter Vorteil bei der Rohstoffexploration

    Der Wert historischer Datenbanken für die Exploration kann gar nicht hoch genug eingeschätzt werden. Sie liefern wichtige Anhaltspunkte, um die Erfolgswahrscheinlichkeit der Explorationsaktivitäten, insbesondere von Bohrungen, zu erhöhen.

  • Group Ten: Bester Teil der Camp Zone auf Stillwater West nie getestet

    Das Team von Group Ten Metals Inc. (TSX.V: PGE; FRA: 5D32) ist mehr denn je davon überzeugt, dass es den Schlüssel für die große Schatztruhe gefunden hat, die das PGE-Ni-Cu Projekt Stillwater West in Montana (USA) in seinen Augen darstellt.

  • Group Ten Metals erwirbt Goldprojekt Black Lake-Drayton zu 100 Prozent

    Nach fünf Jahren hat Group Ten Metals Inc. (TSX.V: PGE; FRA: 5D32) sämtliche Earn-In Bedingungen für den 100prozentigen Erwerb der Konzessionen am Goldprojekt Black Lake-Drayton in Nord-Ontario erfüllt und ist damit alleiniger Besitzer der Konzessionen. Das Black Lake-Drayton Goldprojekt umfasst mittlerweile 137 Quadratkilometer und grenzt an die bekannten Goldprojekte Goldlund von First Mining Gold Corp. (TSX: FF) und Goliath von Treasury Mountain (TSX: TML) in der Region Rainy River im Nordwesten der kanadischen Provinz Ontario.

  • Group Ten Metals meldet die Ergebnisse der Exploration 2018 und erweitert den Grundbesitz beim Goldprojekt Black Lake-Drayton in Nordwest-Ontario

    25. März 2019 – Vancouver, BC – Group Ten Metals Inc. (TSX.V: PGE; US OTC: PGEZF; FWB: 5D32)(das Unternehmen“ oder „Group Ten“) freut sich, über aktuelle Entwicklungen beim Goldprojekt Black Lake-Drayton, das an die Goldprojekte Goldlund und Goliath in der Region Rainy River im Nordwesten der kanadischen Provinz Ontario grenzt, zu informieren. Dazu gehören unter anderem:

  • Nickelverwendung in China steigt rasant – Nickelpreis legt deutlich zu

    Die Experten von Adamas Intelligence gehen davon aus, dass die chinesischen Elektromobilhersteller im Januar 253% mehr Nickel in ihren Batterien verwendeten als im gleichen Zeitraum 2018.

  • Group Ten Metals: Das Stillwater West-Projekt nimmt Gestalt an

    Group Ten Metals (TSXV PGE / WKN A2AN4B) und deren Palladium-, Platin-, Nickel-, Kupfer- und Kobaltprojekt Stillwater West haben zuletzt für große Aufmerksamkeit am Markt gesorgt. Das Unternehmen hat begonnen, die gewaltige Menge an historischen Daten sowie die Ergebnisse erster eigener Explorationsarbeiten zu dem Projekt zu veröffentlichen und damit starkes Interesse auch der Majors auf sich gezogen.

  • Group Ten: Stillwater West liefert höhere Werte als Ivanhoes Platreef

    Allmählich lässt Group Ten Metals (TSX-V: PGE, FRA: 5D32) die Katze aus dem Sack: Das Unternehmen vergleicht sein polymetallisches Stillwater West Projekt in Montana bekanntlich gerne mit dem Bushveld Komplex in Südafrika und dort insbesondere mit dem Flatreef Projekt von Ivanhoe Mines. Immerhin ist jüngst David Broughton, Chefgeologe von Ivanhoe, selbst zum Group Ten Team hinzugestoßen. Dennoch wirkte der Vergleich mit dem Bushveld Komplex vorsichtig ausgedrückt ambitioniert. Denn der Bushveld Komplex ist – mit mehreren produzierenden Minen - der mit Abstand der weltgrößte Produzent von Platin und Palladium. Selbst der unmittelbare Group Ten Nachbar in Montana, Stillwater Sibanye, kann da mengenmäßig nicht mithalten, obwohl Sibanye Stillwater mit 49 Millionen Unzen Ressourcen an Palladium und Platin ebenfalls ein Multimilliarden Dollarprojekt ist.

