Banner Green
Banner Mining
Banner Pharma
Banner Tech

WolfgangSeyboldDie axinocapital-Strategie

Wir sind dafür bekannt, dass wir nach wachstumsstarken und erfolgsversprechenden Small Cap Companies recherchieren. Unser globales Netzwerk, mit Schwerpunkt Australien und Kanada, führt uns immer wieder zu erfolgreichen Managern und Persönlichkeiten. Deren Company-Builder-Gen ist für uns entscheidend und Basis unseres Investment Erfolgs.

Folgen Sie axinocapital.de und nutzen Sie dabei unsere 30-jährige Expertise mit zahlreichen Kursvervielfachern in wachstumsstarken Small Cap Unternehmen.

Unsere Performance ist auch Ihre!

Ihr Wolfgang SeyboldAxino Media Logo Neu
CEO axinocapital

Uns interessieren „Unternehmer bei der Arbeit“: CEOs@work. Wir schauen dorthin, wo Neues entsteht, suchen Unternehmen mit einer echten Story; Unternehmer mit Leidenschaft, visionären Ideen und Können. Der Fokus liegt auf börsennotierten Start-ups aus Kanada und Australien, wo dieses Segment viel breiter ist als in Deutschland. Wir versuchen Investitionschancen früh zu erkennen und verfolgen sie langfristig. Die Auswahl der Unternehmen ist subjektiv und verdankt sich meist langjährigen Kontakten in beiden Märkten. Börse dient im ursprünglichen Sinn dazu, Risiken zu teilen, die für den Einzelnen zu groß wären. Die Kraft der Vielen erlaubt es innovativen Unternehmen sich zu finanzieren. Es ist eine Freude, als Investor Zukunftsideen zu unterstützen und dabei Geld zu verdienen.

330x66 CEO Logo
Sven Olsson MA
Olsson Business Acceleration

Kupferpreis

  • Metallis Resources, Garibaldi und Eskay Mining tauschen Daten aus

    In erster Linie sind benachbarte Explorationsgesellschaften Wettbewerber, aber in bestimmten Fällen kann die Zusammenarbeit sinnvoll sein. Einer dieser eher seltenen Fälle von Kooperation lässt sich gegenwärtig bei den Nachbarn Metallis Resources Inc. (TSX-V: MTS; FRA: 0CVM), Garibaldi Resources (TSXV: GGI) und Eskay Mining Corp. (TSXV: ESK) im Goldenen Dreieck von British Columbia beobachten. Die drei Gesellschaften haben verabredet, geophysikalische Daten aus verschiedenen luftgestützten Untersuchungen auszutauschen und die Kosten zu teilen.

  • Euro Sun Mining leitet die nächste Entwicklungsstufe ein

    Die kanadische Euro Sun Mining (WKN A2ARP6 / TSX ESM) entwickelt das riesige Kupfer- und Goldprojekt Rovina Valley in Rumänien. Erst vor Kurzem legte man eine aktualisierte, positive Machbarkeitsstudie zu dem Projekt vor, die Voraussetzung, um die nächsten Entwicklungsschritte einzuleiten. Und das ist nun geschehen.

  • Darum profitiert Granite Creek Copper vom Kupfer-Bullenmarkt

    Es gibt keinen Wechsel von fossilen Brennstoffen zu grüner Energie ohne Kupfer. Es gibt keinen Ersatz für seine Verwendung in Elektromotoren; Ladeinfrastruktur und Verkabelung, Batterien, Wechselrichtern, Wind- und Solarenergie und sogar bei 5G. Führende Experten halten Kupfer daher für das kritischste aller kritischen Metalle, weil es – anders als bspw. bei Graphit oder Seltenen Erden - einen tatsächlichen Mangel an Kupfer gibt.

  • Kupfer in Chile: Pampa Metals holt sich weitere 2,75 Mio. CAD

    Die Elektrowende lässt den Kupferpreis in die Höhe schießen. Endlich können sich deshalb auch Kupferexplorer wieder vernünftig finanzieren. Zum Beispiel Pampa Metals (CSE:PM; FRA:FIRA), die ein Portfolio von acht großen Explorationslizenzen in Chile besitzen, dem wichtigsten Kupferproduzenten der Welt.

  • Euro Sun Mining-Interview mit BMO Capital Markets

    Ende letzten Monats wurde die Kupfer- und Goldgesellschaft Euro Sun Mining (TSX ESM / WKN A2ARP6) auf die 29. BMO Capital Markets „Global Metals & Mining Conference“ eingeladen. Das ist schon ein kleiner Ritterschlag, denn nicht jedes Unternehmen darf auf der hochangesehenen Veranstaltung vorstellig werden.

