Kupfer

  • Max Resource: Weitere Analogien zu europäischem Kupferschiefer bestätigt

    Die Analyse historischer Bohrkerne aus der Öl- und Gasexploration im Sedimentbecken im Nordosten Kolumbiens deutet stark darauf hin, dass sich der an der Oberfläche vorkommende Kupfer-Silber-Mineralisierungshorizont auf dem CESAR-Projekt von Max Resources (TSX.V: MXR; FRA: M1D2) schräg abfallend über viele Kilometer fortsetzt. Max Resources bestätigt damit erneut die Analogie der kolumbianischen Kupferschiefer zu entsprechenden Kupferschieferlagerstätten in Europa.

  • Cerro de Pasco Resources meldet neueste Nachrichten zum Unternehmen und zur Transaktion

    MONTRÉAL (QUÉBEC, KANADA), 22. Dezember 2020. Cerro de Pasco Resources Inc. (CSE: CDPR) (OTCMKTS: GPPRF) (Frankfurt : N8HP) („CDPR“ oder das „Unternehmen“) berichtet über die folgenden neuen Entwicklungen aus dem Unternehmen.

  • Pampa Metals startet Messungen auf Kupferprojekt Arrieros in Chile

    Pampa Metals Corp. (CSE: PM; FRA: FIRA) hat unmittelbar nach dem Börsengang am 14. Dezember mit der geophysikalischen Vermessung seines Kupferprojekts Arrieros im Norden Chiles begonnen.

  • Pampa Metals ab sofort in Deutschland handelbar

    Nach dem erfolgreichen Börsengang am 14. Dezember sind die Stammaktien des Kupferexplorers Pampa Metals Corp. (CSE: PM) seit gestern auch an der Frankfurter Börse notiert. Die Aktie von Pampa Metals kann ab sofort unter der WKN A2QK6Q gehandelt werden. Alternativ steht als Ticker das Symbol FIRA zur Verfügung. Die Aktien des Unternehmens sind selbstverständlich weiterhin an der Canadian Securities Exchange (CSE) unter dem Symbol "PM" notiert.

  • Pampa Metals: Auf den Spuren der Kupfergiganten Chiles

    Heute, am 14. Dezember 2020, beginnt Pampa Metals den Handel an der Canadian Securities Exchange („CSE“) unter dem Tickersymbol (CSE: PM). Das Unternehmen konzentriert sich auf die Exploration und Entdeckung von Kupfer-, Gold- und Silbervorkommen in Chile. Das Unternehmen besitzt derzeit ein Portfolio von acht Explorationsprojekten mit einer Gesamtfläche von ca. 58.000 Hektar, die sich alle entlang der wichtigsten Mineralgürtel im Herzen des weltweit wichtigsten kupferproduzierenden Gebiets im Norden Chiles befinden. Pampa hat zum Listing 4 Mio. CAD an frischem Kapital zu einem Ausgebepreis von 0,40 CAD pro Unit eingeworben.

  • Avrupa Starts Drilling on the Alvalade Copper-Zinc Project, Iberian Pyrite Belt, Portugal

     

    • Alvalade drilling campaign starts; initial core hole underway
    • Plan for 7 – 8,000 meters in 12 to 15 diamond drill holes
    • Sesmarias VMS system to be tested first
    • Targets between Sesmarias, Lousal, and Monte da Bela Vista later
    • Helicopter-supported VTEM geophysical survey to begin; will cover 75% of Alvalade license
  • Brigadier Gold informiert über aktuellen Stand der Explorationsarbeiten bei Picachos

    Aktuelles Programm wird Bohrungen bei aussichtsreichen Kupferzielen umfassen

    Vancouver, British Columbia - 9. Dezember 2020 - Brigadier Gold Limited (das „Unternehmen“ oder „Brigadier“) (TSXV: BRG, OTC: BGADF, FWB: B7LM) freut sich, den folgenden Fortschrittsbericht von Ranjeet Sundher, President und CEO des Unternehmens, über die bisherigen Explorationsaktivitäten in seinem Picachos-Projekt im mexikanischen Bundesstaat Sinaloa bereitzustellen.

