Nickel

  • Experten sehen wachsende Risiken bei Lieferketten für Li-Ionen-Batterien

    China baut seine dominierende Rolle in der Batteriefertigung weiter aus. Bis zum Jahr 2028 erwarten Analysten des Branchenbeobachters Benchmark Minerals Intelligence, dass China etwa 65% der weltweiten Batteriekapazität kontrollieren wird. Schon heute verfügt China über 51% der Kapazität für Lithiumchemikalien, 80% der Kapazität für Kobaltchemikalien, 100% der Kapazität für Graphitanoden und ein Drittel der Kapazität für Nickelchemikalien.

  • Historische Datenbanken: Geldwerter Vorteil bei der Rohstoffexploration

    Der Wert historischer Datenbanken für die Exploration kann gar nicht hoch genug eingeschätzt werden. Sie liefern wichtige Anhaltspunkte, um die Erfolgswahrscheinlichkeit der Explorationsaktivitäten, insbesondere von Bohrungen, zu erhöhen.

  • Elektro-Hype befeuert Nickel und Kupfer

    Im vergangenen Jahr übertrafen die Verkaufszahlen von Elektrofahrzeugen die Durchdringungsrate von 2,3 Prozent in der Automobilbranche. Strengere Emissionsvorschriften und größere Fortschritte bei Batterietechnologien fördern die Nutzung von Elektrofahrzeugen. Dies könnte sich günstig auf die Nachfrage nach Rohstoffen wie Nickel und Kupfer auswirken.

  • Pacific Rim Cobalt: Die Serie hält!

    Es geht weiter: Der Nickel- und Kobaltexplorer Pacific Rim Cobalt (CSE BOLT / FRA NXFE) legt die nächste Runde Bohrergebnisse von seinem Cyclops-Projekt in Indonesien vor. Und landet damit abermals einen Volltreffer!

  • Group Ten: Bester Teil der Camp Zone auf Stillwater West nie getestet

    Das Team von Group Ten Metals Inc. (TSX.V: PGE; FRA: 5D32) ist mehr denn je davon überzeugt, dass es den Schlüssel für die große Schatztruhe gefunden hat, die das PGE-Ni-Cu Projekt Stillwater West in Montana (USA) in seinen Augen darstellt.

  • Pacific Rim liefert erneut hervorragende Nickel- und Kobaltgehalte ab!

    Es geht weiter: Der kanadische Nickel- und Kobaltexplorer Pacific Rim Cobalt (WKN A2JSSL / CSE BOLT) legt nach und präsentiert abermals sehr gute Bohrergebnisse von seinem Cyclops-Projekt in Indonesien. Erneut bestätigen Bohrungen Vererzung mit erhöhten Kobaltgehalten von bis zu 0,25% und Nickelgehalte von bis zu 1,91% - und zwar schon knapp unter der Oberfläche!

  • Group Ten Metals erwirbt Goldprojekt Black Lake-Drayton zu 100 Prozent

    Nach fünf Jahren hat Group Ten Metals Inc. (TSX.V: PGE; FRA: 5D32) sämtliche Earn-In Bedingungen für den 100prozentigen Erwerb der Konzessionen am Goldprojekt Black Lake-Drayton in Nord-Ontario erfüllt und ist damit alleiniger Besitzer der Konzessionen. Das Black Lake-Drayton Goldprojekt umfasst mittlerweile 137 Quadratkilometer und grenzt an die bekannten Goldprojekte Goldlund von First Mining Gold Corp. (TSX: FF) und Goliath von Treasury Mountain (TSX: TML) in der Region Rainy River im Nordwesten der kanadischen Provinz Ontario.

  • Group Ten Metals meldet die Ergebnisse der Exploration 2018 und erweitert den Grundbesitz beim Goldprojekt Black Lake-Drayton in Nordwest-Ontario

    25. März 2019 – Vancouver, BC – Group Ten Metals Inc. (TSX.V: PGE; US OTC: PGEZF; FWB: 5D32)(das Unternehmen“ oder „Group Ten“) freut sich, über aktuelle Entwicklungen beim Goldprojekt Black Lake-Drayton, das an die Goldprojekte Goldlund und Goliath in der Region Rainy River im Nordwesten der kanadischen Provinz Ontario grenzt, zu informieren. Dazu gehören unter anderem:

  • Nickelverwendung in China steigt rasant – Nickelpreis legt deutlich zu

    Die Experten von Adamas Intelligence gehen davon aus, dass die chinesischen Elektromobilhersteller im Januar 253% mehr Nickel in ihren Batterien verwendeten als im gleichen Zeitraum 2018.

  • 2019 könnte ein entscheidendes Jahr für Pacific Rim Cobalt werden!

    Wie wir damals berichteten, konnte die kanadische Pacific Rim Cobalt (CSE:BOLT / WKN:A2JSSL) vor Kurzem exzellente Ergebnisse von Großproben und Bohrungen vorlegen, die man auf dem Nickel- und Kobaltprojekt Cyclops in Indonesien durchgeführt hat. Ab der Oberfläche konnte man dabei starke Vererzung mit Nickelgehalten von bis zu 2,65% bzw. 1,78% und Kobaltgehalten von bis zu 0,24% bzw. 0,16% nachweisen. Und diese Ergebnisse stimmen mit jenen überein, die in der Vergangenheit die Basis der historischen Schätzung zu dem Projekt darstellten.

  • Go Cobalt Mining: Wichtige Erkenntnisse zum Monster-Projekt

    Die kanadische Go Cobalt (WKN A2JN3N / CSE GOCO), die mit ihren Projekten mittlerweile fast alle Metalle abdeckt, die in der Herstellung von Lithium-Ionen-Batterien zum Einsatz kommen, meldet interessante Neuigkeiten von ihrem Monster-Projekt. Nach Auswertung tektonischer Daten nämlich hat man vier große Verwerfungssysteme identifiziert!

