Banner Green
Banner Mining
Banner Pharma
Banner Tech

WolfgangSeyboldDie axinocapital-Strategie

Wir sind dafür bekannt, dass wir nach wachstumsstarken und erfolgsversprechenden Small Cap Companies recherchieren. Unser globales Netzwerk, mit Schwerpunkt Australien und Kanada, führt uns immer wieder zu erfolgreichen Managern und Persönlichkeiten. Deren Company-Builder-Gen ist für uns entscheidend und Basis unseres Investment Erfolgs.

Folgen Sie axinocapital.de und nutzen Sie dabei unsere 30-jährige Expertise mit zahlreichen Kursvervielfachern in wachstumsstarken Small Cap Unternehmen.

Unsere Performance ist auch Ihre!

Ihr Wolfgang SeyboldAxino Media Logo Neu
CEO axinocapital

Uns interessieren „Unternehmer bei der Arbeit“: CEOs@work. Wir schauen dorthin, wo Neues entsteht, suchen Unternehmen mit einer echten Story; Unternehmer mit Leidenschaft, visionären Ideen und Können. Der Fokus liegt auf börsennotierten Start-ups aus Kanada und Australien, wo dieses Segment viel breiter ist als in Deutschland. Wir versuchen Investitionschancen früh zu erkennen und verfolgen sie langfristig. Die Auswahl der Unternehmen ist subjektiv und verdankt sich meist langjährigen Kontakten in beiden Märkten. Börse dient im ursprünglichen Sinn dazu, Risiken zu teilen, die für den Einzelnen zu groß wären. Die Kraft der Vielen erlaubt es innovativen Unternehmen sich zu finanzieren. Es ist eine Freude, als Investor Zukunftsideen zu unterstützen und dabei Geld zu verdienen.

330x66 CEO Logo
Sven Olsson MA
Olsson Business Acceleration

Cerro de Pasco Resources

  • Cerro de Pasco erkundet 100-jähriges Absetzbecken für Wiederaufbereitung

    Das Quiulacocha-Absetzbecken ist 1,15 Quadratkilometer groß und enthält die Hinterlassenschaften von 100 Jahren Bergbau auf der Cerro de Pasco Mine in Peru. Das gleichnamige Junior-Bergbauunternehmen Cerro de Pasco Resources Inc. (CSE: CDPR; FRA: N8HP) will diese Altlast bereinigen und damit Geld verdienen.

  • Cerro de Pasco Resources legt technischen Bericht gemäß NI 43-101 über die erste Mineralressourcenschätzung für den Erzvorrat Excelsior vor, die eine vermutete Mineralressource von 42,9 Millionen Unzen Silber enthält

    MONTRÉAL, KANADA — (18. März 2021) Cerro de Pasco Resources Inc. (CSE: CDPR) (OTCMKTS: GPPRF) (Frankfurt: N8HP) („CDPR“ oder das „Unternehmen“) freut sich, die Einreichung eines technischen Berichts gemäß NI 43-101 im Rahmen des Unternehmensprofils auf SEDAR unter www.sedar.com bekannt zu geben, der die Ergebnisse einer ersten Mineralressourcenschätzung für den Erzvorrat Excelsior in Cerro de Pasco (Peru) enthält. Die Mineralressourcenschätzung (MRE) wurde in Übereinstimmung mit den Definitionsstandards für Mineralressourcen und Mineralreserven des Canadian Institute of Mining Metallurgy and Petroleum (CIM) erstellt, die am 10. Mai 2014 vom CIM Council verabschiedet worden sind.