    „Seit Aufnahme der Explorationsarbeiten und Diamantbohrungen bei Picachos im August haben wir mehrere vorrangige Zielgebiete für Folgearbeiten ermittelt und ein beachtliches Verständnis der mineralisierten Gold-Silber-Erzgang- sowie porphyrischen Kupfer-Molybdän-Systeme innerhalb des Konzessionsgebiets erlangt. Während wir auf weitere Analyseergebnisse aus dem laufenden Bohrprogramm mit 40 Löchern über 5.000 Meter warten, das auf die Erzgänge unterhalb und im Umfeld der historischen Goldmine San Agustin abzielt, freuen wir uns sehr, mit einem soliden Plan für den Ausbau von Picachos in das Jahr 2021 zu starten. Ich bin stolz auf die bisherigen Leistungen, die unser Team in so kurzer Zeit erbracht hat, und freue mich darauf, die Aktionäre über weitere Fortschritte auf dem Laufenden zu halten.“

    Das Picachos-Landpaket wurde von Michelle Robinson (MASc., P.Eng., Geologin, qualifizierte Sachverständige gemäß NI 43-110) vor über 10 Jahren methodisch zusammengestellt. Michelle ist eine angesehene Branchenveteranin, die seit mehr als 20 Jahren für eine Reihe großer Bergbauunternehmen in Mexiko tätig ist. Sie hat über 20 technische Berichte verfasst und mehrere Abhandlungen für die Society of Economic Geologists veröffentlicht. Michelle und ihr Team führen unser 5.000 Meter umfassendes Diamantbohrprogramm durch - das allererste bei diesem Projekt.

    Seit Abschluss des formellen Abkommens für das Konzessionsgebiet im August 2020 hat Brigadier die folgenden Fortschritte erzielt:

    - Aufbau unserer Partnerschaft mit den Ejido von Picachos für die Erschließung des Mineralpotenzials ihrer Landflächen.

    - Reparaturen und Ausbau des historischen Straßennetzes, das als Zugang für das Konzessionsgebiet und die Minenanlagen dient.

    - Reparaturen und Verbesserungen der Wassersysteme, die den Bohrer und die Lager versorgen.

    - Errichtung eines Lagers für die Bohrarbeiter im Pueblo von Picachos.

    - Errichtung eines Kernverarbeitungslabors mit Mikroskop und Niton-XRF-(Röntgenfluorenz) -Analyse-Tischgerät.

    - Entwicklung von integrierten Datensystemen für die effiziente Bewertung von Bohrloch- und Oberflächendaten.

    - Diamantbohrungen im südwestlichen Teil des Erzgangsystems La Cocolmeca, vornehmlich entlang des Einfallwinkels der historischen Goldmine San Agustin.

    - Entdeckung mehrerer neuer Erzgänge durch Schürfgrabungen im Bereich der historischen geochemischen Bodenanomalien im zentralen Teil des Konzessionsgebiets.

    Die ersten Bohrergebnisse weisen auf eine starke Goldmineralisierung bei San Agustin hin; hervorzuheben ist insbesondere Bohrloch DH-BRG-001, welches einen Abschnitt von 7 Metern (5,2 Meter geschätzte wahre Mächtigkeit) mit 7,45 Gramm Gold pro Tonne (g/t Au) sowie 51 g/t Silber (Ag) rund 105 Meter unter der Oberfläche und 40 Meter unter der historischen Abbaustrecke 646 in der Mine San Agustin durchschnitt. Dieses Bohrloch untermauert die These, dass es sich bei San Agustin um eine goldführende Struktur mit beachtlicher Mächtigkeit handelt, bei der weitere Explorationen zur Erschließung ihres kommerziellen Goldpotenzials gerechtfertigt sind.