  • Group Ten meldet mächtige Abschnitte einer Platin- und Palladiummineralisierung im Zielgebiet Chrome Mountain beim Projekt Stillwater West (Montana, USA)

    Vancouver (British Columbia), 21. Februar 2019. Group Ten Metals Inc. (TSX-V: PGE, US OTC: PGEZF, FWB: 5D32) („Group Ten“ oder das „Unternehmen“) meldet Ergebnisse von den Zielgebieten Chrome Mountain und East Boulder an der Westseite des Projekts Stillwater West in Montana (USA). Diese ist die zweite einer Reihe geplanter Pressemitteilungen, in denen über die Ergebnisse der Explorationsprogramme 2018, die laufende Zusammenstellung historischer Daten sowie über die Modellierungsarbeiten beim Platingruppenelement-Nickel-Kupfer-Vorzeigeprojekt des Unternehmens neben den hochgradigen Platingruppenelement-Minen von Sibanye-Stillwater im Stillwater Igneous Complex berichtet wird. Angesichts einer früheren Produktion und aktuellen gemessenen und angezeigten Ressourcen von über 41 Millionen Unzen sowie weiteren abgeleiteten Ressourcen von 49 Millionen Unzen mit über 16 Gramm Palladium und Platin pro Tonne gilt der Stillwater Complex als eine der weltweit führenden Regionen für Platingruppenelement-Nickel-Kupfer-Mineralisierungen.1,, 2

  • Group Ten Metals: Stillwater West-Potenzial steigt Schlag um Schlag

    Da ist sie, die nächste, angekündigte News zum riesigen Platin-, Palladium- Gold- und Buntmetallprojekt Stillwater West von Group Ten Metals (TSX-V: PGE, FRA: 5D32). Und das gewaltige Potenzial der Liegenschaft in direkter Nachbarschaft zu Sibanyes Platin- und Palladium-Mine Stillwater wird wieder ein Stück deutlicher!

  • Group Ten Metals: Das Interesse der Majors steigt

    Group Ten Metals (WKN A2AN4B / TSX-V PGE) erkundet das gewaltige, hochgradige Palladium- und Platinprojekt Stillwater West in Montana. Das Interesse an dem noch kleinen Unternehmen stieg zuletzt deutlich, nachdem man erste Ergebnisse eigener Explorationsaktivitäten sowie der Auswertung historischer Daten vorlegen konnte.

  • Group Ten Metals nimmt immer mehr Fahrt auf

    Seit Ende des vergangenen Jahres ist wieder verstärkt Bewegung in die Aktie des kanadischen Explorers Group Ten Metals (TSX-V: PGE, FRA: 5D32) zurückgekehrt. Schloss die Aktie an Heiligabend 2018 noch bei 0,125 CAD und damit fast auf 52-Wochentief, steht der Kurs mittlerweile wieder bei 0,21 CAD und auch das Handelsvolumen zog zuletzt wieder deutlich an. Das könnte verschiedene Gründe haben.

  • Group Ten meldet hochgradiges Palladium, Platin und Gold in Zielgebieten Wild West und Boulder beim Projekt Stillwater West in Montana (USA)

    Vancouver (British Columbia), 24. Januar 2019. Group Ten Metals Inc. (TSX-V: PGE, US OTC: PGEZF, FSE: 5D32) („Group Ten“ oder das „Unternehmen“) meldet Ergebnisse von den Zielgebieten Wild West und Boulder, die das westliche Ende des Projekts Stillwater West in Montana (USA) umfassen. Diese ist die erste einer Reihe geplanter Pressemitteilungen, in denen über die Ergebnisse der Explorationsprogramme 2018 sowie über die laufenden Zusammenstellungs- und Modellierungsarbeiten beim Platingruppenelement-Nickel-Kupfer-Vorzeigeprojekt des Unternehmens neben den hochgradigen Platingruppenelementminen von Sibanye-Stillwater im Stillwater Igneous Complex berichtet wird. Angesichts einer früheren Produktion und aktuellen gemessenen und angezeigten Ressourcen von über 41 Millionen Unzen sowie weiteren abgeleiteten Ressourcen von 49 Millionen Unzen mit über 16 Gramm Palladium und Platin pro Tonne gilt der Stillwater Complex als eine der weltweit führenden Regionen für Platingruppenelement-Nickel-Kupfer-Mineralisierungen.1,, 2

