Wir setzen Cookies zum Betrieb und zur Sicherheit der Seite ein, aber auch Dienste Dritter setzen Cookies zum Webtracking bzw. Marketing.
Hinweise zum Datenschutz, Dienste Dritter und Widerspruch finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Amani Gold

  • Amani Gold: Zwei Aspekte im Fokus der Arbeiten

    In den vergangenen Wochen war es um Amani Gold (WKN A2DJ27 / ASX ANL) etwas stiller geworden. Dies heißt aber nicht, dass die Gesellschaft auf der faulen Haut lag – im Gegenteil. Man arbeitet intensiv am Giro Gold Projekt im Kongo. Von hier könnten in den kommenden Wochen vielfältige Neuigkeiten kommen.

  • Amani Gold: Neue, positive Ergebnisse aus dem Kongo

    In der vergangenen Bohrkampagne hat Amani Gold (WKN A2DJ27 / ASX ANL) auf seiner Liegenschaft im Kongo 10 Bohrungen mit einem Diamantkernbohrer durchgeführt sowie 120 Reverse-Circulation-Bohrungen, den Umkehrbohrspülungen. Die 10 Diamantbohrungen brachten es auf eine Länge von 1.050 Meter, mit den Umkehrbohrungen wurden 7.024 Meter erbohrt. Die Bohrungen liefen von November 2017 bis Februar 2018. Es dauert jedoch immer eine Weile, bis alle Bohrkerne von den verantwortlichen Analysehäusern untersucht werden können.

  • Amani Gold: Die ersehnten Daten sind da!

    Zuletzt haben Investoren Ende Januar etwas von Amani Gold (WKN A2DJ27 / ASX ANL) gehört. Damals berichtete die Gesellschaft über weitere Fortschritte auf dem Giro Gold Projekt. Gleichzeitig verwies man mit einer gewissen Spannung auf die ausstehenden Daten von verschiedenen Bohrprogrammen. Teile dieser Daten liegen inzwischen vor. Und dabei gibt es einige sehr interessante Zahlen.

  • Amani Gold: Ein Quartal mit großen Fortschritten

    Am Mittwoch hat die australische Amani Gold (WKN A2DJ27 / ASX ANL) ihren Bericht zum Verlauf und den Aktivitäten des Schlussquartals 2017 vorgelegt. Die vergangenen Monate waren vor allem geprägt von umfangreichen Explorations- und Ausbauarbeiten am Goldprojekt „Giro“ in der Demokratischen Republik Kongo. Mehr als 6,1 Millionen Australische Dollar hat die Gesellschaft hierzu laut dem heute veröffentlichten Cashflow-Statement im abgelaufenen Kalenderquartal investiert – der Großteil der knapp 7 Millionen Australische Dollar, die Amani Gold operativ in dem Zeitraum ausgegeben hat.

  • Amani Gold legt positive Bohrergebnisse vom Goldprojekt Giro vor

    Die australische Amani Gold (WKN A2DJ27 / ASX ANL) arbeitet mit Hochdruck daran, ihr Goldprojekt Giro in der Demokratischen Republik Kongo in die Phase der Machbarkeitsstudien und dann zur Produktion zu bringen. Dazu gehören im ersten Schritt umfangreiche Bohrprogramme auf verschiedenen Vererzungszonen der Liegenschaft, auf denen bereits umfangreiche Goldvorkommen nachgewiesen wurden.

  • Amani Gold – Wichtige Vereinbarung mit Sokimo abgeschlossen

    Die Erleichterung der Aktionäre von Amani Gold (WKN A2DJ27 / ASX ANL) war zu spüren: Die australische Goldgesellschaft meldete Anfang der Woche, dass man eine Vereinbarung mit der staatlichen Minengesellschaft der Demokratischen Republik Kongo (DRC), Société Minière de Kilo Moto sa („Sokimo“), über eine Verlängerung der Frist zur Erstellung einer Machbarkeitsstudie für das Goldprojekt Giro treffen konnte.

  • Amani Gold – Aktueller Kommentar der Analysten von RFC Ambrian

    Die Analysten von RFC Ambrian, gehen in einem aktuellen Kommentar auf die vor Kurzem veröffentlichten Quartalsinformationen der australischen Amani Gold (WKN A2DJ27 / ASX ANL) ein.

  • Amani Gold stößt nach Finanzierung aggressive Bohrprogramme an

    Nachdem die australische Amani Gold (WKN A2DJ27 / ASX ANL) vor einiger Zeit eine erste Ressourcenschätzung für die Kebigada-Zone ihres Giro-Projekts vorgelegt hat – 2,3 Mio. Unzen Gold bei durchschnittlich 1,5 Gramm Gold pro Tonne –, drehen sich nun wieder die Bohrer! Das Unternehmen ist für die anstehenden Aktivitäten voll finanziert, hat man doch erst vor Kurzem 15 Mio. Dollar von Investoren aus Hong Kong eingenommen und wird aus derselben Quelle voraussichtlich weitere 10 Mio. Dollar erhalten.

  • Amani Gold eröffnet Bohrkampagne mit bis zu 35,9 g/t Gold

    Die australische Amani Gold (WKN A2DJ27 / ASX ANL) untersucht auf der Kebigada-Zone, für die das Unternehmen erst vor Kurzem seine erste Ressourcenschätzung vorlegte, die Tiefenausläufer hochgradiger Vererzung unterhalb des bisherigen Bohrniveaus. Und wie es aussieht, ist man bereits mit den ersten drei Bohrlöchern fündig geworden.

