Seltene Erden

  • Lynas setzt Produktion im Dezember wohl vorübergehend aus

    Der Seltene Erden-Produzent Lynas (WKN 871899) teilte am gestrigen Dienstag mit, dass man plant, die Verarbeitungsanlage des Unternehmens in Malaysia - Lynas Advanced Materials Plant (LAMP) – im Dezember vorübergehend stillzulegen.

  • Vorsichtiges Aufatmen bei Lynas

    Nachdem die Aktien des australischen Seltenerdproduzenten Lynas (WKN 871899) schon am Freitag mit einem Plus von knapp 10% schließen konnten, ging es heute abermals leicht aufwärts. Der Premierminister Malaysias hatte zuvor die Rolle von zwei bekennenden Lynas-Kritikern bei einer Überprüfung der Verarbeitungsanlage des Unternehmens in dem südostasiatischen Land heruntergespielt.

  • Lynas trotz erstem Gewinn unter Druck

    Die Aktien des Seltene Erden-Produzenten Lynas (WKN A2G82N) sind zuletzt noch einmal stark unter Druck geraten. Am gestrigen Donnerstag verzeichneten die Papiere in Australien ein Siebenmonatstief, obwohl das Unternehmen zum ersten Mal einen Gewinn präsentierte. Die Märkte allerdings scheinen sich auf die etwas schwächere Hälfte des Geschäftsjahres konzentriert zu haben. Auch Bedenken in Bezug auf ein mögliches politisches Risiko scheinen anzuhalten, nachdem es in Malaysia kürzlich zu einem Regierungswechsel kam.

  • Commerce Resources Corp. meldet Update des metallurgischen Testprogramms an der Université Laval hinsichtlich der Seltenerdmetall-Lagerstätte Ashram

    20. August 2018. Commerce Resources Corp. (TSX-V: CCE, FSE: D7H) („Commerce“ oder das „Unternehmen“) freut sich, ein Update des metallurgischen Testprogramms hinsichtlich der Seltenerdmetall-Lagerstätte Ashram bereitzustellen, das zurzeit unter der Leitung derUniversité Laval („Laval“) durchgeführt wird. Beim Testprogramm wird ein alternativer Fließschemaansatz angewendet, um einen von Laval entwickelten Software-Modellsimulator zu validieren (siehe Pressemitteilungen vom 31. Mai und 24. Juli 2018). Das Programm ist angesichts von Laval bereitgestellten Subventionen vollständig finanziert, wobei die Testarbeiten in Zusammenarbeit mit SGS Canada Inc. („SGS“) in dessen Einrichtungen durchgeführt werden.

  • SENKAKU 2: Total Embargo

    von Rockstone Research

    Der Auslöser für einen neuen Bullenmarkt bei Seltenen Erden

    Der Kassenschlager diesen Sommer, der in jedem Haushalt ausgestrahlt wird, ist die Rückkehr eines Bullenmarktes in REEs (“Rare Earth Elements“ bzw. Seltene Erden), ausgelöst durch die Zollerhebungen auf chinesische Waren seitens der Trump-Regierung. Ich bezeichne es als “Senkaku 2” , denn das nächste Embargo auf REEs ist, erneut, nur einen trivial erscheinenden Zwischenfall entfernt.

  • Commerce Resources Corp. meldet den aktuellen Stand des Standort-Infrastrukturplans für das Seltene-Erden-Projekt Ashram

    12. Juni 2018 - Commerce Resources Corp. (TSXV: CCE, FSE: D7H) (das „Unternehmen” oder „Commerce”) freut sich, den aktuellen Stand der geotechnischen Arbeiten für die Standort-Infrastruktur zu melden, die zur Unterstützung der laufenden Vormachbarkeitsstudie für das zu 100 % unternehmenseigene Seltene-Erden-Projekt Ashram im Norden von Quebec durchgeführt werden.

  • Commerce Resources Corp. informiert über die laufenden Umwelttests zur Optimierung der Verarbeitungsrückstände aus der Seltenerdlagerstätte Ashram

    5. Juni 2018 - Commerce Resources Corp. (TSXv: CCE, FWB: D7H) (das „Unternehmen“ oder „Commerce“) freut sich, über die laufenden Tests zur Optimierung der Umweltverträglichkeit der Verarbeitungsrückstände zu informieren, die derzeit vom Centre Eau Terre Environnement des Institut national de la recherche scientifique (INRS) zur Unterstützung des Seltenerdprojekts Ashram (das „Projekt×...“) durchgeführt werden.