  • VW „Power Day“: CEO Herbert Diess will neue Batteriestrategie vorlegen

    Zum „Power Day“ von Autobauer VWheute um 13 Uhr deutscher Ortszeit dürften sich CEOs von Australien bis Kanada die Nacht um die Ohren hauen. Sie wollen live dabei sein, wenn der größte Automobilhersteller der Welt seine Batteriestrategie vorstellt. Nun ist Herbert Diess ist nicht Elon Musk, weshalb die Ankündigung der Veranstaltung vergleichsweise kurzfristig erfolgte und es kein zweimonatiges Getrommel gab wie beim Battery Day von Tesla. Dennoch darf man gespannt sein.

  • Cerro de Pasco meldet 31,48 Mio. Unzen Silber in Excelsior-Halde

    Cerro de Pasco Resources Inc. (CSE: CDPR; FRA: N8HP) hat die Ergebnisse einer ersten Ressourcenschätzung für die Halde Excelsior in Cerro de Pasco (Peru) bekannt gegeben. Danach enthält bereits ein Teil der polymetallischen Berghalde – untersucht wurde rund ein Drittel des Materials, das in mehr als 40 Jahren Minenbetrieb aufgehäuft wurde – 31,48 Mio. Unzen Silber sowie bedeutende Mengen an Zink (331.000 Tonnen) und Blei (139.000 Tonnen).

  • Cerro de Pasco Resources meldet neueste Nachrichten zum Unternehmen und zur Transaktion

    MONTRÉAL (QUÉBEC, KANADA), 22. Dezember 2020. Cerro de Pasco Resources Inc. (CSE: CDPR) (OTCMKTS: GPPRF) (Frankfurt : N8HP) („CDPR“ oder das „Unternehmen“) berichtet über die folgenden neuen Entwicklungen aus dem Unternehmen.

  • Was bringt 2021? - Die potenziellen Top-Performer der Redaktion

    Was bringt 2021? - Die potenziellen Top-Performer der Redaktion

    Das Jahr 2020 war für GOLDINVEST.de und viele der Unternehmen, die wir langfristig begleiten äußert erfolgreich – unabhängig von und vielleicht sogar ein kleines bisschen wegen Corona. Wir erwähnen hier nur die Namen einiger prominenter Unternehmen: De Grey Mining war zum Beispiel eine Klasse für sich. Die Aktie lief von 0,04 AUD in der Spitze auf 1,44 AUD und notiert inzwischen bei 1,3 Mrd. Börsenwert! Das war fast eine Chance, wie man sie nur ein einziges Mal im Leben bekommt. Aber auch die HPA-Gesellschaft FYI Resources hat immerhin einen (ersten) Sprung von 8 auf 60 Mio. AUD Börsenwert geschafft. Und eine ganze Reihe weiterer Unternehmen hat ihren Aktienpreis verdoppelt oder noch stärker gesteigert.

  • Glencore und Cerro de Pasco Resources verhandeln jetzt ohne Druck

    Die Initiative für die Durchsetzung einer umfangreichen Konzernhaftung für im Ausland tätige Schweizer (Rohstoff-)Unternehmen ist am Sonntag in einer Volksabstimmung gescheitert. Zur Abstimmung stand die Schweizer Version eines Lieferkettengesetzes. Für Nicht-Schweizer ist das Ergebnis erläuterungsbedürftig: Nach Stimmen gewannen zwar die Befürworter einer strengeren Haftung von Schweizer Unternehmen bei Menschrechtsverletzungen oder Umweltschäden im Ausland die Oberhand. 50,7 Prozent der Wähler waren für die Annahme der so genannten Konzernverantwortungsinitiative.

  • Stellungnahme zu Cerro de Pasco

    MONTRÉAL (QUÉBEC, KANADA), 25. November 2020. Cerro de Pasco Resources Inc. (CSE: CDPR) (OTCMKTS: GPPRF) (Frankfurt : N8HP) („CDPR“ oder das „Unternehmen“) nimmt Stellung zu Cerro de Pasco und zur bevorstehenden Volksabstimmung in der Schweiz, mit der am 29. November 2020 über die „Verantwortlichkeiten von Konzernen mit weltweiter Geschäftstätigkeit“ entschieden werden soll.