    Probe Nr. BRG-104705, die aus einem oberirdischen Ausbiss des Erzgangs San Agustin 200 Meter nordöstlich von DH-BRG-001 entnommen wurde, lieferte ein ähnliches Ergebnis: 4,89 g/t Au und 67 g/t Ag auf einer wahren Mächtigkeit von 5 Metern. Etwa 1 Kilometer ost-nordöstlich von San Agustin erhielt Brigadier bei Schürfgrabungen in den Schürfgruben Tejones einen Abschnitt von 10 Metern mit 1,85 g/t Au und 4 g/t Ag. Diese Gruben liegen entlang derselben Struktur in Streichrichtung von San Agustin.

    Im Zentrum des Konzessionsgebiets, rund 1,2 Kilometer nord-nordöstlich der Mine San Agustin legte Brigadier im Zuge von Grabungen im Bereich des nach Nordosten streichenden Erzgangs Roque einen Abschnitt von 16 Metern mit 1,1 g/t Au, 6 g/t Ag und 0,2 % Blei (Pb) frei. Dieser umfasste auch 2 Meter mit 8,84 g/t Au, 36 g/t Ag und 1,6 % Pb. Die Schürfgrabungen halten weiter an, um die Ausrichtung und das Mineralpotenzial dieses möglicherweise wichtigen Erzgangs im Vorfeld von Bohrungen genauer zu definieren. Die Analyse der Proben aus diesen neu entdeckten Erzgängen ist bei SGS Laboratories in Durango im Gange.

    Bei Oberflächenprobenahmen eines porphyrischen Kupfer-Molybdän-Vorkommens im Rahmen der Due-Diligence-Prüfung ermittelten wir Werte von 0,32 g/t Au, 48 g/t Ag, 0,53 % Kupfer (Cu), 15 ppm Molybdän (Mo), 16 ppm Wolfram (W) und 140 ppm Bismut (Bi) auf 12 Metern (BRG-120841) unweit des Pueblo von Picachos. Im nördlichen Teil des Konzessionsgebiets lieferte eine historische Splitterschlitzprobe (WSR-176) Werte von > 2.000 ppm Mo, 284 ppm Cu, > 100 ppm W und 0,2 % Pb auf 4 Metern. Dies ist ein deutlich größeres Ziel mit mehr als 4 Quadratkilometern Grundfläche, in dem umfangreichere Arbeiten, wie Schürfgrabungen an der Oberfläche, Diamantbohrungen und geophysikalische Messungen erforderlich sind.

    Angesichts des Projektstandortes in jeweils 25 Kilometer Entfernung von zwei jüngsten Entdeckungen mit Bonanza-Gehalten durch Vizsla Resources bzw. GR Silber und entlang desselben Mineralisierungstrends bietet Picachos Brigadier Gold und unseren Aktionären eine wahrhaft spannende Gelegenheit.

    Das 3.954 Hektar große Gold-Silber-Konzessionsgebiet Picachos befindet sich im Zentrum der historischen Nationalen Mineralreserve Viva Zapata im mexikanischen Bundesstaat Sinaloa. Es erstreckt sich über zwei mineralisierte Systeme: ein porphyrisches Kupfer-Molybdän-System, das in einem Granit-Granodiorit-Intrusionskomplex aus dem Paläozän lagert, und ein Gold-Silber-Erzgangkomplex, der sowohl aus ost-nordöstlich streichenden Erzgängen (Erzgangsystem La Cocolmeca) und nordwestlich streichenden Erzgängen (System El Placer) besteht.

    Eine mit dem porphyrischen System verbundene Serizitalteration konnte im Bereich der nordwestlichen zwei Drittel des Konzessionsgebiets kartiert werden. Quarz-Biotit-Erzschnüre mit Chalkopyrit und Bornit treten im zentralen Teil dieser mächtigen Serizitalterationszone auf und weisen auf das Vorkommen eines bedeutenden porphyrischen Systems in der Tiefe hin. Das Erzgangsystem La Cocolmeca wurde ausgehend von der unterirdischen Goldmine San Agustin im südwestlichen Bereich des Konzessionsgebiet bis zu El Pino, sieben Kilometer nordöstlich, kartiert.

