300x60 Goldinvest Banner

Hanf

  • Isracann Biosciences Inc. (CSE IPOT / WKN A2PT0E) arbeitet hart daran, schnell zu einem der führenden Cannabis-Produzenten Israels zu werden – mit dem Ziel, die zukünftigen Produkte des Unternehmens auch in den ungleich größeren, europäischen Markt zu liefern. Derzeit steht die Errichtung einer 230.000 Quadratfuß großen Produktionsanlage im Fokus. Um diese schnellstmöglich voranzubringen, hat sich Isracann nun die Dienste ausgewiesener Experten gesichert.

  • GW Pharmaceuticals (WKN A1T980) hat die Erwartungen der Analysten an das dritte Quartal übertroffen. Die Umsätze mit dem wichtigsten Produkt des Unternehmens, Epidiolex, fielen höher aus als gedacht.

  • Isracann Biosciences (CSE IPOT / WKN A2PT0E) möchte in Zukunft eine wichtige Rolle im israelischen Cannabis-Sektor spielen und seine Produkte auch in den europäischen Markt exportieren, für den hohe Wachstumsraten erwartet werden. Dazu gehört auch und zuallererst der Bau der geplanten Anbau- und Ernteanlagen. Dazu hat man zwei führende, israelische Cannabis-Beratungsgesellschaften engagiert.

  • 2019 ist der israelische Cannabis-Markt verstärkt in den Fokus der Anleger und Unternehmen gerückt – ein Trend, den Investoren, die am Marihuana-Sektor interessiert sind, unbedingt im Auge behalten sollten.

  • Kanada hat mit der Legalisierung von Marihuana als Genussmittel vergangenes Jahr Geschichte geschrieben. Doch bei der Umsetzung hapert es gewaltig.

  • Die Stimmung im Cannabis-Sektor ist derzeit – gelinde gesagt – mau. Branchengrößen wie Canopy Growth (WKN A140QA), Aurora Cannabis (WKN A12GS7) oder Tilray (WKN A2JQSC) haben allein im vergangenen Monat mehr als 25% an Wert verloren. Die Analysten der ETF-Gesellschaft AdvisorShares sehen die Branche dennoch positiv.

  • Cannabisproduzent Aphria (TSX APHA / WKN A12HM0) hat für sein erstes Fiskalquartal, das am 31. August endete, einen Umsatzanstieg von 849% gegenüber dem Vorjahreszeitraum auf 126,1 Mio. CAD gemeldet. Allerdings ging der Umsatz im Vergleich zum direkt vorangegangenen Quartal um 2% zurück. Cannabis, das für den Verzehr als Genussmittel verkauft wurde, hatte demnach einen Anteil von 20 Mio. Dollar am Gesamtumsatz des Quartals. Das ist ein Anstieg zum vorangegangenen Zeitraum von 8%.

  • Der in Kalifornien ansässige MSO (Multi State Operator) MedMen (CSE MMEN / WKN A2JM6N) sagt den geplanten Zusammenschluss mit der privaten PharmaCann angesichts der Volatilität des Marihuana-Marktes ab, berichtet das Investing News Network.

  • Könnte das der Funke sein, der dem Marihuana-Sektor wieder Leben einhaucht? Medienberichten zufolge könnte Mexiko schon Ende des Monats ein Gesetz zur Legalisierung der Droge verabschieden.

  • Auch Branchenführer Canopy Growth (TSX WEED / WKN A140QA) konnte sich dem Abwärtstrend der Cannabis-Branche dieses Jahr nicht entziehen. Die Aktie hat mittlerweile allein in den vergangenen sechs Monaten rund 50% an Wert eingebüßt. Bei den Analysten von Piper Jaffray allerdings glaubt man, dass das Unternehmen – und geduldige Aktionäre – den Gegenwind, der derzeit vorherrscht, überstehen wird.

  • In einer für Aktionäre unschönen Parallelbewegung zum Rest des Cannabismarktes sind auch die Aktien von Chemistree Technology (CSE: CHM; FRA CM1) seit dem Sommer dieses Jahres massiv unter Druck gekommen. Erst vor wenigen Tagen fiel die Aktie kurzzeitig auf ein neues Tief bei 0,165 CAD. Das Unternehmen notierte damit erstmals unter seinem aktuellen Cash-Bestand von derzeit rund 6 Mio. CAD. Bei solchen Bewertungen könnte man vermuten, dass der Boden erreicht ist.

