Marijuana

  • Chemistree Technology: Fortschritte in Kalifornien und Washington State

    Chemistree Technology (CSE CHM / WKN A2DVVS), eine auf den US-Markt ausgerichtete Cannabisgesellschaft, hat zuletzt ein vielversprechendes Update zu ihren Aktivitäten in den Bundesstaaten Washington und Kalifornien veröffentlicht.

  • Chemistree Technology: Cannabis-Dream Team will US-Markt erobern

    Die kalifornische Cannabisindustrie war schon vor der Legalisierung von Marihuana ein Milliardengeschäft. Man schätzt, dass allein im Sonoma County, nördlich von San Francisco 9.000 Cannabisbetriebe in einem grauen Markt existierten. Immer wieder kam die Polizei: Noch im November 2016 berichtete die New York Times über eine Razzia der Federal Police bei einem der größten kalifornischen Marihuana Unternehmen, CannaCraft in Santa Rosa.

  • US-Justizminister offen für Marihuana-Ausnahmeregelung

    US-Justizminister William Barr scheint sich für ein Gesetz auf Bundesebene erwärmen zu können, das die Cannabisprogramme der Bundesstaaten schützt, wie Marijuana Bunsiness Daily berichtet. Das wäre eine Entwicklung, die eine Reform der Marihuanagesetzgebung auf Bundesebene merklich voranbringen könnte.

  • Cannabis-Legende Nico Escondido wird Director bei Chemistree Technology

    Das junge Cannabisunternehmen Chemistree Technology (CSE: CHM; FRA: CM1; US OTCQB: CHMJF) verstärkt sein Team mit einer wahrhaftigen Cannabislegende: Nicholas J. Zitelli, alias Nico Escondido, kommt als Director an Bord. Das dürfte Chemistree nicht nur bei Kennern der Branche schlagartig bekannt machen. Investoren werden sich fragen: Warum hat ein Mann vom Kalliber Zitellis sich gerade für Chemistree entschieden? Das riecht nach etwas Größerem.

  • Ausbruch: Nabis erwartet nach nächster Übernahme Umsatz von 53 Mio. CAD!

    Der Höhenflug der Cannabis-Gesellschaft Nabis Holdings (WKN A14RQ8 / CSE NAB), noch unter dem Namen Innovative Properties geführt, setzt sich derzeit ungebremst fort. Die Aktie schloss am gestrigen Dienstag nach spektakulären News in Kanada bei 0,93 CAD. GOLDINVEST.de hatte seine Leser schon bei 0,65 CAD auf diese spannende Spekulation aufmerksam gemacht!

  • Chemesis: Neue Marketing-Kooperation erreicht 100 Mio. Interessenten

    Spannende Neuigkeiten von Chemesis International (WKN A2NB26 / CSE CSI): Die kanadische Cannabis-Gesellschaft gibt brandaktuell die Zusammenarbeit mit Dank City, dem Besitzer und Betreiber des größten Social Media-Netzwerks zum Thema Cannabis bekannt. Mehr als 100 Mio. Follower erreicht dieser über seine verschiedenen Social Media-Plattformen!

  • Next Green Wave stellt 3.250 m² große Produktionshalle fertig

    Next Green Wave Holdings Inc. (CSE: NGW; OTCQB: NXGWF) hat alle wichtigen Bauarbeiten für seine erste Indoor-Cannabis-Produktionsanlage in Coalinga, Kalifornien abgeschlossen und mobilisiert derzeit die Crews, um die gesamte Infrastruktur an das Stromnetz von Pacific Gas and Electric (PG & E) anzuschließen. PG & E hat begonnen, Stromkabel von der lokalen Unterstation zu graben und zu installieren, um eine Verbindung mit der Einrichtung herzustellen. Die Installation wird voraussichtlich in wenigen Wochen abgeschlossen sein und muss vor der endgültigen Freigabe noch die Endkontrolle der Stadt Coalinga passieren. Diese Genehmigung ist der letzte, die das Unternehmen benötigt, um mit der Produktion beginnen zu können.

  • Chemesis International: Neues Jahr, neuer Schwung

    Im neuen Jahr hat der gesamte Cannabissektor wieder an Schwung gewinnen können. Dabei macht auch die von GOLDINVEST.de beobachtete Chemesis International (WKN A2NB26 / CSE CSI) keine Ausnahme. Notierte das Papier zum Jahreswechsel noch bei rund 1,00 CAD, gelang jetzt schon wieder ein Aufstieg in Richtung der Marke von 1,30 CAD. Das lag auch daran, dass Chemesis mit guten Nachrichten aufwarten konnte.