  • Analysten sehen für diese Kupfer- und Goldaktie mehr als 300% Potenzial!

    Erst Anfang vergangener Woche legte die kanadische Euro Sun Mining (WKN A2ARP6 / TSX ESM) eine starke, endgültige Machbarkeitsstudie für ihr Kupfer- und Goldprojekt Rovina Valley vor, die insbesondere einen deutlichen Anstieg der Bewertung des Projekts mit sich brachte. Das rief nun gleich zwei renommierte Analystenhäuser auf den Plan, die für die Aktie weit mehr als 100% Potenzial sehen!

  • Callinex's oversubscribed financing shows new interest in Flin Flon copper district

    Chinese investors may view the CAD 8,888,888 that Callinex Mines Inc. (CSE:CNX) just raised in an oversubscribed placement as a sign of good fortune. But one can also simply read it as evidence for the strong investor demand and the new found interest in the Flin Flon copper VMS district on the Saskatchewan-Manitoba border. The recent Callinex discovery coincides with a ten-year high in the copper price. Sometimes the timing just works out!

  • Callinex‘ überzeichnete Finanzierung zeigt neues Interesse am Kupferdistrikt Flin Flon

    Chinesische Investoren verstehen die 8.888.888 CAD, die Callinex Mines Inc. (CSE:CNX) soeben im Rahmen einer überzeichneten Platzierung aufgenommen hat, als Glückszahl. Man kann die große Nachfrage von Investoren aber auch einfach als Beleg für das neu erwachende Interesse am Flin Flon Kupfer-VMS-Distrikt an der Grenze zwischen Saskatchewan und Manitoba lesen. Die jüngste Callinex Entdeckung fällt just zusammen mit einem Zehnjahreshoch beim Kupferpreis. Manchmal passt das Timing eben!

  • Euro Sun Mining legt starke Machbarkeitsstudie für Rovina Valley vor!

    Nun ist sie also da, die mit Spannung erwartete, neue Machbarkeitsstudie von Euro Sun Mining (WKN A2ARP6 / TSX ESM) zum Gold- und Kupferprojekt Rovina Valley in Rumänien. Und die Zahlen lesen sich gut!

  • Element 29: Spannendes, neues Kupferplay in Peru!

    Nach dem Börsengang Anfang Dezember vergangenen Jahres war der Kupferexplorer Element 29 Resources (TSX-V: ECU; FRA: A2QKKG) kurze Zeit unter den Platzierungspreis von 0,50 CAD gerutscht, sodass man die Aktie sogar billiger kaufen konnte als die Zeichner der ursprünglichen Platzierung. Inzwischen notiert Element 29 bei 0,54 CAD und die Verkäufer scheinen erst einmal weg zu sein.

  • Kupferpreis steigt rasant

    Der Kupferpreis geht durch die Decke. Er stieg am 22. Februar auf zwischenzeitlich 8 806 USD pro Tonne, das sind 400 Euro mehr als am Montag vor einer Woche. Damit erreicht der Preis für das rote Metall ein Niveau wie seit acht Jahren nicht mehr. Aber das ist noch nicht das Ende. Analysten der US-Investmentbank Morgan Stanley sehen bei Kupfer noch viel Luft nach oben.

  • 19,9% an Pampa Metals gehören ab jetzt dem Goldproduzenten Austral Gold

    Der in Chile aktive Kupferexplorer Pampa Metals Corp. (CSE: PM, FRA: FIRA) hat seit Anfang Februar – praktisch ohne sein Zutun - einen neuen kapitalstarken Hauptaktionär gewonnen: Austral Gold (ASX: AGD; TSX-V: AGLD).

  • Pampa Metals startet Messungen auf Kupferprojekt Arrieros in Chile

    Pampa Metals Corp. (CSE: PM; FRA: FIRA) hat unmittelbar nach dem Börsengang am 14. Dezember mit der geophysikalischen Vermessung seines Kupferprojekts Arrieros im Norden Chiles begonnen.

  • Pampa Metals ab sofort in Deutschland handelbar

    Nach dem erfolgreichen Börsengang am 14. Dezember sind die Stammaktien des Kupferexplorers Pampa Metals Corp. (CSE: PM) seit gestern auch an der Frankfurter Börse notiert. Die Aktie von Pampa Metals kann ab sofort unter der WKN A2QK6Q gehandelt werden. Alternativ steht als Ticker das Symbol FIRA zur Verfügung. Die Aktien des Unternehmens sind selbstverständlich weiterhin an der Canadian Securities Exchange (CSE) unter dem Symbol "PM" notiert.