  • Commerce Resources Corp. beginnt mit der von der Regierung des Staates Quebec finanzierte Zusammenarbeit mit der Université Laval, zwecks Durchführung von Testarbeiten in der hydrometallurgischen SEE-Pilotanlage

    31. Mai 2018 - Commerce Resources Corp. (TSXv: CCE, FSE: D7H) (das „Unternehmen” oder „Commerce”) freut sich, den Beginn einer Zusammenarbeit mit der Université Laval („Laval”) für die Verarbeitung von Materialien aus dem Ashram Rare Earth Deposit im Norden von Quebec bekanntgeben zu können. Die Testarbeiten werden sich auf eine Pilotanlagenvalidierung für ein neues hydrometallurgisches Verarbeitungsverfahren zur Gewinnung von Seltenerdenelementen (SEE) und einen kürzlich entwickelten Software-Modellsimulator zwecks Trennung dieser Elemente konzentrieren. Das Pilotprogramm wird vollständig durch einen der Université Laval vom Ministerium für Wissenschaft, Wirtschaft und Innovation Quebec gewährten Zuschuss in Höhe von 365.000 $ finanziert.

  • Commerce Resources – Bahnbrechende Entwicklung

    Die Analysten von Rockstone Research gehen in einer aktuellen Analyse auf die aktuelle Meldung der kanadischen Commerce Resources (WKN A02JQ3 / TSX-V CCE) ein. Darin gehe es, so die Experten, um die Akquisition und Inbetriebnahme einer „bahnbrechenden“ Technologie für ein kritisches Metall, dessen Verarbeitung immer wieder Probleme bereite.

  • Commerce Resources Corp. gibt LEI-Nummer bekannt

    November 17, 2017 - Commerce Resources Corp. (TSXv: CCE, FSE: D7H) (das “Unternehmen” oder “Commerce”) gibt bekannt, dass ihr die Legal Entity Identifier ("LEI") Nummer 529900D756K6RCKHZ250 zugewiesen wurde. Die Europäische Union hat Verordnungen erlassen, die die Verwendung der LEI als Barcode-Äquivalent erfordern, um Systemrisiken genau aufzuzeigen.

  • Neuer Boom bei Seltenen Erden?

    Die – in Wirklichkeit gar nicht so – Seltenen Erden stehen, wie es scheint, einmal mehr davor, in den Fokus der Anleger zu geraten. Das harte Durchgreifen Chinas bei nicht autorisierten Bergbauunternehmen des Sektors schränkt das Angebot des mit Abstand größten Seltene Erden-Produzenten der Welt erheblich ein, während der Boom bei den Erneuerbaren Energien die Verwendung von Seltenerdelementen (SEE) in Anwendungen von Elektromobilen bis hin zu Windturbinen ankurbelt.

  • Commerce Resources kündigt Arbeitsprogramm auf Ashram an

    Die kanadische Seltene Erden-Gesellschaft Commerce Resources (TSX-V CCE, FSE D7H) arbeitet aktuell an einer vorläufigen Machbarkeitsstudie für ihre Ashram-Lagerstätte im Norden von Québec. Nun kündigt das Unternehmen Arbeiten an, die diese Studie ergänzen sollen.

  • Deutsche Rohstoff: Aussichtsreiche Partnerschaft bei den Seltenen Erden

    Interessante Entwicklung bei der Ceritech AG, der Seltene Erden-Tochter der Deutsche Rohstoff AG (WKN A0XYG7). Das in Leipzig ansässige Unternehmen, an dem die Deutsche Rohstoff eine Beteiligung von 67,9% hält, hat eine Verfahren zur Gewinnung Seltener Erden aus Gipsen entwickelt. Dieses will man nun mit Copebrás Indústria Ltda dem zweitgrößten Phosphatdüngerproduzenten Brasiliens (einer Tochter des Rohstoffkonzerns China Molybdenum) voranbringen.

  • Deutsche Rohstoff AG: Ceritech AG unterzeichnet Absichtserklärung über Seltenerden-Projektentwicklung mit Copebrás, Brasilien

    28.06.2017 / 09:01
    Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

    Mannheim/Leipzig. Die Ceritech AG, an der die Deutsche Rohstoff zu 67,9 % beteiligt ist, hat mit der brasilianischen Firma Copebrás Indústria Ltda (Copebrás) eine gemeinsame, nicht bindende Absichtserklärung unterzeichnet. In dieser Erklärung wird die weitere mögliche Entwicklung der Gewinnung Seltener Erden aus Gipsen und der künftige Projektverlauf beschrieben. Wesentliche Bestandteile der Erklärung sind die Durchführung von Aufbereitungstests und die Anfertigung einer Wirtschaftlichkeitsstudie.