  • Next Green Wave mit Kurssprung zu Jahresbeginn

    Die gestrige Meldung über den Erwerb weiterer Cannabis Genkulturen allein kann eigentlich kaum der Grund für die (Fast-) Verdoppelung der Aktie von Next Green Wave Holdings (CSE: NGW; OTCQB: NXGWF) von 0,35 CAD auf zuletzt 0,60 CAD seit Jahresbeginn sein. Schließlich war schon seit vergangenem Jahr bekannt, dass CEO Mike Jennings seine Cannabis-Gendatenbank vollständig an Next Green Wave verkaufen würde. Es geht um 112 zusätzliche Genkulturen für Next Green Wave.

  • Cannabis: Khiron Life steigt in Marijuana Life Sciences Index ETF auf

    Bereits im September 2018 hatten wir berichtet, dass der ETF-Anbieter Horizons die kanadische Cannabis-Gesellschaft Khiron Life Sciences (WKN A2JMZC / TSX-V KHRN), deren Kerngeschäft in Kolumbien liegt, in seinen Emerging Marijuana Growers Index ETF (NEO: HMRJ) aufnahm. Schon das war unserer Ansicht nach ein Ritterschlag für das noch junge Unternehmen, denn Horizons ETF Management Group hat zurzeit Assets von mehr als 11 Mrd. USD in 81 ETFs unter Verwaltung. Doch nun kommt es noch besser!

  • Cannabisgesellschaft Khiron mit Exklusivdeal im Bereich Palliativmedizin

    Wie die Cannabisgesellschaft Khiron Life Sciences (WKN A2JMZC / TSX-V KHRN) daran arbeitet, sich einen immer größeren Teil des kolumbianischen Marktes für Medizinalcannabis zu erschließen, ist beeindruckend.

  • Gelungenes Börsendebut: NextGreenWave handelt fünf Millionen Aktien

    Die Aktie von NextGreenWave (CSE: NGW) ist gestern bei ihrem Börsendebut auf großes Interesse gestoßen. Das Papier handelte auf Anhieb mehr als 5 Mio. Aktien und stieg im Handelsverlauf auf ein Tageshoch von 0,85 CAD. Der Schlusskurs lag bei 0,73 CAD, was ein Plus von mehr als 20 Prozent gegenüber der letzten vorbörslichen Beteiligungsrunde bedeutet.

  • IPO heute: NextGreenWave will den kalifornischen Markt dominieren

    Heute Mittag um 15.30 Uhr nimmt NextGreenWave den Handel an der kanadischen Börse CSE auf. Der Ticker lautet NGW. In Deutschland wird es (leider) kein Listing geben. Das IPO von NextGreenWave sollte dennoch große Wellen schlagen, denn NGW zielt auf den riesigen kalifornischen Markt. Allein in Kalifornien werden 2018 Cannabisprodukte im Wert von 3,7 Milliarden USD verkauft. Manche Experten halten es für möglich, dass der Cannabismarkt in Kalifornien schon im kommenden Jahr ein Volumen von 5,1 Milliarden USD erreicht und damit den Biermarkt überholt. Ein solches Umfeld bietet phänomenale Wachstumschancen für ein Unternehmen, das alles hat, was es braucht, um eine bekannte Marke zu werden – trotz der inzwischen riesigen Konkurrenz von dutzenden anderen Marihunana-Gesellschaften.

  • NextGreenWave: Die grüne Welle aus Kalifornien kommt ins Rollen

    Marihuanapflanzen

    Der Countdown für eines der aufregendsten Cannabis-IPOs der jüngsten Zeit läuft. Wie wir aus zuverlässiger Quelle erfahren haben, hat das in Kalifornien ansässige Unternehmen NextGreenWave voraussichtlich am kommenden Mittwoch sein Börsendebut an der Canadian Stock Exchange.

  • Khiron Life: Cannabis für Südamerika – jetzt auch in Deutschland!

    Der Cannabissektor ist wieder im Aufwärtstrend und es wird immer ersichtlicher, dass der Konsum von Cannabisprodukten bald im Mainstream angekommen ist. Das zeigt sich zum Beispiel darin, dass nicht nur große Brauereien wie Molson Coors, Constellation Brands oder Heineken planen, in das Geschäft mit Cannabis haltigen Getränken einzusteigen, sondern mittlerweile auch der Getränkegigant Coca-Cola entsprechende Überlegungen anstellt!

Wir setzen Cookies zum Betrieb und zur Sicherheit der Seite ein, aber auch Dienste Dritter setzen Cookies zum Webtracking bzw. Marketing.
Hinweise zum Datenschutz, Dienste Dritter und Widerspruch finden Sie in unserer Datenschutzerklärung