    Der beste Aufschluss des nach Nordwesten streichenden Systems im Zentrum des Konzessionsgebiets befindet sich zwischen der Tiefbaumine La Gloria und den Goldminen Urrea, die 630 Meter südwestlich von La Gloria liegen. In diesem Gebiet gibt es andere nach Nordwesten streichende Erzgänge zwischen diesen Erzgängen; es sind dies Paldodismo, Colorin, Salvador, Trompetas und Mangos. Im östlichen Teil des Konzessionsgebiets ist ein vier Kilometer langer Trend durch Tatemales und La Botica definiert.

    Der zunehmende Bestand an vorrangigen Bohrzielen innerhalb des auf sieben Kilometern kartierten Erzgangsystems La Colcomeca sowie das unzureichend erkundete Kupfer-Molybdän-System unterstreichen das noch unerschlossene Potenzial dieser speziellen Region im epithermalen Gürtel Sierra Madre Occidental.

    Mit dem weiteren Verlauf des Bohrprogramms und anderer Explorationsbemühungen bei Picachos werden zusätzliche Updates veröffentlicht werden.

    Bekanntmachung gemäß National Instrument 43-101

    Die technischen Informationen in dieser Pressemeldung wurden von Frau Michelle Robinson, MASc., P.Eng., in ihrer Eigenschaft als eine qualifizierte Sachverständige im Sinne von National Instrument 43-101 - Standards of Disclosure for Mineral Projects („NI 43-101“) geprüft. Die Kern- und Probenbehandlungsverfahren wurden in der Pressemeldung des Unternehmens vom 22. Oktober 2020 im Detail beschrieben. Es wurden Standardtrüben, Felddoppelproben, Trübenduplikate und Leerproben in die Probencharge gegeben. Die Proben wurden von SGS Laboratories in Durango mittels Brandprobenmethode auf Gold und mittels ICP-Methoden mit einem Aufschluss aus vier Säuren auf Silber und Basismetalle analysiert. SGS ist ein akkreditiertes Labor. Die qualifizierte Sachverständige ist der Auffassung, dass die technischen Informationen in dieser Pressemitteilung zuverlässig sind.

    Über Brigadier Gold Limited

    Brigadier Gold wurde gegründet, um von der nächsten großen Hausse im Bereich der Rohstoffe, insbesondere der Edelmetalle, zu profitieren. Unsere Aufgabe besteht darin, unterbewertete und übersehene Projekte mit nachweislichem Entwicklungspotenzial zu erwerben.

    Unter der Leitung eines Managementteams mit jahrzehntelanger Erfahrung in den Bereichen Mineralexploration und Kapitalmarktentwicklung richten wir unser Hauptaugenmerk auf fortgeschrittene Explorationsmöglichkeiten in politisch stabilen Rechtsprechungen.

    Weitere Informationen erhalten Sie über:

