Benutzerbewertung: 5.00 / 5

5.00 von 5 - 1 Bewertungen
Vielen Dank für die Bewertung dieses Beitrags.

Mit hervorragenden Neuigkeiten läutet die kanadische Aurora Solar Technologies (TSXV ACU / WKN A14T2F) heute das neue Jahr ein. Es lässt sich einmal mehr feststellen: das Chinageschäft des Herstellers von Prozessmessungs¬, Analyse¬ und Steuerungsanlagen für Produzenten von Solarzellen läuft rund!

Wie das Unternehmen nämlich jetzt mitteilte, erhielt man einen weiteren Großauftrag über 14 DM-Messsysteme. Wie Aurora erläuterte, baut dieser Auftrag, den man vom größten Hersteller hocheffizienter PERC-Solarzellen weltweit erhielt, auf dem wachsenden Geschäft mit erstklassigen Kunden auf.

Wie Aurora-CEO Gordon Deans erläutert, handelt es sich um den ersten Auftrag des größten Solarzellenherstellers der Welt an sein Unternehmen. Angesichts dieser Order und des bestehenden Geschäfts mit anderen führenden Herstellern sieht Deans die führende Stellung Auroras im Markt des Unternehmens gefestigt. Aurora erwartet, dass die DM-Messsysteme später im laufenden Geschäftsquartal ausgeliefert werden.

Schon 2018 hatte das Unternehmen seine Anstrengungen intensiviert, die Geschäfte in China weiterzuentwickeln. Dazu gehörte, dass man ein Büro in Shanghai eröffnete, eine Variante des DM Messsystems entwickelte, die speziell auf die Bedürfnisse des chinesischen Marktes zugeschnitten ist (DM-110e), die Möglichkeiten zu Bewertungstests vor dem Verkauf ausweitete und zudem Marktpartner in China anwarb, um die Präsenz und den Auftragsfluss des Unternehmens in der Volksrepublik zu erhöhen. Und nach einer Anlaufphase 2018 ist diese Initiative – offensichtlich – weiterhin erfolgreich.

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter: https://goldinvest.de/newsletter
Folgen Sie uns auf Twitter: https://twitter.com/GOLDINVEST_de



Risikohinweis: Die GOLDINVEST Consulting GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf http://www.goldinvest.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung, es handelt sich vielmehr um werbliche / journalistische Veröffentlichungen. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Gemäß §34b WpHG und gemäß Paragraph 48f Absatz 5 BörseG (Österreich) möchten wir darauf hinweisen, dass Auftraggeber, Partner, Autoren und Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der Aurora Solar Technologies halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenskonflikt besteht. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner besteht zwischen einer dritten Partei, die im Lager der Aurora Solar Technologies steht, und der GOLDINVEST Consulting GmbH ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag, womit ein Interessenkonflikt gegeben ist, zumal diese dritte Partei die GOLDINVEST Consulting GmbH für die Berichterstattung zu Aurora Solar Technologies entgeltlich entlohnt. Diese dritte Partei kann ebenfalls Aktien des Emittenten halten, verkaufen oder kaufen und würde so von einem Kursanstieg der Aktien von Aurora Solar Technologies profitieren. Dies ist ein weiterer, eindeutiger Interessenkonflikt.

Wir setzen Cookies zum Betrieb und zur Sicherheit der Seite ein, aber auch Dienste Dritter setzen Cookies zum Webtracking bzw. Marketing.
Hinweise zum Datenschutz, Dienste Dritter und Widerspruch finden Sie in unserer Datenschutzerklärung