  • Max Resource erweitert Cesar-Kupferschieferzone von 16 auf 29 km²

    Der jüngste Explorationserfolg auf dem Cesar-Kupfer-Projekt in Kolumbien hat das Kupferschiefermodell von Max Resource Corp. (TSX.V: MXR; OTC: MXROF; Frankfurt: M1D2) eindrucksvoll bestätigt. Max Resource hat weitere Belege für hochgradige Kupfermineralisierung in sedimentären Schichten gefunden. Alle geologischen Daten weisen darauf hin, dass es sich um die Fortsetzung desselben Ablagerungshorizonts handelt, der erst jüngst auf dem Herradura-Kupfer-Silber Projekt im nördlichen Teil der Konzession AM North gefunden worden ist. Die Herradura Kupfer-Zone wächst dadurch von bisher 16 auf 29 Quadratkilometer. Das ehrgeizige Ziel von Max Resources ist es zu zeigen, dass sich die Kupferschiefervererzung über ein riesiges Becken ca. 500 Quadratkilometern im Nordosten Kolumbiens erstreckt, wobei die Vorkommen zum Süden hin tiefer liegen.

  • Kupfer: Der Rohstoff der Energiewende

    Die Corona-Pandemie hat im vergangenen Frühjahr zu Turbulenzen am Kupfermarkt geführt. Im März dieses Jahres brach der Preis für das rote Metall drastisch ein. Die Firma Aurubis, einer der weltgrößten Kupferproduzenten und Kupferwiederverwerter, schrieb in ihrer sogenannten Kupfermail 181, dass „die Auswirkungen von Covid 19 den Kupfermarkt fest im Griff“ hätten. Auch die Ursache für diese Entwicklung blieb das Unternehmen nicht schuldig: Durch die Pandemie verzögerten sich in China, dem mit Abstand wichtigsten Kupferabnehmer, zahlreiche Infrastrukturprojekte; viele wurden sogar auf Eis gelegt. Die Konsequenz: die Nachfrage nach Kupfer ging deutlich zurück. Das hatte auch Auswirkungen auf die Kupfer-Schmelzgebühren. Sie fielen auf einen Tiefststand seit 2011.

  • Kupferproduzent Antofagasta setzt verstärkt auf Nachhaltigkeit

    Der chilenische Kupferproduzent Antofagasta (WKN 867578) ist der nächste Bergbaukonzern, der verstärkt auf das Thema Nachhaltigkeit setzt. Wie das Unternehmen nun meldete, will man die Kupferproduktion jetzt gemäß dem Copper Mark-Standard durchführen, einem weltweiten Standard, der die Branche auf bestimmte Vorgehensweisen festlegen will.

  • Max Resource vermutet Kupferschiefer im ganzen Sedimentbecken

    Max Resource Corp. (TSX-V: MXR / Frankfurt: M1D2) hat sein Kupferprojekt CESAR im Nord-Osten von Kolumbien durch den Erwerb des Kupfer-Silber-Konzessionsgebiets „CESAR South“ um weitere 340 Quadratkilometer erweitert. (siehe Abbildung 2 und 3). Im Zuge von Gesteinsstichprobenahmen entlang einer Streichlänge von 15 Kilometern bei CESAR South ermittelte Max Resources mehrere schichtengebundene Kupfer-Silber-Vorkommen, die jenen in den Zonen AM North und AM South sehr ähnlich sind. Die Kupferwerte lagen zwischen 0,3 und 11,4 Prozent, wobei der Höchstwert 11,4 Prozent Kupfer mit zugleich 656 Gramm Silber pro Tonne (21 Unzen pro Tonne) betrug. Die Region CESAR verfügt über eine umfassende Infrastruktur, einschließlich Bergbaubetriebe wie Cerrejón, die größte Kohlemine Lateinamerikas, die sich im gemeinsamen Besitz der globalen Bergbauunternehmen BHP Billiton, Xstrata und Anglo American befindet.

  • Kupfer wird knapp: Steigt der Preis weiter?

    Steht der Kupfermarkt vor einer Angebotsverknappung von historischem Ausmaß? Die Lage spitzt sich angesichts des gigantischen Nachfrageanstiegs in China und von Lagerbeständen auf dem niedrigsten Level seit über einem Jahrzehnt auf jeden Fall zu!

  • China-Erholung: Kupferpreis im Aufwind

    Der Kupferpreis hat die Hürde von 3 USD pro Pfund am gestrigen Montag leicht überwunden. Berichte, dass die Erholung der chinesischen Wirtschaft, China ist der größte Kupferkonsument der Welt, an Fahrt gewinnt, waren laut Beobachtern für den Anstieg verantwortlich.