Rohstoffe

  • Alcoa-Investoren fordern grüne Agenda für Aluminium-Produktion

    Analysten und Investoren drängen Alcoa Corp. (NYSE: AA). das Versprechen einer grüneren Zukunft einzulösen. Fragen zu grünem Aluminium standen deshalb im Mittelpunkt der jüngsten Quartals-Telefonkonferenz des Unternehmens. Das berichtet heute Joe Deaux in einem Beitrag für die Plattform Bloomberg Green.

    FYI Resources könnte der Nutznießer sein

    Alcoa, der Welt größte Hersteller von Aluminium und Aluminiumoxid scheint begriffen zu haben, dass man mehr fürs Klima tun muss. Als eine kleine Einzahlung auf dieses Versprechen nachhaltigeren Wirtschaftens, könnte das geplante Alcoa-Engagement bei dem australischen High-Purity-Alumina-Start-Up FYI Resources Ltd. (ASX: FYI; FRA: SDI) verstanden werden. Das in Aussicht gestellte Joint Venture (https://goldinvest.de/fyi-resources) würde Alcoa außerdem den Zugang zu einem neuen Wachstumssegments sichern, das vor allem durch Anwendungen bei Batterieseparatoren angetrieben ist. Vor allem öffnet FYI Resources die Möglichkeit, durch die alternative Verwendung von Kaolin anstelle des traditionellen Rohstoffs Bauxit rund die Hälfte der eingesetzten Energie zu sparen. Das wäre eindeutig großer ein grüner Pluspunkt.

    Der größte US-Aluminiumhersteller verwandte einen Großteil seiner Quartalsberichterstattung darauf, Fragen zu seinen Bemühungen in Umwelt-, Sozial- und Corporate-Governance-Fragen zu beantworten - insbesondere zu dem Versprechen, die Treibhausgasemissionen zu reduzieren.

    Ökologisches Ansehen verbessern

    Metallproduzenten, darunter Alcoa, arbeiten an der Verbesserung ihres ökologischen Ansehens, wobei das Interesse der Investoren am Thema ESG (Environment, Social, Governance) zunimmt und Kunden wie Automobilhersteller weniger umweltbelastende Lieferketten fordern. Chief Executive Officer Roy Harvey nutzte die Gelegenheit, um seine Pläne für "grünes Aluminium" zu erläutern, da die Kunden ihre Aufmerksamkeit zunehmend auf die Kohlenstoffauswirkungen der Rohstoffe verlagern werden.

    Michelle Dunstan, die globale Leiterin für verantwortungsbewusstes Investieren bei AllianceBernstein Holding LP, die Vermögenswerte in Höhe von 631 Milliarden Dollar verwaltet , gab zu Protokoll: "Investoren wie wir schauen auf die Unternehmen, um sie besser zu machen, und wir bewerten sie nach ihren Fortschritten und beziehen das in unseren Entscheidungsprozess ein."

    Während Aluminium wiederverwertbar und leichter als Stahl ist - was bedeutet, dass es treibstoffeffiziente Autos herstellt -, benötigt es zur Herstellung riesige Mengen an Energie und ist für schätzungsweise 1% der Treibhausgasemissionen des Industriesektors verantwortlich. Alcoa und Konkurrenten wie die Rio Tinto Group und United Co. Rusal beginnen, einen Teil ihres Aluminiums als kohlenstoffarm zu kennzeichnen, weil sie zum Teil Wasserkraft als Energiequelle nutzen.

    Kohlenstoff-Intensität

    Die Emissionen der Aluminiumindustrie sind in den letzten Jahren stark angestiegen. Dunstan von AllianceBernstein sagte, ESG-orientierte Investoren müssten viel recherchieren, um zu sehen, ob Unternehmen Schritte unternehmen, die den Kohlenstoff-Fußabdruck senken, die Arbeitsbedingungen verbessern, lokale Gemeinden entwickeln und die Unternehmensführung verbessern. Sie sagte auch, dass Investitionen nicht auf eine Handvoll Unternehmen mit einer guten Erfolgsbilanz beschränkt werden dürften, da dies zu einer Überfüllung führen könne und es unwahrscheinlich sei, dass dies zu einem insgesamt positiven Wandel in allen Sektoren führe.

    "Wir brauchen diese Produzenten in der Welt tatsächlich, um zu überleben, und statt sie zu ignorieren, wollen wir sie mit unserer Philosophie eher dazu zwingen oder sie dazu bringen, es besser zu machen", sagte Dunstan.

    Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter: https://goldinvest.de/newsletter
    Folgen Sie uns auf Twitter: https://twitter.com/GOLDINVEST_de


    Risikohinweis: Die GOLDINVEST Consulting GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf http://www.goldinvest.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung und stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Es handelt sich hier ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern ausdrücklich um werbliche / journalistische Texte. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Es kommt keine vertragliche Beziehung zwischen der der GOLDINVEST Consulting GmbH und ihren Lesern oder den Nutzern ihrer Angebote zustande, da unsere Informationen sich nur auf das Unternehmen beziehen, nicht aber auf die Anlageentscheidung des Lesers. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die von der GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche, dennoch wird jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich ausgeschlossen. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

    Gemäß §34b WpHG i.V.m. FinAnV (Deutschland) und gemäß Paragraph 48f Absatz 5 BörseG (Österreich) möchten wir darauf hinweisen, dass die GOLDINVEST Consulting GmbH, Partner, Autoren, Auftraggeber oder Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der FYI Resources halten und somit ein Interessenskonflikt besteht. Die GOLDINVEST Consulting GmbH behält sich zudem vor, jederzeit Aktien des Unternehmens kaufen oder verkaufen zu können. Dies kann unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen.

