Kupfer

  • Ist dies DER Profiteur der Eisenerzrallye?

    Wir hatten die Leser von GOLDINVEST.de vor Kurzem darauf aufmerksam gemacht: Der Eisenerzpreis legt derzeit eine gewaltige Rallye hin. Seit Jahresbeginn ist der Preis für den zur Stahlherstellung genutzten Rohstoff bereits um rund 50% nach oben geschossen! Davon kann auch die Aktie der kleinen, kanadischen ML Gold (WKN A2PEU0 / TSX-V MLG) profitieren. Denn auch wenn viele Rohstoffanleger, denen der Name ein Begriff ist, es schon fast vergessen haben mögen: MLG Gold verfügt über eine Eisenerzressource, die weltweit ihresgleichen sucht!

  • Group Ten: Auf Stillwater-West deutet sich kilometertiefe Vererzung an

    Neue Technologie macht’s möglich: Als erstes Unternehmen überhaupt hat Group Ten Metals Inc. (TSX.V: PGE; US OTC: PGEZF; FRA: 5D32) jetzt ein dreidimensionales Modell seiner Hauptziele auf dem Stillwater West Komplex in Montana veröffentlicht. Das Modell beruht auf einem umfangreichen IP-Datensatz aus dem Jahr 2000, der mittels neu verfügbarer Magnetinversion (3D Magnetic Vector Inversion (MVI)) aufwändig neu ausgewertet wurde. Das Ergebnis zeigt, dass sich die leitenden magmatischen Horizonte, die als Sulfidvererzungen interpretiert werden, über eine Länge von 15 Kilometer erstrecken und auf den bekannten Zielen Wild West, Chrome Mountain, Camp Zone, Iron Mountain und Crescent jeweils kilometertief unter die Oberfläche reichen.

  • Group Ten: Explorationsbefunde von Crescent und Cathedral erinnern an Platreef und Bushveld

    Im fünften und letzten Teil seiner systematischen Bestandsaufnahme von historischen Ergebnissen auf dem PGE-Ni-Cu Projekt Stillwater West in Montana berichtet Group Ten Metals (TSXV: PGE; FRA: 5D32) vom östlichen Rand des Explorationsgebiets, wo die Liegenschaften Crescent und Cathedral liegen. Sie bilden den Abschluss einer Reihe von insgesamt 14 hochkarätigen Zielen entlang des 25 Kilometer langen Projektgebiets (siehe Abbildung 1). CEO Mike Rowley kündigte an, dass das Unternehmen in Kürze seine Explorationspläne für das laufende Jahr bekannt geben will.

  • VR Resources will 1,3 Mio. CAD an frischem Kapital aufnehmen

    Es fällt Junior-Explorationsfirmen derzeit enorm schwer, frisches Kapital aufzunehmen. Anderseits sind sie schlecht beraten, die Investmentflaute einfach auszusitzen, denn nichts für Explorer ist schlimmer als die Saison ohne Fortschritte und News zu beenden. VR Resources Ltd. (TSX.V: VRR; FWB: 5VR; OTCBB: VRRCF), wagt sich jetzt aus der Deckung und kündigt ein Privatplatzierung in Höhe von bis zu 1,3 Millionen Dollar an. Immerhin ist ein guter Teil der Finanzierung schon bei Bekanntgabe gezeichnet.

  • Fidelity Minerals sammelt in Nord-Peru Kupferprojekte für die Shopping-Liste der Majors

    Ecquador und das nördlichen Peru mausern sich zum bevorzugten Jagdrevier für die großen Rohstoffgesellschaften der Welt. Die so genannten Majors sichern sich dort in jüngster Zeit entweder per Aktienkauf oder auf Projektebene per Earn-In Anteile an großen Kupferprojekten. Gleich zweimal hat BHP Billiton (ASX: BHP) zugeschlagen: einmal bei seiner 11,2prozentigen Beteiligung an Solgold (TSX: SOLG) Ende vergangenen Jahres– Börsenwert von Solgold aktuell 1,2 Mrd. CAD - und vor wenigen Wochen bei Luminex (TSXV: LR) – Börsenwert derzeit 30 Mio. CAD. BHP erwarb bei Luminex das Recht bis zu 70 Prozent des Tarqui-Kupferprojekts gegen stufenweise Investitionen von insgesamt 82 Mio. USD zu erwerben. Dabei hat das Luminex Projekt noch nicht einmal ein Bohrloch!

