Benutzerbewertung: 0 / 5

Wohl jeder von uns hätte gerne eine Energiespeicherlösung, die nur ein Zehntel des Gewichts aktueller Batterien aufweist, keine Chemikalien enthält, nur einen Bruchteil der üblichen Ladezeit benötigt und zudem zehnmal länger hält. Und die Graphen- und Graphitgesellschaft First Graphite (WKN A2ABY7 / ASX FGR) hat nun die Möglichkeit, genau dieses bahnbrechende Produkt zur Kommerzialisierung zu bringen!

Benutzerbewertung: 0 / 5

Eine sehr interessante Entwicklung gibt es heute von der australischen Graphit- und Graphengesellschaft First Graphite (WKN A2ABY7 / ASX FGR) zu vermelden. Es gelang dem Unternehmen nämlich, eine auf zwei Jahre ausgelegte Vereinbarung über den Kauf von ultrareinem Ganggraphit von der staatlichen Kahatagaha Graphite Lanka Limited (KGLL) abzuschließen. Das sorgte bei den Anlegern Down Under für gute Stimmung. Die First Graphite-Aktie schoss bei hohem Handelsvolumen um mehr als 12% nach oben.

TAGS: ,

Benutzerbewertung: 0 / 5

Die australische First Graphite (WKN A2ABY7 / ASX FGR) legte heute vielversprechende Testergebnisse im Rahmen laufender Technologieentwicklungsarbeiten vor. Untersuchungen an der University of Adelaide haben einen extrem geringen Widerstand von Graphen aus der Produktion von First Graphite nachgewiesen. Das Graphen habe damit im Umkehrschluss eine extrem hohe elektrische Leitfähigkeit und sei für elektrische Anwendungen geeignet, so das Unternehmen.

Benutzerbewertung: 0 / 5

Angefangen hat die australische First Graphite (WKN A2ABY7 / ASX FGR) als Entwickler eines Projekts in Sri Lanka, auf dem man extrem hochgradiges Ganggraphit fördern wollte, das nur dort vorkommt. Das ist auch immer noch ein entscheidender Teil des Plans. Doch mittlerweile hat First Graphite sich weiter und eine Technologie zur Herstellung des neuen „Wunderwerkstoffs“ Graphen entwickelt. Welcher noch einmal ganz erheblich höhere Preise erzielen dürfte, als das bereits mit einem Aufschlag gehandelte Ganggraphit.