Benutzerbewertung: 0 / 5

0 von 5 - 0 Bewertungen
Vielen Dank für die Bewertung dieses Beitrags.

Die Deutsche Rohstoff (WKN A0XYG7) expandiert weiter in den USA: Die Tochtergesellschaft Cub Creek Energy wird im laufenden Jahr 31 zusätzliche Quellen zur Erschließung von Öl- und Gasvorkommen im Wattenbergfeld bohren. Schon ab März sollen die ersten neun Bohrungen vorgenommen werden, weitere 22 Bohrungen stehen ab Mai auf der Agenda. Die Deutsche Rohstoff rechnet damit, dass die Bohrungen zwischen dem zweiten und dem vierten Quartal des laufenden Jahres komplettiert werden und somit alle neuen Quellen noch in diesem Jahr die Produktion starten können.

Für den Ausbau der Produktion wird von Seiten der Gesellschaft ein Budget von 60 Millionen Dollar veranschlagt. Dieses sei nun freigegeben worden, heißt es aus dem Entry Standard notierten Unternehmen.

Cub Creek Energy will die Investitionen zum einen aus dem Cashflow finanzieren, den bereits in Produktion stehende Quellen erwirtschaften. Im Dezember hatte der Öl- und Gasförderer eine tägliche Produktion von 4.501 Barrel Öläquivalent aus neun Quellen erzielt. Weitere zwölf Quellen haben Ende Dezember die Förderung aufgenommen und sind in diesen Zahlen noch nicht enthalten. Zum anderen will Cub Creek Energy weitere Finanzierungsmittel durch Finanzierungen ins Unternehmen holen: Teile davon sollen von Deutsche Rohstoff kommen, weitere Teile aus einer Beleihung der Öl- und Gasreserven. Wie hoch der Finanzierungsbeitrag der Entry Standard notierten Konzernmutter ausfallen wird, ist bisher nicht bekannt.

Nachdem das Jahr 2016 bei der Aktie der Deutsche Rohstoff AG von deutlichen Kursgewinnen geprägt war, konsolidiert der Aktienkurs derzeit die Gewinne. Anfang 2017 erreichte das Papier bei 26,90 Euro das bisherige Bewegungshoch und konnte sich damit gegenüber den Kursen aus dem Januar 2016 mehr als verdoppeln.

Risikohinweis: Die GOLDINVEST Consulting GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf www.goldinvest.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Laut §34b WpHG möchten wir darauf hinweisen, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenskonflikt besteht. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner kann zwischen den hier erwähnten Unternehmen und der GOLDINVEST Consulting GmbH ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag bestehen oder bestanden haben, womit ebenfalls ein Interessenkonflikt gegeben sein kann.

Wir setzen Cookies zum Betrieb und zur Sicherheit der Seite ein, aber auch Dienste Dritter setzen Cookies zum Webtracking bzw. Marketing.
Hinweise zum Datenschutz, Dienste Dritter und Widerspruch finden Sie in unserer Datenschutzerklärung