Banner Green
Banner Mining
Banner Pharma
Banner Tech

WolfgangSeyboldDie axinocapital-Strategie

Wir sind dafür bekannt, dass wir nach wachstumsstarken und erfolgsversprechenden Small Cap Companies recherchieren. Unser globales Netzwerk, mit Schwerpunkt Australien und Kanada, führt uns immer wieder zu erfolgreichen Managern und Persönlichkeiten. Deren Company-Builder-Gen ist für uns entscheidend und Basis unseres Investment Erfolgs.

Folgen Sie axinocapital.de und nutzen Sie dabei unsere 30-jährige Expertise mit zahlreichen Kursvervielfachern in wachstumsstarken Small Cap Unternehmen.

Unsere Performance ist auch Ihre!

Ihr Wolfgang SeyboldAxino Media Logo Neu
CEO axinocapital

Uns interessieren „Unternehmer bei der Arbeit“: CEOs@work. Wir schauen dorthin, wo Neues entsteht, suchen Unternehmen mit einer echten Story; Unternehmer mit Leidenschaft, visionären Ideen und Können. Der Fokus liegt auf börsennotierten Start-ups aus Kanada und Australien, wo dieses Segment viel breiter ist als in Deutschland. Wir versuchen Investitionschancen früh zu erkennen und verfolgen sie langfristig. Die Auswahl der Unternehmen ist subjektiv und verdankt sich meist langjährigen Kontakten in beiden Märkten. Börse dient im ursprünglichen Sinn dazu, Risiken zu teilen, die für den Einzelnen zu groß wären. Die Kraft der Vielen erlaubt es innovativen Unternehmen sich zu finanzieren. Es ist eine Freude, als Investor Zukunftsideen zu unterstützen und dabei Geld zu verdienen.

330x66 CEO Logo
Sven Olsson MA
Olsson Business Acceleration

Lynas

  • American Rare Earths: Perfekter Zeitpunkt für Seltene Erden in den USA

    Seltene Erden sind nicht wirklich selten, doch die Dominanz Chinas in diesem Bereich lässt es für westliche Endnutzer teilweise so aussehen. Zumal China immer wieder seine Handelsmacht als Waffe einsetzt und dies im Sektor der Seltenen Erden vor einigen Jahren schon einmal tat – und damit einen gigantische Preisrallye auslöste. Angesichts dessen haben verschiedene Länder begonnen, sichere Lieferketten für mehrere kritische und strategische Mineralien, Seltene Erden eingeschlossen, aufzubauen.

  • Seltene-Erden-Studie: Neue Aufbereitungstechnologie Königsweg im Wettbewerb mit China

    Seltene Erden sind nicht selten. Aber weil China geschickt die Lieferketten und die Verarbeitung von seltenen Erden dominiert, hat sich der Westen dennoch erpressbar gemacht. Das Dilemma ist seit Jahren bekannt: Es grenzt an ein Ding der Unmöglichkeit, die chinesische Dominanz zu überwinden, wenn man nur versucht bestehende Technologien zu kopieren. Die Lösung für den Westen liege in innovativen Extraktionstechnologien. Das ist die These einer äußerst lesenswerten Studie der in Toronto ansässigen Marktbeobachter von Stormcrow Capital, die wir im Anhang als Link beifügen. Stromcrow setzt große Hoffnungen auf eine neues Trennverfahren, bei dem es sich im Wesentlichen um eine Weiterentwicklung der herkömmlichen, in China verwendeten, Solvent Extraktion (SX) handelt: RapidSX.

  • Lynas steigert Seltene Erden-Produktion deutlich

    Seltene Erden-Produzent Lynas (WKN 871899) kann für sein erstes (Fiskal-) Quartal einen erheblichen Anstieg der Neodym- und Praseodymproduktion (NdPr) melden. Insgesamt konnte das Unternehmen die Seltene Erden-Oxidproduktion fast verdoppeln.

  • Seltene Erden: Angebotsengpass unmittelbar voraus

    Die aktuell nur geringen Fortschritte bei der Entwicklung von Seltene Erden-Projekten könnten dazu führen, dass in Zukunft ein gewaltiges Ungleichgewicht zwischen Angebot und Nachfrage entsteht, glauben Analysten.