    Die GOLDINVEST Consulting GmbH hat aktuell eine entgeltliche Auftragsbeziehung mit dem Unternehmen über welches im Rahmen des Internetangebots der GOLDINVEST Consulting GmbH sowie in den sozialen Medien, auf Partnerseiten oder in Emailaussendungen berichtet wird. Die vorstehenden Hinweise zu vorliegenden Interessenkonflikten gelten für alle Arten und Formen der Veröffentlichung, die die GOLDINVEST Consulting GmbH für Veröffentlichungen zu FYI Resources nutzt. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Für die Richtigkeit der in der Publikation genannten Kurse kann keine Garantie übernommen werden.

  • Lithiumnachfrage wird sich schon bis 2024 verdoppeln

    Die Nachfrage nach dem Batteriemetall Lithium soll sich bis 2024 mehr als verdoppeln, glauben die Experten von GlobalData. Vor allem die Elektromobilproduktion, die vor einem substanziellen Wachstum stehe, werde diese Entwicklung tragen, hieß es.

  • FYI Resources: Alcoa Australia soll HPA-Entwicklungspartner werden!

    Spektakuläre Neuigkeiten heute Morgen aus Australien: Wie brandaktuell über den Ticker kommt, hat FYI Resources (WKN A0RDPF / ASX FYI) eine Absichtserklärung mit dem führenden Aluminiumoxidproduzenten Alcoa of Australia abgeschlossen! Diese hat zum Ziel, ein Joint Venture für die Entwicklung der HPA-Technologie (High Purity Alumina) von FYI zu schaffen.

  • Kupfer wird knapp: Steigt der Preis weiter?

    Steht der Kupfermarkt vor einer Angebotsverknappung von historischem Ausmaß? Die Lage spitzt sich angesichts des gigantischen Nachfrageanstiegs in China und von Lagerbeständen auf dem niedrigsten Level seit über einem Jahrzehnt auf jeden Fall zu!

  • FYI Resources: Pilotbetrieb bestätigt erneut Effizienz des HPA-Prozesses

    Die Testergebnisse aus dem zweiten Pilotbetrieb der HPA-Aufbereitungsanlage von FYI Resources (ASX: FYI, FRA: SDL) haben die die Effizienz und die Robustheit des innovativen Prozessdesigns von FYI bestätigt. Erneut seien die Erwartungen hinsichtlich der Produktqualität übertroffen worden, sagte FYI-Managing Director Roland Hill bei der Bekanntgabe der Analyseergebnisse der HPA-Proben. Diese waren durch ein spezialisiertes, unabhängiges Labor in den USA getestet worden.

  • China-Erholung: Kupferpreis im Aufwind

    Der Kupferpreis hat die Hürde von 3 USD pro Pfund am gestrigen Montag leicht überwunden. Berichte, dass die Erholung der chinesischen Wirtschaft, China ist der größte Kupferkonsument der Welt, an Fahrt gewinnt, waren laut Beobachtern für den Anstieg verantwortlich.

  • Startet Platin eine Aufholjagd?

    Die Bestände von mit Platinhinterlegten, börsennotierten Fonds (ETFs) haben Rekordniveau erreicht. Das deutet nach Ansicht von Marktbeobachtern darauf hin, dass das Edelmetall nun eine Aufholjagd starten könnte, nachdem es über mehrere Monate hinweg hinter Gold und Silber zurückblieb.

  • Hoher Eisenerzpreis: Fortescue Metals mit Rekordjahr

    Die australische Fortescue Metals Group (WKN 121862) hat im Geschäftsjahr, das mit dem 30. Juni endete, einen Rekordgewinn eingefahren. Zudem vervierfachte der Konzern seine Abschlussdividende. Getragen wurde die positive Entwicklung von Eisenerzlieferungen in Rekordhöhe und einem starken Anstieg des Eisenerzpreises im laufenden Jahr.

  • Ecograf meldet weiteren Erfolg bei Batterie-Recycling

    Die Wiederverwertung von Rohstoffen aus gebrauchten Batterien, ist der Schlüssel für die Nachhaltigkeit der Batterietechnologie. Für das in den Anoden enthaltene Graphit  ist dieses Ziel in greifbarer Nähe. Die australische EcoGraf Limited (ASX: EGR, FRA: WKN: A2PW0M) hat dafür ein EcoGrafTM genanntes Reinigungsverfahren entwickelt, das sich als bestens geeignet erwiesen hat, um hochreines Anodenmaterial für Batterien aus gebrauchten Lithium-Ionen-Batteriematerialien rückzugewinnen. Das ist das Ergebnis umfangreicher Tests, die das Unternehmen im Auftrag von Kunden vorgenommen hat.