    Brigadier Gold Limited

    www.brigadiergold.ca

    Ranjeet Sundher, Chief Executive Officer

    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

    Leah Hodges, Corporate Secretary

    (604) 377-0403

    Hinweise für Leser

    Diese Pressemitteilung kann Aussagen enthalten, die „zukunftsgerichtete Informationen“ darstellen, einschließlich Aussagen bezüglich der Pläne, Absichten, Überzeugungen und aktuellen Erwartungen des Unternehmens, seiner Direktoren oder seiner leitenden Angestellten in Bezug auf die zukünftigen Geschäftsaktivitäten des Unternehmens. Die Wörter „können“, „würden“, „könnten“, „werden“, „beabsichtigen“, „planen“, „antizipieren“, „glauben“, „schätzen“, „erwarten“ und ähnliche Ausdrücke, soweit sie sich auf das Unternehmen oder sein Management beziehen, sollen solche zukunftsgerichteten Aussagen kennzeichnen. Investoren werden darauf hingewiesen, dass solche zukunftsgerichteten Aussagen keine Garantie für zukünftige Geschäftsaktivitäten darstellen und Risiken und Ungewissheiten beinhalten und dass die zukünftigen Geschäftsaktivitäten des Unternehmens aufgrund verschiedener Faktoren, einschließlich, aber nicht beschränkt auf, Schwankungen der Marktpreise, Erfolge der Geschäftstätigkeit des Unternehmens, anhaltende Verfügbarkeit von Kapital und Finanzmitteln und allgemeine wirtschaftliche, Markt- oder Geschäftsbedingungen, erheblich von denen in den zukunftsgerichteten Aussagen abweichen können. Es kann nicht zugesichert werden, dass sich solche Informationen als genau erweisen werden, und daher wird den Lesern empfohlen, sich auf ihre eigene Einschätzung solcher Ungewissheiten zu verlassen. Das Unternehmen übernimmt keine Verpflichtung, zukunftsgerichtete Informationen zu aktualisieren, es sei denn, dies ist nach den geltenden Wertpapiergesetzen erforderlich.

    Weder die TSX Venture Exchange noch die Investment Industry Regulatory Organization of Canada übernehmen die Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Mitteilung.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

  • Max Resource untersucht historische Öl- und Gasbohrkerne auf Kupfer

    Wie angekündigt hat Max Resource Corp. (TSX.V: MXR; OTC: MXROF; Frankfurt: M1D2) begonnen, das umfangreiche Archiv von historischen Öl- und Gasbohrkernen aus dem Cesar-Becken im Norden Kolumbiens nach Spuren von kupferführenden Schichten zu untersuchen. Max Resource will durch die Analysen die Hypothese testen, dass sich sedimentäre Kupferschiefer in einem 500 Quadratkilometer großen Becken im Norden von Kolumbien abgelagert haben könnten.

  • Max Resource meldet beträchtliche Erweiterung der Kupfer-Silber-Zone Herradura bei AM North (Projekt CESAR, Kolumbien) von 16 auf 29 Quadratkilometer

    Vancouver, British Columbia. 2. Dezember 2020 - MAX RESOURCE CORP. („Max“ oder das „Unternehmen“) (TSX.V: MXR; OTC: MXROF; Frankfurt: M1D2) freut sich, die Entdeckung einer neuen Zone bei AM North im zu 100 Prozent unternehmenseigenen Projekt CESAR im Nordosten Kolumbiens (siehe Abbildungen 1 und 2) bekannt zu geben.

  • Max Resource erweitert Cesar-Kupferschieferzone von 16 auf 29 km²

    Der jüngste Explorationserfolg auf dem Cesar-Kupfer-Projekt in Kolumbien hat das Kupferschiefermodell von Max Resource Corp. (TSX.V: MXR; OTC: MXROF; Frankfurt: M1D2) eindrucksvoll bestätigt. Max Resource hat weitere Belege für hochgradige Kupfermineralisierung in sedimentären Schichten gefunden. Alle geologischen Daten weisen darauf hin, dass es sich um die Fortsetzung desselben Ablagerungshorizonts handelt, der erst jüngst auf dem Herradura-Kupfer-Silber Projekt im nördlichen Teil der Konzession AM North gefunden worden ist. Die Herradura Kupfer-Zone wächst dadurch von bisher 16 auf 29 Quadratkilometer. Das ehrgeizige Ziel von Max Resources ist es zu zeigen, dass sich die Kupferschiefervererzung über ein riesiges Becken ca. 500 Quadratkilometern im Nordosten Kolumbiens erstreckt, wobei die Vorkommen zum Süden hin tiefer liegen.