  • Lynas-Anlage in Malaysia hat Betrieb wieder aufgenommen

    Der australische Seltene Erden-Produzent Lynas Corp. (WKN 871899 / ASX LYC) hat seine Verarbeitungsanlage in Malaysia wieder in Betrieb genommen, die seit März auf Grund der COVID19-Verordnungen des asiatischen Landes geschlossen war.

  • Lynas erhält Lizenz für Seltene Erden-Verarbeitungsanlage in Malaysia

    Lynas (ASX LYC / WKN 871899) teilte am heutigen Donnerstag mit, dass der malaysische Staat dem Unternehmen eine dreijährige Lizenz erteilt hat, die es den Australiern erlaubt, die einzige Selten Erden-Verarbeitungsanlage außerhalb Chinas zu betreiben.

  • Lynas reizt Produktionskapazität nicht voll aus

    Die australische Lynas Corp. (WKN 871889), der einzige Produzent so genannter Seltener Erden außerhalb Chinas, hat im ersten Geschäftsquartal solide Produktionszahlen vorgelegt, wenn man die Einschränkungen durch die Regierung Malaysias bedenkt, denen das Unternehmen unterliegt.

  • Lynas meldet Gewinnsprung von 50%

    Der australische Produzent Seltener Erden Lynas Corp (WKN 871899) hat heute die Zahlen für sein jüngstes Geschäftsjahr vorgelegt. Und die können sich sehen lassen, meldete das Unternehmen doch einen Gewinnanstieg von 50%. Das lag vor allem daran, dass die Produktion Rekordniveau erreichte.

  • Handelskrieg beflügelt Lynas-Aktie

    Die Aktie des Seltene Erden-Produzenten Lynas (ASX LYC / WKN 871899) probt derzeit den Ausbruch, schoss in den letzten Tagen regelrecht nach oben. Das australische Unternehmen hatte diese Woche erklärt, dass man neue Verarbeitungskapazitäten in den USA eröffnen wolle, während man gleichzeitig die Kapazitäten in Australien und Malysia ausweiten werde.

  • Lynas meldet Produktionsanstieg von mehr als 30%

    Der Seltene Erden-Produzent Lynas (WKN 871899), der derzeit Ziel eines feindlichen Übernahmeversuchs des australischen Konglomerats Wesfarmers (WKN 876755) ist, meldet am heutigen Dienstag für das Märzquartal einen Anstieg der Produktion von Seltene Erden-Oxiden (SEO) um 32,5%.

  • Übernahmeangebot: Wesfarmers will sich Lynas schnappen

    Um mehr als 35% schießen heute die Aktien des Seltene Erden-Produzenten Lynas (WKN 871899) nach oben. Die australische Wesfarmers (WKN 876755) hat ein Übernahmeangebot in Höhe von 1,5 Mrd. Dollar in bar für das Unternehmen abgegeben.

  • Lynas setzt Produktion im Dezember wohl vorübergehend aus

    Der Seltene Erden-Produzent Lynas (WKN 871899) teilte am gestrigen Dienstag mit, dass man plant, die Verarbeitungsanlage des Unternehmens in Malaysia - Lynas Advanced Materials Plant (LAMP) – im Dezember vorübergehend stillzulegen.

  • Vorsichtiges Aufatmen bei Lynas

    Nachdem die Aktien des australischen Seltenerdproduzenten Lynas (WKN 871899) schon am Freitag mit einem Plus von knapp 10% schließen konnten, ging es heute abermals leicht aufwärts. Der Premierminister Malaysias hatte zuvor die Rolle von zwei bekennenden Lynas-Kritikern bei einer Überprüfung der Verarbeitungsanlage des Unternehmens in dem südostasiatischen Land heruntergespielt.

  • Lynas trotz erstem Gewinn unter Druck

    Die Aktien des Seltene Erden-Produzenten Lynas (WKN A2G82N) sind zuletzt noch einmal stark unter Druck geraten. Am gestrigen Donnerstag verzeichneten die Papiere in Australien ein Siebenmonatstief, obwohl das Unternehmen zum ersten Mal einen Gewinn präsentierte. Die Märkte allerdings scheinen sich auf die etwas schwächere Hälfte des Geschäftsjahres konzentriert zu haben. Auch Bedenken in Bezug auf ein mögliches politisches Risiko scheinen anzuhalten, nachdem es in Malaysia kürzlich zu einem Regierungswechsel kam.