Benutzerbewertung: 4.00 / 5

4.00 von 5 - 1 Bewertungen
Vielen Dank für die Bewertung dieses Beitrags.

Nach einem starken Juni, verbuchen Gold-ETFs und ähnliche Produkte auch im Juli eine starke Performance. Laut der Branchenvereinigung World Gold Council (WGC) erreichten die Nettomittelzuflüsse im vergangenen Monat global 2,6 Mrd. USD. Damit stiegen die Goldbestände der ETFs weltweit um 52 auf 2.600 Tonnen. Das ist das höchste Niveau seit März 2013.

Sorgen um die Entwicklung der Weltwirtschaft, Handelsstreitigkeiten und geopolitischen Risiken macht der WGC als wichtigste Faktoren für den Anstieg des Goldpreises und der Nachfrage nach Gold-ETFs aus. Im Juli legte der Goldpreis in US-Dollar um 1,3% zu, erreichte aber gleichzeitig in vielen anderen Währungen Allzeithochs (in australischen und kanadischen Dollar, indischen Rupien, Yen und britischen Pfund).

Nordamerika, das direkt von den anhaltenden Handelskonflikten betroffen ist, stiegen die Mittelzuflüsse im Juni mit 43 Tonnen am stärksten. Der SPDR Gold Shares (WKN A0Q27V) und der iShares Gold Trust (WKN A0ERSN) allein zogen 75% der globalen Zuflüsse auf sich!

In Europa notierte ETFs steuerten 7,5 Tonnen Gold verteilt auf mehrere Länder bei – vor allem auf Grund der Brexit-Problematik und schwächerer Währungen, so der WGC weiter. Auch Fonds in Asien und anderen Regionen verbuchten Zuflüsse von jeweils ungefähr einer Tonne, hieß es weiter.

Im laufenden Jahr sind die Goldbestände in ETFs weltweit bisher um 159 Tonnen gestiegen, was einem Zuwachs um 6,4% entspricht. Vor allem Januar, Juni und Juli waren für diese Entwicklung verantwortlich.

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter: https://goldinvest.de/newsletter
Besuchen Sie uns auf Twitter: https://twitter.com/GOLDINVEST_de


Risikohinweis: Die Inhalte von www.goldinvest.de und allen weiteren genutzten Informationsplattformen der GOLDINVEST Consulting GmbH dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar. Weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung, stellen vielmehr werbliche / journalistische Texte dar. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Laut §34 WpHG möchten wir darauf hinweisen, dass Partner, Autoren und/oder Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der erwähnten Unternehmen halten können oder halten und somit ein Interessenskonflikt bestehen kann. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns besprochenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner kann zwischen den erwähnten Unternehmen und der GOLDINVEST Consulting GmbH direkt oder indirekt ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag bestehen, womit ebenfalls ein Interessenkonflikt gegeben sein kann.

Wir setzen Cookies zum Betrieb und zur Sicherheit der Seite ein, aber auch Dienste Dritter setzen Cookies zum Webtracking bzw. Marketing.
Hinweise zum Datenschutz, Dienste Dritter und Widerspruch finden Sie in unserer Datenschutzerklärung