Entdecken Sie jetzt unsere neuen Themengebiete
Pharma &
Biotech

Benutzerbewertung: 5.00 / 5

5.00 von 5 - 1 Bewertungen
Vielen Dank für die Bewertung dieses Beitrags.

Nicht nur Unternehmen wie Teamviewer (WKN: A2YN90) oder Zoom (NASDAQ: ZM) profitieren von der Tendenz zum Homeoffice und zur Fernwartung, auch die kanadische Converge Technology Solutions Corp (TSXV: CTS; FRA: 0ZB), zählt mit ihren cloudbasierten Softwarelösungen für Behörden und mittelständische Unternehmen eindeutig zu den Gewinnern der COVID-Krise, die im Grunde nur einen allgemeinen Trend noch beschleunigt hat.

Die heute veröffentlichten Quartalszahlen für das erste Quartal des laufenden Jahres zeigen ein starkes Umsatzwachstum, eine Verbesserung des Bruttogewinns wie auch eine Steigerung des bereinigten EBITDA.

Die Einnahmen im 1. Quartal stiegen gegenüber dem Vorjahr um 42 % auf 241,5 Millionen CAD. Der Bruttogewinn erhöhte sich gegenüber dem Vorjahr um 47 % auf 54,8 Millionen CAD und die Margen stiegen von 21,8 % im letzten Jahr auf 22,7 %. Das bereinigte Betriebsergebnis (EBITDA) erhöhte sich von 8,5 Millionen CAD im Vorjahr auf 11,0 Millionen CAD. Der Nettoverlust betrug im ersten Quartal 1,42 Mio. CAD gegenüber 2,9 Mio. CAD im Vorjahreszeitraum.

Frisches Kapital in Höhe von 8,27 Mio. CAD aufgenommen

Im Rahmen eines so genannten Bought Deals hat Converge frisches Kapital in Höhe von 8,27 Mio. CAD bei einem Preis von 1,30 CAD pro Aktie aufgenommen. Zu den weiteren Highlights im zurückliegenden Quartal waren die Übernahme der Firma P.C.D. Solutions, die auf Lösungen für die Unternehmensarchitektur (ESA), Lager- und Informationsverwaltung, Virtualisierung und Cloud, Geschäftskontinuität und Notfallwiederherstellung spezialisiert ist. Technische Meileinsteine waren die Zertifizierung „VMWare Master Services Competency“ für Netzwerkvirtualisierung sowie die Einführung der Technologielösung „Cisco Virtual Care“. Außerdem hat Converge den 2020 IBM Business Unit Excellence Award gewonnen und wurde durch Red Hat Inc.als „Red Hat Rising Star Partner of the Year“ ausgezeichnet.

Trend zum Homeoffice und Fernwartung kommt Converge entgegen

Shaun Maine, Chief Executive Officer von Converge Technology Solutions sagte: „Der Übergang zur Arbeit im Homeoffice hat den digitalen Wandel bei unseren Kunden beschleunigt und zu einer Steigerung der wiederkehrenden Einnahmen aus Cloud- und Softwarediensten geführt. Die ‚neue Normalität‘, die wir alle derzeit durchleben, zeigt uns, dass Anbieter von Hybrid IT-Leistungen besser in der Lage sind, in einem Umfeld, in dem Organisationen und Regierungen verstärkt zu cloudbasierten Lösungen übergehen, den Bedürfnissen der Kunden gerecht zu werden.“

Durch konsequente Übernahmen hat sich Converge in den vergangenen Jahren eine breite Präsenz in Kanada und den Vereinigten Staaten geschaffen. Hinzu kommen Partnerschaften mit Verkaufspartnern wie IBM/RedHat, Cisco und VMware, die Converge in Zeiten des Wandels eine Vorreiterrolle bei den Kunden sichert.

CEO Shaun Maine verweist auf eigene technologische Entwicklungen: „Unser Augenmerk gilt vor allem der Entwicklung unserer eigenen Technologie, der wir uns insbesondere innerhalb unserer Firma Becker-Carroll widmen. Maine kündigte an, dass Converge in Kürze eine eigene Plattform unter dem Namen 'Converge TrustBuilder' starten wird. Diese Plattform wurde entwickelt, um öffentlichen Einrichtungen eine sichere und transparente Möglichkeit für die Online-Vermarktung ihrer Produkte und Dienstleistungen zu bieten. Maine kündigte an, dass Converge in den kommenden Wochen weitere Einzelheiten zu dieser neuen Plattform bekannt geben wird.

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter: https://goldinvest.de/newsletter
Besuchen Sie uns auf Twitter: https://twitter.com/GOLDINVEST_de

Risikohinweis: Die GOLDINVEST Consulting GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf www.goldinvest.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung, es handelt sich vielmehr um werbliche / journalistische Texte. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Gemäß §34 WpHG weisen wir darauf hin, dass Auftraggeber, Partner, Autoren oder Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der Mineral Mountain halten können und somit ein Interessenskonflikt bestehen kann. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner besteht zwischen der GOLDINVEST Consulting GmbH und einer dritten Partei, die im Lager des Emittenten (Mineral Mountain) steht, direkt oder indirekt ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag, womit ein Interessenkonflikt gegeben ist, zumal diese dritte Partei die GOLDINVEST Consulting GmbH für die Berichterstattung zu Mineral Mountain entgeltlich entlohnt. Diese dritte Partei kann ebenfalls Aktien des Emittenten halten, verkaufen oder kaufen und würde so von einem Kursanstieg der Aktien von Mineral Mountain profitieren.