  • Ende 2017 setzte die Rallye der Marihuana-Aktien ein. Quasi der gesamte Sektor verbuchte teils exorbitante Kurszuwächse, die sich nicht erst im Nachhinein als übertrieben herausstellten. Seit dem Frühjahr dieses Jahres hat die Konsolidierung aber richtig an Fahrt gewonnen, weisen viele Cannabis-Aktien hohe Kursverluste auf. Das bedeutet aber nicht, dass die Wachstumsaussichten für den Marihuana-Markt an sich schlecht wären.

  • Wie wir berichteten, hat Empower Clinics (CSE CBDT / FRA 8EC) vor Kurzem eine CBD-Extraktionsanlage in Oregon in Besitz genommen. Um deren Inbetriebnahme zu beschleunigen und die Effizienz zu erhöhen, geht das Unternehmen nun eine Kooperation mit Heritage Cannabis (WKN A2JBPQ) ein!

  • Marihuana-Schwergewicht Aurora Cannabis (WKN A12GS7 / TSX ACB) enttäuscht mit den Zahlen zu seinem vierten Geschäftsquartal. Das Unternehmen verfehlte selbst die bereits gesenkte Umsatzprognose.

  • Welches Potenzial noch im US-Cannabismarkt steckt, zeigen jüngste Zahlen von New Frontier Data. Demzufolge soll der legale Marihuanamarkt 2019 ein Volumen von 13,6 Mrd. USD erreichen. Das wär ein Anstieg von knapp 32% im Vergleich zu den 10,3 Mrd. USD aus dem Jahr 2018.

  • Chemesis' subsidiary Natural Ventures will continue to work with First Medical Cannabis to cultivate, manufacture, distribute, & retail CBD products

    Natural Ventures will plant the initial crop in the coming weeks

    VANCOUVER, British Columbia, Sept. 09, 2019 (GLOBE NEWSWIRE) -- Chemesis International Inc. (CSE: CSI) (OTC: CADMF) (FRA: CWAA) (the "Company" or "Chemesis"), is proud to announce its subsidiary, Natural Ventures, in conjunction with First Medical Cannabis LLC, ("First Medical") through its previously announced partnership, has received one of the first hemp cultivation and processing licenses in Puerto Rico. The Company has now finished the climatization of seeds, and will begin planting an initial high potency hemp CBD crop in the coming weeks.

  • Wie die kanadische Zeitung Globe and Mail heute berichtet, hat Cannabis-Riese Aurora Cannabis (WKN A12GS7) seine Beteiligung an The Green Organic Dutchman Holdings (WKN A2JLEE) am Dienstag nach Börsenschluss veräußert.

  • Die kanadische Cannabis-Gesellschaft CuraLeaf Holdings (CSE CURA / WKN A2N8GY) konnte sich dem Abwärtstrend im Marihuana-Markt am gestrigen Mittwoch widersetzen, nachdem das Unternehmen Umsätze von 55,1 Mio. USD für das zweite Quartal meldete.

  • Es sieht nicht so aus, als würde der Verkaufsdruck bei Aurora Cannabis (WKN A12GS7 / NYSE ACB) so schnell nachlassen. Die Aktie notiert derzeit bei 5,57 USD und damit hat sie seit dem Hoch aus diesem März bald fast die Hälfte an Wert verloren. Fast die gesamten Gewinne des Jahres bisher sind dahingeschmolzen.

  • Der Markt für US-amerikanische Cannabis-ETFs wird weiter wachsen. AdvisorShares reichte einen Prospekt für einen neuen Fonds ein, der, sollte er genehmigt werden, als AdvisorShares Pure US Cannabis ETF an der NYSE Arca mit dem Symbol MJUS gehandelt wird.

Wir setzen Cookies zum Betrieb und zur Sicherheit der Seite ein, aber auch Dienste Dritter setzen Cookies zum Webtracking bzw. Marketing.
Hinweise zum Datenschutz, Dienste Dritter und Widerspruch finden Sie in unserer Datenschutzerklärung