300x60 Goldinvest Banner

medizinisches Marihuana

  • Isracann Biosciences Inc. (CSE IPOT / WKN A2PT0E) arbeitet hart daran, schnell zu einem der führenden Cannabis-Produzenten Israels zu werden – mit dem Ziel, die zukünftigen Produkte des Unternehmens auch in den ungleich größeren, europäischen Markt zu liefern. Derzeit steht die Errichtung einer 230.000 Quadratfuß großen Produktionsanlage im Fokus. Um diese schnellstmöglich voranzubringen, hat sich Isracann nun die Dienste ausgewiesener Experten gesichert.

  • 2019 ist der israelische Cannabis-Markt verstärkt in den Fokus der Anleger und Unternehmen gerückt – ein Trend, den Investoren, die am Marihuana-Sektor interessiert sind, unbedingt im Auge behalten sollten.

  • Kanadische Cannabis-Unternehmen, die sich auf den Heimatmarkt konzentrieren haben es derzeit nicht leicht. Überkapazitäten, ein nur langsamer Ausbau der Verkaufsstellen für Cannabis als Genussmittel, und Einschränkungen bei der Werbung begrenzen das Wachstum stärker als im Vorfeld der Marihuana-Legalisierung erwartet. Das Unternehmen aber, das wir heute vorstellen, ist zwar jetzt in Kanada gelistet, geht aber einen ganz anderen, unserer Ansicht nach sehr vielversprechenden Weg!

  • Heute, genau ein Jahr, nachdem Cannabis in Kanada legalisiert wurde, werden endlich auch die Herstellung der Verkauf von so genannten Cannabis-Edibles legal sein. Edibles sind Nahrungsmittel, auch Getränke, die mit Cannabis versetzt wurden. Die möglichen Produkte reichen von Schokolade und Keksen und Weingummis bis zu Butter.

  • Am gestrigen Donnerstag veröffentlichte die Toronto Stock Exchange (TSX) zum ersten Mal ihre TSX30-Liste, die den Anlegern die 30 Aktien mit der besten Performance über eine Zeitraum von drei Jahren präsentiert. Mit dabei auch fünf Cannabis-Gesellschaften, wie das Investing News Network berichtet.

  • Die Legalisierung von so genannten „Edibles“ (Nahrungsmitteln, die mit Marihuana versetzt sind) in Kanada rückt näher, erfolgt bereits im nächsten Monat. Die Cannabis-Gesellschaften des Landes haben im Vorfeld mit Hochdruck daran gearbeitet, eine ganze Reihe von Lebensmitteln und Getränken für den Genussmittel-Markt zu entwickeln. Doch es wird noch eine weitere, neue Möglichkeit geben Marihuana zu konsumieren – orale Filme.

  • Seit Kanada die Verwendung von Cannabis Ende vergangenen Jahres auch als Genussmittel legalisierte, gab es große Erwartungen an die Auswirkungen dieses Schritts für den globalen Marihuana-Markt. Einige Experten allerdings, berichtet das Investing News Network, sind der Ansicht, dass weltweit gesehen der Markt für Medizinalcannabis deutlich lukrativer sein wird.

  • Jetzt hat es Johnson & Johnson erwischt. Erstmals muss sich in diesen Tagen ein global agierendes Pharmaunternehmen in den USA vor Gericht für die Folgen der so genannten Opiod-Krise im Land verantworten. Der Fall wird in Oklahoma verhandelt. Die Ankläger argumentierten, dass das „Überangebot Menschen umbringt“. Die Verteidiger von Johnson & Johnson halten dagegen, dass die Abhängigkeit in der Verantwortung jedes Einzelnen liege. Man habe stets die Regeln der FDA befolgt.

  • Nabis Holdings Inc. (CSE: NAB / WKN A2PLN8) eine kanadische Investmentgesellschaft, die in Assets in zahlreichen Bereichen des Cannabissektors investiert, meldet einen weiteren, spannenden Deal. Wie heute bekannt wurde, will man eine Beteiligung von 49% an Cannova Medical aus Israel erwerben.

  • Jetzt wird auch die renommierte Universität Harvard in der Cannabisforschung aktiv. Wie vor Kurzem bekannt wurde, geht man eine mehrere Millionen Dollar schwere Partnerschaft mit einem kanadischen Marihuanaproduzenten ein, die zum Ziel hat, die medizinischen Effekte von Cannabis genauer zu verstehen.