  • Amani Gold erhält bis zu 25 Mio. AUD von chinesischen Investoren

    Der Markt hatte von der Ressourcenschätzung, die Amani Gold (WKN A2DJ27 / ASX ANL) vor Kurzem veröffentlichte offenbar mehr erwartet. Die Investoren von Lucky Winner Investment (LW) aus Hong Kong hingegen scheinen zufrieden. Sie setzten ihre Unterschrift unter eine verbindliche Vereinbarung, die Amani bis zu 25 Mio. Dollar an frischem Kapital bescheren wird!

  • Amani Gold – Erste Ressourcenschätzung für das Goldprojekt Giro!

    Da ist sie, die lang erwartete erste Ressourcenschätzung für das Goldprojekt Giro der australischen Amani Gold (WKN A2DJ27 / ASX ANL)! Damit erreicht Amani einen wichtigen Meilenstein und macht einen großen Schritt nach vorn!

  • Amani Gold – Kapitalspritze von 25 Mio. Dollar so gut wie sicher

    Wie es aussieht, wird die australische Amani Gold (WKN A2DJ27 / ASX ANL) nun tatsächlich eine gewaltige Kapitalspritze in Höhe von 25 Mio. Dollar erhalten!

  • Amani Gold – Spekulativ kaufen mit Kursziel 8,2 australischen Cent

    Die Analysten von Hartleys haben sich einmal mehr die Entwicklung der australischen Goldgesellschaft Amani Gold (WKN A2DJ27 / ASX ANL) angeschaut und daraufhin ihr Rating „spekulativ kaufen“ bekräftigt. Das Kursziel setzen die Experten mit 0,082 AUD fest (aktueller Kurs: 0,037 AUD).

  • Amani Gold – Neue Bohrergebnisse deuten auf Ausweitung der Ressource hin

    Ende vergangener Woche legte die australische Amani Gold (WKN A2DJ27 / ASX ANL) weitere ausgezeichnete Bohrergebnisse von den letzten drei Diamantkernbohrungen auf der Kebigada-Zone des Goldprojekts Giro vor, die in die Erstellung einer ersten Ressourcenschätzung einfließen sollen. Amani will die erste Ressourcenkalkulation – ein Meilenstein für jedes Explorationsunternehmen – bereits im Juni präsentieren.

  • Amani Gold – Die nächsten Wochen werden spannend

    Einerseits kümmert sich Amani Gold (WKN A2DJ27 / ASX ANL) derzeit um die Finanzierung der künftigen Arbeiten, andererseits hat die Gesellschaft gerade ein wichtiges Bohrprogramm abgeschlossen. Die ersten Ergebnisse dieser Arbeiten können sich sehen lassen.

  • Amani Gold – Gewaltige Kapitalspritze zu erwarten

    Amani Gold (WKN A2DJ27 / ASX ANL) setzt seine Arbeiten im Norden der Demokratischen Republik Kongo fort. Man will auf dem Giro Gold Project, an dem Amani Gold 55 Prozent hält, weitere Bohrarbeiten durchführen aber auch weiterführende Studie erstellen. Doch dazu benötigt man frisches Kapital. Am Ende des letzten Quartals waren 3,4 Millionen AUD in der Kasse von Amani Gold.

  • Amani Gold – Die Spannung steigt täglich!

    Die Börse blickt gespannt auf den Juni: Auf dem Kalender bei Amani Gold (WKN A2DJ27 / ASX ANL) steht im kommenden Monat eine erste Ressourcenschätzung für das Giro-Goldprojekt in der Demokratischen Republik Kongo. Für jedes Rohstoffunternehmen stellt eine solche erste Schätzung einen eminent wichtigen Meilenstein dar, mit dem erste deutliche Indikationen zu dem Potenzial des jeweiligen Projektes auf den Tisch kommen.

  • Amani Gold – Beste Kebigada-Bohrung überhaupt!

    Eine weitere Kursexplosion bei Amani Gold (WKN A2DJ27 / ASX ANL)! Das Unternehmen legt heute exzellente Ergebnisse weiterer Bohrungen auf der Kebigada-Zone seines Goldprojekts Giro vor, die sich in der noch dieses Quartal anstehenden Ressourcenschätzung widerspiegeln sollten. Darunter ist die beste Bohrung auf Kebidgada überhaupt!

  • Amani Gold - Exzellente Bohrergebnisse vom Giro-Projekt

    Um fast 18% schossen heute die Aktien des australischen Goldexplorers Amani Gold (WKN A2DJ27 / ASX ANL) in Australien nach oben – und das bei mehr als 11 Mio. gehandelten Aktien! Auslöser für diesen Kurssprung waren exzellente Bohrergebnisse von der Kebigada-Zone auf dem Giro-Projekt des Unternehmens.

  • Amani Gold – Erste Ergebnisse lassen aufhorchen

    Im Februar hatte Amani Gold (WKN A2DJ27 / ASX ANL) angekündigt, auf Kebigada weitere Bohrungen durchzuführen. Diese sollten die bisherigen Schätzungen verfeinern und in eine anstehende Studie einfließen. Bei den früheren Bohrungen auf dem zum Giro Gold Projekt im Kongo gehörenden Gebiet lagen die Distanzen zwischen den einzelnen Bohrlöchern bei 100 Metern. Diese Distanz hat man in der aktuellen Bohrrunde auf 50 Meter verkürzt. Außerdem will man größere Tiefen austesten, da man auch dort auf Goldvorkommen setzt.