Banner Green
Banner Mining
Banner Pharma
Banner Tech

WolfgangSeyboldDie axinocapital-Strategie

Wir sind dafür bekannt, dass wir nach wachstumsstarken und erfolgsversprechenden Small Cap Companies recherchieren. Unser globales Netzwerk, mit Schwerpunkt Australien und Kanada, führt uns immer wieder zu erfolgreichen Managern und Persönlichkeiten. Deren Company-Builder-Gen ist für uns entscheidend und Basis unseres Investment Erfolgs.

Folgen Sie axinocapital.de und nutzen Sie dabei unsere 30-jährige Expertise mit zahlreichen Kursvervielfachern in wachstumsstarken Small Cap Unternehmen.

Unsere Performance ist auch Ihre!

Ihr Wolfgang SeyboldAxino Media Logo Neu
CEO axinocapital

Uns interessieren „Unternehmer bei der Arbeit“: CEOs@work. Wir schauen dorthin, wo Neues entsteht, suchen Unternehmen mit einer echten Story; Unternehmer mit Leidenschaft, visionären Ideen und Können. Der Fokus liegt auf börsennotierten Start-ups aus Kanada und Australien, wo dieses Segment viel breiter ist als in Deutschland. Wir versuchen Investitionschancen früh zu erkennen und verfolgen sie langfristig. Die Auswahl der Unternehmen ist subjektiv und verdankt sich meist langjährigen Kontakten in beiden Märkten. Börse dient im ursprünglichen Sinn dazu, Risiken zu teilen, die für den Einzelnen zu groß wären. Die Kraft der Vielen erlaubt es innovativen Unternehmen sich zu finanzieren. Es ist eine Freude, als Investor Zukunftsideen zu unterstützen und dabei Geld zu verdienen.

330x66 CEO Logo
Sven Olsson MA
Olsson Business Acceleration

ADX Energy

  • ADX Energy Ltd.: Geschäftsmodell des Speicherprojekts für grünen Wasserstoff (H2) im Wiener Becken

    "Eine strategische und ergänzende Geschäftsausweitung auf Technologien zur Erzeugung grüner Energie und Dekarbonisierung"

    Wichtige Punkte:

    - Am 21. Januar 2021 meldete ADX ein Kooperationsabkommen mit renommierten und erfahrenen Wasserstoffexperten Horváth & Partners (Horváth) zur Bewertung der Verwendung von Erdgasspeichern in den Produktionsfeldern Gaiselberg und Zistersdorf im Wiener Becken (ADX-Felder) für die Speicherung von grünem Wasserstoff (H2).

  • ADX Energy: Wasserstoffpläne werden konkreter!

    Erst vor Kurzem hatten wir darauf hingewiesen: Als logische Fortsetzung des Öl- und Gasgeschäfts strebt die australische ADX Energy (WKN 875366 / ASX ADX) in den Wasserstoffsektor. Jetzt konkretisiert man die Pläne für die Projekte in Österreich!

  • ADX Energy: Öl- und Gasproduzent mit spannenden Wasserstoffplänen

    Der Trend hin zu Erneuerbaren Energien nimmt immer mehr an Fahrt auf, das ist schon lange nicht mehr zu leugnen. Auch die großen Ölkonzerne haben das erkannt: Ob BP, Total oder Eni – sie alle haben ihre Strategie darauf ausgerichtet, ihre Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen zu reduzieren und gleichzeitig, das Geschäft mit Wind- oder Wasserkraft sowie Solarenergie massiv hochzufahren. Eine Entwicklung, von der auch ADX Energy (WKN 875366 / ASX ADX) profitieren will!

  • ADX Energy Limited: Die Aufwältigungsarbeiten im Ölfeld im Wiener Becken führen zu einer Steigerung der Produktionsrate um 80%

    "Die derzeitige Produktion von 430 BOEPD (Barrel of Oil Equivalent Per Day) steht im Vergleich zur im Dezemberquartal 2020 gemeldeten Produktion von 240 BOEPD."


    Wichtige Punkte:
     

    - Am 31. Januar 2021 berichtete ADX, dass im Dezemberquartal 2020 die Produktion in den Feldern Gaiselberg und Zistersdorf aufgrund von Produktionsausfällen in 5 der Ölquellen durchschnittlich 240 BOEPD betrug. Die Ausfälle beruhten hauptsächlich auf Pumpenausfällen in den Quellen. Der Grund dafür waren wetterbedingte Überflutungen, die im Oktober 2020 einen Stromausfall verursachten.
     

    - ADX begann am 7. Dezember 2020 mit einem Aufwältigungsprogramm, das am 1. April 2021 abgeschlossen wurde. Die Arbeiten führten zur Wiederaufnahme der Produktion aus den 5 ausgefallenen Quellen sowie zur Perforation eines zuvor nicht produzierenden Ölhorizonts ("Behind Pipe Reserves") in einer anderen unterdurchschnittlich fördernden Bohrung.
     

    - Die Sanierungsarbeiten in den Ölquellen und die Perforation des bisher nicht produzierenden Ölhorizonts haben zu einer Förderrate des gesamten Feldes von 430 BOEPD geführt, was einer signifikanten Steigerung von 80% gegenüber der zuletzt gemeldeten Produktionsrate entspricht.
     

    - Die erhebliche Produktionssteigerung in Kombination mit dem Verkauf einer nicht durch Finanzgeschäfte abgesicherten Produktion ("Hedging"), basierend auf Brent-Preisen in Höhe von über 60 USD pro Barrel, wird einen wesentlichen Beitrag zum Cash Flow des Feldes leisten.