  • Kupfer: Der Rohstoff der Energiewende

    Die Corona-Pandemie hat im vergangenen Frühjahr zu Turbulenzen am Kupfermarkt geführt. Im März dieses Jahres brach der Preis für das rote Metall drastisch ein. Die Firma Aurubis, einer der weltgrößten Kupferproduzenten und Kupferwiederverwerter, schrieb in ihrer sogenannten Kupfermail 181, dass „die Auswirkungen von Covid 19 den Kupfermarkt fest im Griff“ hätten. Auch die Ursache für diese Entwicklung blieb das Unternehmen nicht schuldig: Durch die Pandemie verzögerten sich in China, dem mit Abstand wichtigsten Kupferabnehmer, zahlreiche Infrastrukturprojekte; viele wurden sogar auf Eis gelegt. Die Konsequenz: die Nachfrage nach Kupfer ging deutlich zurück. Das hatte auch Auswirkungen auf die Kupfer-Schmelzgebühren. Sie fielen auf einen Tiefststand seit 2011.

  • Kupferproduzent Antofagasta setzt verstärkt auf Nachhaltigkeit

    Der chilenische Kupferproduzent Antofagasta (WKN 867578) ist der nächste Bergbaukonzern, der verstärkt auf das Thema Nachhaltigkeit setzt. Wie das Unternehmen nun meldete, will man die Kupferproduktion jetzt gemäß dem Copper Mark-Standard durchführen, einem weltweiten Standard, der die Branche auf bestimmte Vorgehensweisen festlegen will.

  • Nicola Mining meldet Ergebnisse der mit einem tragbaren Bohrgerät niedergebrachten Bohrungen bei Treasure Mountain, darunter ein Abschnitt von 589 g/t Silber an der Oberfläche

    VANCOUVER (B.C.), 09. November 2020. Nicola Mining Inc. (TSX.V: NIM) (FWB: HLI), (das „Unternehmen“ oder „Nicola“) freut sich, bekannt zu geben, dass das Unternehmen die Analyseergebnisse aller 14 Bohrlöcher erhalten hat, die mit einem tragbaren Bohrgerät niedergebracht worden sind. Die Bohrlöcher dienten der Erprobung des kürzlich während des Phase-I-Programms[i] identifizierten 1,2 km langen mineralisierten Trends in seinem zu 100 % unternehmenseigenen Konzessionsgebiet Treasure Mountain, einer vollständig genehmigten hochgradig mineralisierten Silbermine in rund 90 Minuten Entfernung von seiner Mühle bei Craigmont.

  • Nicola identifiziert kilometerlange Parallelstruktur auf Treasure Mountain

    Nicola Mining Inc. (TSX.V: NIM) / FWB: HLI), hat im Abstand von durchschnittlich rund 500 Metern zu der bekannten Treasure Mountain-Verwerfungszone einen neuen Mineralisierungskorridor entdeckt, der sich parallel auf einer Länge von bis zu 2 Kilometern erstrecken könnte!

  • Max Resource vermutet Kupferschiefer im ganzen Sedimentbecken

    Max Resource Corp. (TSX-V: MXR / Frankfurt: M1D2) hat sein Kupferprojekt CESAR im Nord-Osten von Kolumbien durch den Erwerb des Kupfer-Silber-Konzessionsgebiets „CESAR South“ um weitere 340 Quadratkilometer erweitert. (siehe Abbildung 2 und 3). Im Zuge von Gesteinsstichprobenahmen entlang einer Streichlänge von 15 Kilometern bei CESAR South ermittelte Max Resources mehrere schichtengebundene Kupfer-Silber-Vorkommen, die jenen in den Zonen AM North und AM South sehr ähnlich sind. Die Kupferwerte lagen zwischen 0,3 und 11,4 Prozent, wobei der Höchstwert 11,4 Prozent Kupfer mit zugleich 656 Gramm Silber pro Tonne (21 Unzen pro Tonne) betrug. Die Region CESAR verfügt über eine umfassende Infrastruktur, einschließlich Bergbaubetriebe wie Cerrejón, die größte Kohlemine Lateinamerikas, die sich im gemeinsamen Besitz der globalen Bergbauunternehmen BHP Billiton, Xstrata und Anglo American befindet.

