Benutzerbewertung: 5.00 / 5

Dem „Wunderwerkstoff“ Graphen sagen zahlreiche Analysten und Marktbeobachter eine große Zukunft voraus. Seine außergewöhnlichen Eigenschaften wie eine außerordentliche Steifigkeit und Festigkeit – die Zugfestigkeit von Graphen ist die höchste je ermittelte und 125-mal höher als bei Stahl – oder die hohe elektrische Leitfähigkeit machen eine Vielzahl von Anwendungen denkbar.

Benutzerbewertung: 4.98 / 5

Seit die Graphenproduktionsanlage von First Graphene (WKN A2ABY7 / ASX FGR) in Betrieb ist, arbeitet das Unternehmen mit Hochdruck daran, Partner zur Entwicklung von Graphen basierten Produkten und Kunden für seine Produkte zu finden. First Graphene konnte so bereits Partner aus der Schiffs- und Werftindustrie sowie der Bergbaubranche gewinnen. Heute meldete man dann – nach Börsenschluss Down Under – einen Liefervertrag mit einem Technologieunternehmen!

Benutzerbewertung: 5.00 / 5

Erst vor Kurzem wurde der australischen Graphengesellschaft First Graphene (WKN A2ABY7 / ASX FGR) eine große Ehre zuteil: Das Unternehmen wurde Gründungsmitglied des Graphene Engineering & Innovation Centre (GEIC) der Universität von Manchester, die im Feld der Graphenforschung weltweit führend ist.

Benutzerbewertung: 4.94 / 5

Die australische First Graphene (WKN A2ABY7 / ASX FGR) bleibt auf vielen Gebieten aktiv und rege. So engagiert man sich nicht nur in der Produktion von Graphit auf Sri Lanka und der Weiterverarbeitung des Rohstoffes. Auch in der Netzwerk- und Lobbyarbeit ist die Gesellschaft aktiv, wie das Engagement als Gründungsmitglied von führenden Graphenforschungseinrichtungen zeigt (wir berichteten). Ein wichtiges Anliegen ist den Australiern zudem weiter die Forschung.