  • Cerro de Pasco Resources strebt fairen Deal mit Glencore an

    Der Name Cerro de Pasco ist zu einem weltweiten Negativsymbol für die Rohstoffindustrie geworden. Die wegen ihrer Schäden für Menschen und Umwelt berüchtigte Mine in Peru, die seit 2017 dem Zuger Glencore Konzern gehört, spielt daher eine exemplarische Rolle in der aktuellen Schweizer Diskussion um die Haftung von Schweizer Unternehmen. Am kommenden Sonntag ist eine Volksabstimmung zu dem Thema terminiert.

  • Cerro de Pasco Resources meldet neueste Nachrichten zum Unternehmen und zur geplanten Transaktion

     
    MONTRÉAL, QUÉBEC, CANADA — (2. November 2020) Cerro de Pasco Resources Inc. (CSE: CDPR) (OTCMKTS: GPPRF) (Frankfurt : N8HP) („CDPR” oder das „Unternehmen“) möchte im Nachgang zu früheren Ankündigungen des Unternehmens, dass CDPR sämtliche ausgegebenen Aktien von Oxidos de Pasco S.A.C., Empresa Administradora de Cerro S.A.C. und Remediadora Ambiental S.A.C. von Volcan Companía Minera SAA, erwerben wird, über den aktuellen Stand der Transaktion berichten.
  • Cerro de Pasco meldet Wandelschuldverschreibungsfinanzierung in Höhe von 1 Mio. $ sowie Bohrprogramm bei Quiulacocha

    Montreal (Quebec, Kanada), 16. Oktober 2020. Cerro de Pasco Resources Inc. (CSE: CDPR, OTCMKTS: GPPRF, Frankfurt: N8HP) („CDPR“ oder das „Unternehmen“) gibt bekannt, dass es eine Wandelschuldverschreibungsfinanzierung in Höhe von 1.000.000 Dollar (die „Schuldverschreibung“) abgeschlossen hat. Die Schuldverschreibung ist in einem Jahr rückzahlbar und wird mit zehn Prozent pro Jahr verzinst. Die Schuldverschreibung wird als allgemeines Betriebskapital sowie für den Beginn des Bohrprogramms bei Quiulacocha verwendet werden.

  • Cerro de Pasco Resources verlängert Frist für richtungsweisenden Erwerb der Mine Cerro de Pasco

    Zustimmung zu 60-tägiger Fristverlängerung der Erwerbsvereinbarung für die Mine Cerro de Pasco

    - Sprott Capital Partners LP als finanzieller Berater beauftragt

    - kürzliche Finanzierung um 1 Mio. $ erweitert

    - Directors, leitenden Angestellten, Angestellten und Beratern werden Aktienoptionen gewährt

  • Cerro de Pasco erhält grünes Licht für 40 Bohrungen auf Quiulacocha

    Die COVID-Pandemie hat Peru besonders hat getroffen. Noch immer ist der internationale Flughafen in Lima für ausländische Besucher gesperrt. Zum Leidwesen von Cerro de Pasco Resources (CSE: CDPR, FRA: N8HP) verzögert sich dadurch die abschließende Due Diligence auf der polymetallischen Mine Cerro de Pasco durch potenzielle Investoren. Cerro de Pasco will das Großprojekt bekanntlich vom peruanischen Bergbaukonzern Volcan und dessen Haupteigentümer Glencore übernehmen.

  • Cerro de Pasco Resources plant 2020 Wechsel an die TSX

    Cerro de Pasco Resources (CSE: CDPR; FRA: N8HP) hat anlässlich der Veröffentlichung seines Jahresabschlusses zum 31. Dezember 2019 nochmals seine strategischen Ziele für das laufende Jahr bekräftigt. Dazu gehört, nach dem erfolgreichen Abschluss der Transaktion mit Volcan/Glencore, der Wechsel von der Canadian Exchange an die Toronto Stock Exchange (TSX). Mit dem Wechsel will Cerro u.a. institutionellen Investoren eine bessere Plattform bieten und die Sichtbarkeit des Unternehmens verbessern. Voraussetzung ist die erfolgreiche Finanzierung für den Erwerb und die Erschließung des Cerro de Pasco-Minenkomplexes.