  • Commerce Resources – Mögliches Abnahmeabkommen mit Ucore Rare Metals

    Sehr gute Neuigkeiten kamen am gestrigen Montag von der Seltene Erden-Gesellschaft Commerce Resources (WKN A0J2Q3 / TSX-V CCE). Das kanadische Unternehmen teilte mit, dass man eine Absichtserklärung mit Ucore Rare Metals (WKN A1C06Z / TSX-V UCU) unterzeichnet hat, bei der es um die Integration von Ausgangsmaterial von Commerces Ashram-Projekt in die geplante Seltene Erden-Verarbeitungsanlage von Ucore geht.

  • Commerce Resources - CEO-Interview mit Chris Grove

    Die kanadische Commerce Resources (WKN A0J2Q3 / TSX-V CCE) entwickelt das Seltene Erden-Projekt Ashram im Norden von Québec. Erst vor Kurzem investierte die Regierung von Québec eine Million Dollar in das Unternehmen. CEO und President Chris Grove sprach darüber und über die weiteren Pläne mit Isabel Belger von Zimtu Capital.

  • Deutsche Rohstoff: Tin International unterzeichnet bindende Absichtserklärung zur Gründung eines Joint Ventures mit Lithium Australia Sadisdorf-Lizenz wird Kernstück des Gemeinschaftsunternehmens

    Mannheim/Leipzig. Die Tin International AG, an der die Deutsche Rohstoff zu 61,5% beteiligt ist, hat mit Lithium Australia NL (ASX: LIT) eine bindende Absichtserklärung zur Gründung eines Joint Ventures getroffen. Lithium Australia ist ein an der australischen Börse gelistetes Unternehmen, das über ein Aufbereitungsverfahren zur Gewinnung von Lithium, z.B. aus Lithiumglimmern (sogenannte Sileach(TM)-Technologie) sowie über ein Portfolio von Lithium-Lagerstätten verfügt.

  • Deutsche Rohstoff - Almonty veröffentlicht Jahresabschluss 2016 und erhält weiteres Darlehen von der Deutsche Rohstoff

    Mannheim/Toronto, 31. Januar 2017. Almonty Industries und die Deutsche Rohstoff haben heute bekannt gegeben, dass Almonty ein weiteres Darlehen über USD 1 Mio. von der Deutsche Rohstoff erhalten hat. Das Darlehen ist mit 6% verzinst und wird am 1. Januar 2019 fällig. Almonty besitzt ein Wahlrecht, die halbjährlich anfallenden Zinsen entweder in bar oder Aktien zu zahlen. Das Darlehen wird in zwei Tranchen im Januar und im März 2017 ausgezahlt. Darüber hinaus haben die beiden Gesellschaften vereinbart, die Fälligkeit des zum 1. Januar 2017 fällig gewordenen Darlehens über USD 1 Mio. bis zum 01. Januar 2019 zu verlängern.

  • Deutsche Rohstoff: Wechsel in das neue KMU-Segment geplant

    Mannheim. 27. Januar 2017. Die Deutsche Rohstoff AG plant, ihre Aktie (WKN A0XYG7) und die im vergangenen Jahr emittierte Anleihe (WKN A2AA05) im neuen Segment für kleinere und mittlere Unternehmen (KMU) der Deutsche Börse handeln zu lassen. Sie wird beantragen, beide Instrumente bereits zum Start des Segments am 1. März 2017 in dieses einzubeziehen. Das neue KMU-Segment löst den bisherigen Entry Standard ab. Die Deutsche Rohstoff AG wird die ICF BANK AG als ihren Deutsche Börse Capital Market Partner mandatieren.

  • Lucapa Diamond identifiziert aussichtsreiche Kimberlitziele in Australien und Botswana

    Das Hauptprojekt der australischen Lucapa Diamond Company (WKN A0M6U8 / ASX LOM) ist nach wie vor die Lulo-Liegenschaft, wo man bereits erfolgreich Diamanten im alluvialen Abbau produziert und auch bei der Suche nach deren Quelle – und damit einer potenziellen neuen Diamantmine – weit fortgeschritten ist. Doch Lucapa verfügt noch über zwei weitere Eisen im Feuer, die Projekte Brooking (Western Australia) und Orapa Area F (Botswana). Und von diesen kann das Unternehmen nun ebenfalls Explorationserfolge melden.

Wir setzen Cookies zum Betrieb und zur Sicherheit der Seite ein, aber auch Dienste Dritter setzen Cookies zum Webtracking bzw. Marketing.
Hinweise zum Datenschutz, Dienste Dritter und Widerspruch finden Sie in unserer Datenschutzerklärung