  • Historische Datenbanken: Geldwerter Vorteil bei der Rohstoffexploration

    Der Wert historischer Datenbanken für die Exploration kann gar nicht hoch genug eingeschätzt werden. Sie liefern wichtige Anhaltspunkte, um die Erfolgswahrscheinlichkeit der Explorationsaktivitäten, insbesondere von Bohrungen, zu erhöhen.

  • Nach positivem Q1: EY erwartet starkes 2019 für den Bergbausektor

    Steigende Rohstoffpreise, eine steigende Minenproduktion, höhere Investitionen und eine allgemeine Verbesserung der Märkte haben nach Ansicht der Experten von Ernst & Young (EY) dem Bergbausektor ein positives erstes Quartal beschert.

  • Elektro-Hype befeuert Nickel und Kupfer

    Im vergangenen Jahr übertrafen die Verkaufszahlen von Elektrofahrzeugen die Durchdringungsrate von 2,3 Prozent in der Automobilbranche. Strengere Emissionsvorschriften und größere Fortschritte bei Batterietechnologien fördern die Nutzung von Elektrofahrzeugen. Dies könnte sich günstig auf die Nachfrage nach Rohstoffen wie Nickel und Kupfer auswirken.

  • Group Ten: Bester Teil der Camp Zone auf Stillwater West nie getestet

    Das Team von Group Ten Metals Inc. (TSX.V: PGE; FRA: 5D32) ist mehr denn je davon überzeugt, dass es den Schlüssel für die große Schatztruhe gefunden hat, die das PGE-Ni-Cu Projekt Stillwater West in Montana (USA) in seinen Augen darstellt.

  • Nicola Mining bohrt 1,35% Kupferäquivalent über 76,6 Meter nahe Craigmont

    Nicola Mining (TSXV: NIM; FRA: HLI) findet rund um die alte Open Pit Grube auf seinem New Craigmont in Merritt, British Columbia, weiter hochgradiges Kupfer über große Intervalle. Nachdem Nicola gezeigt hat, dass das im Kupfererz enthaltene Magnetit zusätzlich zum Kupfer einen wirtschaftlichen Mehrwert darstellt, veröffentlicht Nicola die Explorationsergebnisse von 2018 konsequent in Form von Kupferäquivalent (CuEq). Demnach hat Nicola in der Spitze 76,6 Meter mit 1,35 Prozent CuEq erbohrt.

  • Go Cobalt: Das System-BHP wirft erste Erfolge ab

    GOLDINVEST.de hat schon verschiedentlich über das vielversprechende Monster-Projekt von Go Cobalt Mining (WKN A2JN3N / CSE GOCO) im Yukon berichtet. Das Unternehmen hat dort in einer ersten Explorationsphase nicht nur Proben mit teilweise extrem hohen Kobaltgehalten (bis zu 9,61%) gewonnen, sondern auch Daten, die die weiteren Aktivitäten auf Monster immer aussichtsreicher erscheinen lassen.

  • Nicola testet erfolgreich Röntgentechnologie zur Sortierung von Kupfererz

    Die guten ins Töpfchen, die schlechten ins Kröpfchen! Mit Erfolg hat Nicola Mining (TSXV: NIM; FRA: HLI) ein optisches Verfahren zur Sortierung von Kupfererz mittels Röntgentechnologie getestet.

  • Group Ten Metals erwirbt Goldprojekt Black Lake-Drayton zu 100 Prozent

    Nach fünf Jahren hat Group Ten Metals Inc. (TSX.V: PGE; FRA: 5D32) sämtliche Earn-In Bedingungen für den 100prozentigen Erwerb der Konzessionen am Goldprojekt Black Lake-Drayton in Nord-Ontario erfüllt und ist damit alleiniger Besitzer der Konzessionen. Das Black Lake-Drayton Goldprojekt umfasst mittlerweile 137 Quadratkilometer und grenzt an die bekannten Goldprojekte Goldlund von First Mining Gold Corp. (TSX: FF) und Goliath von Treasury Mountain (TSX: TML) in der Region Rainy River im Nordwesten der kanadischen Provinz Ontario.