  • Canada Silver Cobalt schließt eine Optionsvereinbarung zum Erwerb einer hochgradigen Nickel-Kupfer-Entdeckung ab

    30. Oktober 2020 - Coquitlam, British Columbia, Kanada. Silver Cobalt Works Inc. (TSXV: CCW) (OTCQB: CCWOF) (Frankfurt: 4T9B) (das „Unternehmen“ oder „Canada Silver Cobalt“) gibt bekannt, dass das Unternehmen eine Optionsvereinbarung mit MagNor Resources (MagNor), datiert den 26. Oktober 2020, geschlossen hat (die „Vereinbarung“), wonach Canada Silver Cobalt eine ungeteilte hundertprozentige Beteiligung an MagNors Konzessionsgebiet B2 in Quebec, Kanada, erwerben kann. Das Konzessionsgebiet ist Gegenstand einer NSR-Lizenzgebühr von 2 % erwerben kann. Das Konzessionsgebiet umfasst 12 Claims mit einer Gesamtfläche von 670 Hektar (6,7 km2). Die Vereinbarung unterliegt der Genehmigung der TSX Venture Exchange („Börse“).

  • Canada Silver Cobalt erwirbt aussichtsreiches Nickel- und Kupferprojekt!

    Sehr interessante – und unerwartete – Neuigkeiten veröffentlichte Ende vergangener Woche Silber- und Kobaltexplorer Canada Silver Cobalt Works (TSXV CCW / Frankfurt 4T9B)! Das kanadische Unternehmen ging nämlich einen Deal mit MagNor Resources ein, der Canada Silver Cobalt das Recht gewährt, sich eine Beteiligung von 100% am Nickel und Kupferprojekt B2 in Québec zu verdienen!

  • Max Resource meldet 3% Cu in meterdickem Kupferschiefersediment

    Die Kupferschiefer in Europa sind berühmt, zumindest unter Geologen. Das hat mehrere Gründe: Sie sind die größte Kupferquelle Europas und stammen aus einer Sedimentschicht, die sich in erdgeschichtlicher Zeit unter Sauerstoffabschluss wie ein Teppich am Meeresboden abgelagert hat. Diese Tatsache, verbunden mit den vergleichsweise hohen Erzgehalten von durchschnittlich rund 1,5 % Kupfer und knapp 50 g/t Silber sowie Mächtigkeiten von 0,5 bis 5,5 Metern, erfordern eine völlig andere Form der Exploration als etwa Lagerstätten vulkanischen Ursprungs. Bei Bohrungen geht es im Grunde darum, die Kontinuität der Ablagerung und ihre Mächtigkeit nachzuweisen.

  • Nicola Mining: Proben vom Dominion-Gold-Projekt liefern 34,9 g/t Gold

    Zwei von vier Schürfproben auf dem Dominion-Gold-Projekt von Nicola Mining Inc. (TSX.V: NIM, FRA: HLI) haben bei Analysen hohe Gold-. und Silberwerte geliefert. Die beste Probe A00204491 lag bei 34,9 Gramm Gold und 176 Gramm Silber pro Tonne. Die zweitbeste Probe lieferte 13,2 Gramm Gold und 46 Gramm Silber pro Tonne.

  • Avrupa Minerals Closes $506,357 Private Placement

    Avrupa Minerals Ltd. (AVU:TSXV) is pleased to report that the financing announced on October 9, 2020 has now been closed. A total of $506,357 from the issuance of the 16,878,566 units was raised to provide working capital for exploration programs in Portugal, Kosovo, potential new acquisitions, and for general corporate purposes.