500x300_Bild_Ecograf

zum Profil

Umweltfreundliches Graphit für den wachsenden Batterie- und Elektrofahrzeugsektor

Ecograf Ltd. will zu einem bedeutenden Lieferanten von umweltfreundlichem Graphit für den schnell wachsenden Batterie- und Elektrofahrzeugsektor werden. Das Unternehmen könnte künftig eine zentrale Rolle bei der Entwicklung einer sauberen Lieferkette für Elektromobilität spielen, indem es die Hersteller mit umweltfreundlichem Batteriegraphit beliefert. Ecograf hieß bis 12. Dezember 2019 noch Kibaran Resources Limited. Die Namensänderung war seinerzeit programmatisch, denn sie sollte unterstreichen, dass das Unternehmen künftig nicht nur als Explorationsgesellschaft und künftiger Upstream-Produzent von Graphit in Tansania die strengen ökologischen und sozialen Anforderungen der Weltbank erfüllen möchte, sondern auch bei der umweltfreundlichen Aufbereitung von Naturflockengraphit zu Batteriegraphit in Australien eine führende Rolle beansprucht. Inzwischen hat Ecograf mit der detaillierten technischen Planung für den Bau einer auf 20.000tpa ausgelegten Raffinerie für Batteriegraphit sowie das Recycling von Anodenmaterial begonnen. Es wird die erste Anlage ihrer Art weltweit sein, denn Ecograf verzichtet auf die Verwendung von hochgiftiger Flusssäure.

Nach wie vor besitzt EcoGraf das Naturgraphitprojekt Epanko in Tansania, für das bereits 2016 eine Machbarkeitsstudie vorgelegt wurde. Allerdings verhindern die anhaltend schwierigen politischen Verhältnisse in Tansania derzeit eine Weiterentwicklung des Projekts. Auch deshalb hat Ecograf seinen Fokus vom Upstreamgeschäft zunehmend auf das Downstreamgeschäft verlagert. Bis heute findet die für die Gewinnung von Batteriegraphit notwendige Reinigung von Naturgraphit ausschließlich in China statt, wo hochgiftige Flusssäure eingesetzt wird. Ecograf hat – mit maßgeblicher deutscher Beteiligung – ein Verfahren entwickelt, das auf die Verwendung von Flusssäure verzichtet. Auf der Basis dieses neuen Verfahrens möchte Ecograf in Kwinana, Westaustralien, die weltweit erste Raffinerie für umweltfreundlich produziertes Batteriegraphit aufbauen.

In den vergangenen Jahren sind weltweit beispiellose Investitionen in die Produktionskapazität von Lithium-Ionen-Batterien geflossen, um den Paradigmenwechsel hin zu Elektromobilität und Batteriespeichern für erneuerbare Energien zu ermöglichen. Der Markt hat sich im Zusammenhang mit Batteriemineralien vorwiegend auf die Kathodenmineralien, Lithium, Kobalt, Nickel und Mangan konzentriert, die zusammen die Zusammensetzung der Kathode in einer Lithium-Ionen-Batterie ausmachen. Von der Anode, die zu 100% aus Graphit besteht, und die fast die Hälfte aller Mineralien in einer Lithium-Ionen-Batterie enthält, war wenig die Rede, vermutlich weil man glaubte, dass es genügend Graphitvorkommen gibt.

Das ist nicht falsch, aber es zeigt sich, dass nur wenige Vorkommen sich für die Veredelung zu Batteriegraphit eignen. Batterien benötigen Batteriegraphit mit mehr als 99,95% Reinheit, das zudem kugelförmig verfeinert werden muss, weshalb auch von „shperical graphite“ gesprochen wird. Außerdem muss dieses shpärische Grapht strenge chemische und physikalische Spezifikationen erfüllen, um die den intensiven Betriebsbedingungen einer Batterie in einem Elektrofahrzeug standhalten.

Durch die Nachfrage nach Elektrofahrzeugen und dem Wachstum in der Batterieherstellung wächst die Nachfrage nach diesem speziellen Kugelgraphitprodukt exponentiell. In Verbindung damit steigt die Nachfrage nach natürlichem Flockengraphit, dem Ausgangsmaterial.

EcoGraf Limited (ASX: EGR) hat sich zum Ziel gesetzt, ein langfristiger Partner für die Lieferung umweltfreundlicher (sphärischer) Graphitprodukte aus Naturflocken und -batterien an Kunden sowohl in etablierten (feuerfesten Materialien, Aufkohlungsmitteln, Schmiermitteln) als auch in neu entstehenden Industrien rund um die Lithium-Ionen-Batterien zu werden.

500x300_Lieferung

zum Profil

First Graphene Ltd. ist ein führender Anbieter von Hochleistungs-Graphenprodukten. Das Unternehmen besitzt eine robuste Produktionsplattform, die auf der unternehmenseigenen Belieferung mit sehr reinen Rohmaterialien und einer etablierten Produktionskapazität von 100 Tonnen Graphen pro Jahr basiert. Kommerzielle Anwendungen werden jetzt in Verbundwerkstoffen, Elastomere, im Brandschutz, im Baugewerbe und in der Energiespeicherung avanciert. First Graphene Ltd. ist in Australien börsennotiert (ASX: FGR) und ihr primärer Produktionsstandort befindet sich in Henderson in der Nähe von Perth, Western Australia. Das Unternehmen ist im Vereinigten Königreich als First Graphene (UK) Ltd. in das Handelsregister eingetragen und ein Tier-1-Partner im Graphene Engineering Innovation Centre (GEIC) in Manchester, Vereinigtes Königreich.