  • Cerro de Pasco Resources will Deal mit Volcan in Q2 abschließen

    Cerro de Pasco Resources (CSE : CDPR, FRA: N8HP) will die Übernahme sämtlicher Bergbauassets und Aufbereitungsanlagen des gleichnamigen Projekts Cerro de Pasco in Peru im zweiten Quartal abschließen. Das Ziel von Cerro de Pasco ist es, das Projekt sozial verantwortlich nahtlos weiter zu betreiben und gleichzeitig historische Umweltlasten abzubauen. Der Cashflow über die erwartete Lebensdauer des Projekts wird auf vor Steuern auf 2,82 Milliarden USD geschätzt. Das Unternehmen teilte mit, dass derzeit Finanzierungsgespräche mit verschiedenen interessierten Parteien geführt werden, wobei der Schwerpunkt auf nicht verwässernden Optionen liege. CDPR benötigt 15 Millionen USD für die Übernahme selbst sowie rund weitere 50 Mio. USD für Working Capital.

  • Volcan verkauft Silber-Zink-Großprojekt Cerro de Pasco in Peru

    Es ist eine der spektakulärsten Transaktionen im Bergbausektor dieses Jahres und es spricht Bände, dass Volcan Compañia Minera S.A.A. (BVL:VOLCABC1), der führende peruanische Bergbaukonzern, und sein Hauptaktionär Glencore plc. (LON: GLEN)  den Tag des amerikanischen Thanksgiving als Termin für die Veröffentlichung gewählt haben. Man will diesen Deal offenbar nicht an die große Glocke hängen: Volcan und Glencore verkaufen das wegen seiner Umweltaltlasten hoch umstrittene Zink-Silber-Blei-Projekt Cerro de Pasco in Peru mitsamt allen zugehörigen Assets, darunter zwei untertägige Minen, ein riesiger Tagebau sowie drei Aufbereitungsanlagen. Assets und Ressourcen im Wiederbeschaffungswert von mehren hundert Millionen Dollar wechseln den Eigentümer für einen Spottpreis.

  • Cerro de Pasco: 98% Zustimmung für Sanierungsplan der Bergbauhalden

    Die wegen ihrer massiven Umweltschädigung berühmt-berüchtigten riesigen Bergbauhalden bei der peruanischen Mine Cerro de Pasco sollen endlich verschwinden. Das ist der erklärte Wille der lokalen Bevölkerung und ihrer Gemeindevertretung. Die lokalen Vertreter unterstützen dabei die Initiative eines jungen kanadischen Bergbauunternehmens, das sich nach der Mine Cerro de Pasco Resources (CSE: CDPR; OTCMKTS: GPPRF, Frankfurt: N8HP) benannt hat. Wie CDPR jetzt mitteilt, will die zuständige Gemeinde Quiulacocha den Halden-Wiederverarbeitungsplan des Unternehmens unterstützen.

  • Cerro de Pasco Resources: Unmittelbar vor Mega-Akquisition in Peru?

    Die Aktien von Cerro de Pasco Resources Inc. (CSE: CDPR, FRA: N8HP) waren gestern nach viermonatigem Trading-Halt erstmals wieder für den Handel freigegeben. Obwohl das Unternehmen noch nicht wie geplant den endgültigen Erwerb des Weltklasse-Assets Cerro de Pasco in Peru vermelden konnte, wurden in Toronto auf Anhieb knapp 3 Mio. Aktien gehandelt. Der Kurs blieb stabil bei 0,31 CAD.