  • Kalifornien veröffentlichte vor Kurzem die Zahlen zu den Verbrauchssteuern des ersten Quartals 2019. Daraus lässt sich Medienberichten zufolge schließen, dass der Umsatz mit Cannabis als Genussmittel im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 92% von 231 auf 490,3 Mio. USD stieg.

  • Interessante Daten zum Markt für Medizinalcannabis veröffentlichte vor Kurzem New Frontier Data.

  • Die Medizinalcannabisbranche hat in den letzten Monaten große Fortschritte gemacht. Neue Produkte, Innovationen und regulatorische Entscheidungen haben den Markt für Cannabinoid basierte Medikamente geöffnet. Auch Biotechunternehmen erkennen mittlerweile diese Chance und wollen sich einen Teil des Marktes für Cannabismedikamente sichern, berichtet Investing News Network.

  • Nun ist es auch auf den ersten Blick sichtbar, dass Nabis Holdings(CSE NAB / FRA 71P) „in Cannabis macht“. Denn auf der am 3. Mai durchgeführten Hauptversammlung des Unternehmens wurde nun unter anderem auch offiziell die Namensänderung von ehemals Innovative Properties zu eben Nabis Holdings beschlossen.
  • Für den Betrag von einer Mio. USD kauft sich Chemistree Technology (CSE: CHM; FRA: CM1) mit 50 Prozent bei der auf medizinisches Hanf-Cannabidiol (CBD) spezialisierten US-Gesellschaft The Physician's Choice CBD LLC in Phoenix („PCCBD“), Arizona ein. Die strategische Allianz zwischen Chemistree und PCCBD strebt eine Präsenz in mehreren US-Staaten an.

  • Empower Clinics (CSE CBDT / FRA 8EC), zukünftig CBD Therapeutics, ein Betreiber von Cannabiskliniken in den USA, sitzt auf einem wahren Datenschatz, der sich aus den Informationen zu den bestehenden Patienten des Unternehmens speist und zudem demnächst durch die geplante Übernahme der Sun Valley Clinic-Gruppe noch einmal um rund 165.000 Datensätze steigen wird.

  • Puerto Rico, wo die Cannabisgesellschaft Chemesis International (CSE CSI / FRA CWAA) über ihre 100%ige Tochtergesellschaft Natural Ventures vertreten ist, stellt einen wichtigen Markt für das Unternehmen dar. Zum einen, weil man dort bereits gute Geschäfte macht, beispielsweise erst vor Kurzem einen Auftrag mit einem Volumen mindestens 4 Mio. USD erhielt. Zum anderen, weil Chemesis Puerto Rico als entscheidenden Schritt in der Expansion nach Lateinamerika betrachtet.

  • In der Regel kann man die Reaktion des Marktes vorhersagen, wenn ein Unternehmen eine Kapitalerhöhung ankündigt, die unter dem Aktienkurs liegt. Es geht abwärts. Nicht so bei der Cannabis-Gesellschaft Khiron Life Sciences (TSX-V KHRN / WKN A2JMZC).

  • Nabis Holdings sichert sich führende Cannabis-Softwareplattform

    Es war zu erwarten: Die kanadische Nabis Holding (WKN A14RQ8 / CSE NAB) setzt ihre Expansion im Cannabis-Sektor ohne Pause fort. Dieses Mal allerdings sichert sich das Unternehmen eine speziell auf die Branche zugeschnittene Technologie, die sowohl die Beschaffungskette als auch den Verkauf revolutionieren soll!

  • Die Akquisitionstour geht weiter! Brandaktuell nämlich ging die Meldung über den Ticker, dass die Cannabis-Gesellschaft Nabis Holdings (WKN A14RQ8 / CSE NAB) – ehemals Innovative Properties – ihre nächste Investition getätigt hat. Damit weitet man das Tätigkeitsgebiet auf einen zusätzlichen US-Bundesstaat aus, in diesem Fall Washington State.

Wir setzen Cookies zum Betrieb und zur Sicherheit der Seite ein, aber auch Dienste Dritter setzen Cookies zum Webtracking bzw. Marketing.
Hinweise zum Datenschutz, Dienste Dritter und Widerspruch finden Sie in unserer Datenschutzerklärung