  • Go Cobalt Mining: Wichtige Erkenntnisse zum Monster-Projekt

    Die kanadische Go Cobalt (WKN A2JN3N / CSE GOCO), die mit ihren Projekten mittlerweile fast alle Metalle abdeckt, die in der Herstellung von Lithium-Ionen-Batterien zum Einsatz kommen, meldet interessante Neuigkeiten von ihrem Monster-Projekt. Nach Auswertung tektonischer Daten nämlich hat man vier große Verwerfungssysteme identifiziert!

  • Group Ten Metals: Das Stillwater West-Projekt nimmt Gestalt an

    Group Ten Metals (TSXV PGE / WKN A2AN4B) und deren Palladium-, Platin-, Nickel-, Kupfer- und Kobaltprojekt Stillwater West haben zuletzt für große Aufmerksamkeit am Markt gesorgt. Das Unternehmen hat begonnen, die gewaltige Menge an historischen Daten sowie die Ergebnisse erster eigener Explorationsarbeiten zu dem Projekt zu veröffentlichen und damit starkes Interesse auch der Majors auf sich gezogen.

  • Newcrest Mining stürzt sich auf Goldprojekt im Paterson Range

    Australiens größter Goldproduzent Newcrest Mining (WKN 873365) hat sich Zugriff auf eine der aufregendsten Entdeckungen im australischen Goldsektor der vergangenen Jahre gesichert. Der Konzern kann sich einen Anteil von 70% am Kupfer- und Goldprojekt Haveiron verdienen, muss dafür aber 65 Mio. USD auf der Liegenschaft im westaustralischen Paterson Range investieren.

  • Go Cobalt Mining: Quasi alle Batteriemetalle unter einem Dach

    Das klingt sehr interessant: Nachdem Go Cobalt Mining (WKN A2JN3N / CSE GOCO) bereits über ein sehr vielversprechendes Kupfer- und Kobaltprojekt (Monster) sowie ein Vanadiumprojekt (Barachois) verfügt, teilte das Unternehmen heute mit, dass man dem Portfolio nun auch noch ein Nickel-, Palladium- und Platinprojekt hinzugefügt hat! Damit hat man nun quasi alle Batteriemetalle unter einem Dach versammelt.

  • Go Cobalt: Umfassendes Explorationsprogramm für Monster geplant

    Hochgradige Kupfer- und Kobaltprobe

    Es geht wieder richtig los bei Go Cobalt Mining (WKN A2JN3N / CSE GOCO). Nachdem das Unternehmen im vergangenen Jahr bereits erste erfolgreiche Explorationsarbeiten auf seinem Monster-Projekt im Yukon durchgeführt hatte, weitet man die Aktivitäten nun erheblich aus – und holt sich dafür renommierte Spezialisten ins Boot.

  • Group Ten Metals: Stillwater West-Potenzial steigt Schlag um Schlag

    Da ist sie, die nächste, angekündigte News zum riesigen Platin-, Palladium- Gold- und Buntmetallprojekt Stillwater West von Group Ten Metals (TSX-V: PGE, FRA: 5D32). Und das gewaltige Potenzial der Liegenschaft in direkter Nachbarschaft zu Sibanyes Platin- und Palladium-Mine Stillwater wird wieder ein Stück deutlicher!

  • Nicola Mining kann Wirtschaftlichkeit von Craigmont deutlich verbessern

    Künftig wird Nicola Mining Inc. (TSXV: NIM; FRA: HLI) bei der Veröffentlichung von Explorationsergebnissen nicht nur die jeweiligen Kupfergehalte nennen, sondern stets Kupfer- und Magnetitgehalte in der Form eines Kupferäquivalents kombinieren. Das könnte sich insbesondere auf die geplante Ressourcenschätzung und deren Cut-Off Gehalte für die Abraumhalden der historischen Craigmont Mine in British Columbia auswirken.

Wir setzen Cookies zum Betrieb und zur Sicherheit der Seite ein, aber auch Dienste Dritter setzen Cookies zum Webtracking bzw. Marketing.
Hinweise zum Datenschutz, Dienste Dritter und Widerspruch finden Sie in unserer Datenschutzerklärung