  • Group Ten Metals: Der Schleier beginnt sich zu lüften

    Group Ten Metals (TSX-V: PGE, FRA: 5D32) ist eines jener Rohstoffunternehmen, denen der Markt – zumal der deutsche – bislang eher wenig Beachtung geschenkt hat. Sehr zu Unrecht unserer Meinung nach. Vielleicht liegt es daran, dass Group Ten in seinem Stillwater West-Projekt über eine Liegenschaft verfügt, deren Potenzial so gewaltig ist, dass es für den Anleger, der nicht über die intern im Unternehmen vorliegenden Daten verfügt, nur schwer zu erfassen ist. Zumindest das sollte sich aber in naher Zukunft ändern!

  • Group Ten Metals schließt Earn-in-Transaktion für das Goldprojekt Black Lake-Drayton in der Region Rainy River in Ontario (Kanada) ab

    2. Januar 2019 – Vancouver, BC - Group Ten Metals Inc. (TSX.V: PGE; US OTC: PGEZF; FWB: 5D32)(das Unternehmen“ oder „Group Ten“) gibt bekannt, dass das Unternehmen die Earn-in-Auflagen fürdie Kernkonzessionseinheit Black Lake des Goldprojekts Black Lake-Drayton erfüllt hat. Das Projekt grenzt an die Goldprojekte Goldlund und Goliath in der Region Rainy River im Nordwesten der kanadischen Provinz Ontario.

  • Group Ten wirbt erfolgreich 1,2 Millionen frisches Kapital ein

    Explorationsgesellschaften sind die „Forschungs- und Entwicklungsabteilung“ der Bergbaubranche. Forschung bringt kein Geld, sondern kostet Geld. Insofern ist es natürlich, dass Explorationsgesellschaften regelmäßig frisches Geld gegen Aktien ausgeben. In einem Bärenmarkt für Juniors, wie wir ihn aktuell erleben, fällt die notwendige Refinanzierung vielen Explorationsgesellschaften allerdings immer schwerer.

  • Group Ten spricht auf Precious Metals Summit in Zürich

    Mike Rowley, CEO von Group Ten Metals(TSXV: PGE; FRA: 5D32), hat auf der jüngsten Konferenz des Precious Metals Summit in Zürich vom 4. bis 5. November erstmals sich und sein Unternehmen einer breiteren Zuhörerschaft in Europa vorgestellt. Seine sehenswerte finden Sie unten.

  • Investoren nehmen Group Ten auf den Radarschirm

    Immerhin mit einem kleinen Rekordumsatz von mehr als 400.000 Aktien hat die Aktie von Group Ten (TSX.V: PGE; FRA: 5D32) gestern auf die Verpflichtung des Ivanhoe Chefgeologen David Broughton reagiert und bei 0,165 CAD geschlossen. Offenbar zählen Investoren eins und eins zusammen: David Broughton gehört zur Elite unter den Geologen. Broughton ist unter anderem Senior Advisor bei Invanhoe Mines (TSX: IVN) und ihm werden sehr enge Kontakte zu Ivanhoegründer Robert Friedland nachgesagt.

  • Sensation: Group Ten gewinnt Ivanhoe-Chefgeologen David Broughton

    David Brouhgton, Chefgeologe von Ivanhoe Mines (TSE: IVN) und führender Kopf bei der Entwicklung des milliardenschweren Platreef PGE-Kupfer-Projekts in Südafrika, verstärkt ab sofort das Team von Group Ten Metals (TSXV: PGE; FRA: 5D32). Zu diesem Coup kann man das Management von Group Ten nur beglückwünschen. Denn die Zusage von Broughton ist ein mächtiges Votum für das herausragende Potenzial des Stillwater-West Projekts von Group Ten.

Wir setzen Cookies zum Betrieb und zur Sicherheit der Seite ein, aber auch Dienste Dritter setzen Cookies zum Webtracking bzw. Marketing.
Hinweise zum Datenschutz, Dienste Dritter und Widerspruch finden Sie in unserer Datenschutzerklärung