  • Prospect Resources: Sensationeller Lithium-Deal verkündet!

    Das sind tatsächlich einmal sensationelle Neuigkeiten: Die australische Lithiumgesellschaft Prospect Resources (WKN A1JW80 / ASX PSC) hat einen Deal mit dem belgischen Konzern Sibelco N.V. abgeschlossen, der den noch kleinen Projektentwickler auf ein ganz neues Level schießt!

  • Trevali Mining: Sinkende Kosten lösen Kursexplosion aus

    Zinkproduzent Trevali (WKN A1H9CE) will die Kosten senken. Dazu plant man ein Programm, mit dem die sogenannten “all-in sustaining costs” (AISC) bis 2021 auf 0,90 Dollar pro Aktie gesenkt werden sollen – ein Jahr früher als geplant.

  • Hecla Mining trotz Umsatzplus von 24% mit Nettoverlust

    Der Silberproduzent Hecla Mining Company (WKN 854693) hat im zweiten Quartal 2020 einen Umsatz von 166,4 Mio. Dollar erzielt. Das ist ein Anstieg von 24% im Vergleich zu Vorjahr. Der US-Konzern meldete zudem einen Silberausstoß von 3,4 Mio. sowie eine Goldproduktion von 59.982 Unzen. Die Produktionsprognose für das Gesamtjahr blieb unverändert.

  • Portofino Resources macht erste Goldentdeckung auf South of Otter

    Goldexplorer Portofino Resources (TSXV POR / Frankfurt POTA) demonstriert gutes Timing. Denn während der Goldpreis heute neue Hochs über der Marke von 2.000 USD pro Unze verzeichnet, legt das Unternehmen erste Ergebnisse der auf seinem South of Otter-Projekt entnommenen Schlitzproben vor. Bis zu 18 Gramm Gold pro Tonne kann man nachweisen!

  • Group Ten: Proben erbringen hohe Platin- und Palladiumgehalte

    Frisches Kapital konnte man erst kürzlich einsammeln und so macht sich die kanadische Group Ten Metals (WKN A2AN4B / TSXV PGE) mit Hochdruck daran, die nächste Explorationsrunde auf dem polymetallischen (Palladium, Platin, Rhodium, Gold, Nickel, Kobalt) Stillwater West-Projekt einzuläuten. Dazu gehörten erste Probenergebnisse, die gestern vorgelegt wurden – und die Aktie um mehr als 18% nach oben katapultierten.

  • Sitka Gold: Nächstes Bohrprogramm im Yukon läuft an

    Erst vor Kurzem hatten wir berichtet, dass der kanadische Goldexplorer Sitka Gold (WKN A2JG70 / CSE SIG) die erste Bohrung auf dem vielversprechenden Alpha-Projekt in Nevada abgeschlossen hat. Die Ergebnisse dürften in den kommenden Tagen und Wochen zur Verfügung stehen. Parallel dazu hat das Unternehmen nun das erste Bohrprogramm auf dem RC Gold-Projekt im Yukon angestoßen.

  • Elektromobile kommen besser durch die Krise – Profitiert EcoGraf?

    Weltweit dürfte der Verkauf von Elektromobilen 2020 um 5,8% auf 2,07 Millionen Einheiten zurückgehen. Das ist aber immer noch deutlich weniger als bei den Gesamtabsatzzahlen für den Automobilsektor insgesamt, dem ein Einbruch von 19% vorhergesagt wird.

  • Newmont: Gewinn und Cashflow steigen mit dem Goldpreis

    Der größte Goldproduzent der Welt Newmont (NYSE NEM / WKN 853823) profitiert stark von der Goldrallye. Wie der Konzern mitteilte, konnte im zweiten Quartal signifikanter Cashflow generiert werden.

  • Canaccord bullish für Gold und Kirkland Lake

    Der kanadischen Tageszeitung The Globe and Mail zufolge sind die Analysten von Canaccord Genuity weiterhin positiv für Goldgestimmt. Dem Bericht nach rechnee Canaccord damit, dass der Goldpreis die Marke von 2.000 USD pro Unze übertreffen wird.

  • Agnico Eagle Mines: Rückkehr zur Normalität im zweiten Halbjahr 2020

    Der kanadische Goldproduzent Agnico Eagle Mines (NYSE/TSX AEM / WKN 860325) meldete am gestrigen Mittwoch einen Nettogewinn, der fast viermal so hoch lag wie im zweiten Quartal 2019. Das war vor allem auf den deutlich gestiegenen Goldpreis sowie eine Reduzierung der Explorationskosten zurückzuführen.

  • Kinross Gold: Gewinn des zweiten Quartals mehr als verdoppelt

    Goldproduzent Kinross (WKN A0DM94 / TSX K) hat den Gewinn des zweiten Quartals gegenüber dem Vorjahr mehr als verdoppelt. Das, so der Konzern gestern nach Börsenschluss, sei auf den hohen Goldpreis bei gleichzeitig gesunkenen Kosten zurückzuführen.