  • Group Ten Metals: Das Stillwater West-Projekt nimmt Gestalt an

    Group Ten Metals (TSXV PGE / WKN A2AN4B) und deren Palladium-, Platin-, Nickel-, Kupfer- und Kobaltprojekt Stillwater West haben zuletzt für große Aufmerksamkeit am Markt gesorgt. Das Unternehmen hat begonnen, die gewaltige Menge an historischen Daten sowie die Ergebnisse erster eigener Explorationsarbeiten zu dem Projekt zu veröffentlichen und damit starkes Interesse auch der Majors auf sich gezogen.

  • Go Cobalt Mining: Quasi alle Batteriemetalle unter einem Dach

    Das klingt sehr interessant: Nachdem Go Cobalt Mining (WKN A2JN3N / CSE GOCO) bereits über ein sehr vielversprechendes Kupfer- und Kobaltprojekt (Monster) sowie ein Vanadiumprojekt (Barachois) verfügt, teilte das Unternehmen heute mit, dass man dem Portfolio nun auch noch ein Nickel-, Palladium- und Platinprojekt hinzugefügt hat! Damit hat man nun quasi alle Batteriemetalle unter einem Dach versammelt.

  • Group Ten Metals: Stillwater West-Potenzial steigt Schlag um Schlag

    Da ist sie, die nächste, angekündigte News zum riesigen Platin-, Palladium- Gold- und Buntmetallprojekt Stillwater West von Group Ten Metals (TSX-V: PGE, FRA: 5D32). Und das gewaltige Potenzial der Liegenschaft in direkter Nachbarschaft zu Sibanyes Platin- und Palladium-Mine Stillwater wird wieder ein Stück deutlicher!

  • Group Ten Metals: Das Interesse der Majors steigt

    Group Ten Metals (WKN A2AN4B / TSX-V PGE) erkundet das gewaltige, hochgradige Palladium- und Platinprojekt Stillwater West in Montana. Das Interesse an dem noch kleinen Unternehmen stieg zuletzt deutlich, nachdem man erste Ergebnisse eigener Explorationsaktivitäten sowie der Auswertung historischer Daten vorlegen konnte.

  • Group Ten Metals nimmt immer mehr Fahrt auf

    Seit Ende des vergangenen Jahres ist wieder verstärkt Bewegung in die Aktie des kanadischen Explorers Group Ten Metals (TSX-V: PGE, FRA: 5D32) zurückgekehrt. Schloss die Aktie an Heiligabend 2018 noch bei 0,125 CAD und damit fast auf 52-Wochentief, steht der Kurs mittlerweile wieder bei 0,21 CAD und auch das Handelsvolumen zog zuletzt wieder deutlich an. Das könnte verschiedene Gründe haben.

  • Experten: Lithiumnachfrage wird exponentiell steigen – Trend unumkehrbar

    Wenn man sich die Kursverläufe der Lithiumgesellschaften weltweit im vergangenen Jahr ansieht, könnte man meinen, der Elektromobilitätstrend ist vorbei, bevor er richtig begonnen hat. Selbst Produzenten wie Albemarle (WKN 890167), Orocobre (WKN A0M61S) und neuerdings auch Pilbara Minerals (WKN A0YGCV) mussten kräftig Federn lassen – vom Segment der Explorer ganz zu schweigen.

  • Group Ten wirbt erfolgreich 1,2 Millionen frisches Kapital ein

    Explorationsgesellschaften sind die „Forschungs- und Entwicklungsabteilung“ der Bergbaubranche. Forschung bringt kein Geld, sondern kostet Geld. Insofern ist es natürlich, dass Explorationsgesellschaften regelmäßig frisches Geld gegen Aktien ausgeben. In einem Bärenmarkt für Juniors, wie wir ihn aktuell erleben, fällt die notwendige Refinanzierung vielen Explorationsgesellschaften allerdings immer schwerer.

  • Investoren nehmen Group Ten auf den Radarschirm

    Immerhin mit einem kleinen Rekordumsatz von mehr als 400.000 Aktien hat die Aktie von Group Ten (TSX.V: PGE; FRA: 5D32) gestern auf die Verpflichtung des Ivanhoe Chefgeologen David Broughton reagiert und bei 0,165 CAD geschlossen. Offenbar zählen Investoren eins und eins zusammen: David Broughton gehört zur Elite unter den Geologen. Broughton ist unter anderem Senior Advisor bei Invanhoe Mines (TSX: IVN) und ihm werden sehr enge Kontakte zu Ivanhoegründer Robert Friedland nachgesagt.

  • Sensation: Group Ten gewinnt Ivanhoe-Chefgeologen David Broughton

    David Brouhgton, Chefgeologe von Ivanhoe Mines (TSE: IVN) und führender Kopf bei der Entwicklung des milliardenschweren Platreef PGE-Kupfer-Projekts in Südafrika, verstärkt ab sofort das Team von Group Ten Metals (TSXV: PGE; FRA: 5D32). Zu diesem Coup kann man das Management von Group Ten nur beglückwünschen. Denn die Zusage von Broughton ist ein mächtiges Votum für das herausragende Potenzial des Stillwater-West Projekts von Group Ten.

Wir setzen Cookies zum Betrieb und zur Sicherheit der Seite ein, aber auch Dienste Dritter setzen Cookies zum Webtracking bzw. Marketing.
Hinweise zum Datenschutz, Dienste Dritter und Widerspruch finden Sie in unserer Datenschutzerklärung