300x60 Goldinvest Banner

Aphria

  • Cannabisproduzent Aphria (TSX APHA / WKN A12HM0) hat für sein erstes Fiskalquartal, das am 31. August endete, einen Umsatzanstieg von 849% gegenüber dem Vorjahreszeitraum auf 126,1 Mio. CAD gemeldet. Allerdings ging der Umsatz im Vergleich zum direkt vorangegangenen Quartal um 2% zurück. Cannabis, das für den Verzehr als Genussmittel verkauft wurde, hatte demnach einen Anteil von 20 Mio. Dollar am Gesamtumsatz des Quartals. Das ist ein Anstieg zum vorangegangenen Zeitraum von 8%.

  • Am gestrigen Donnerstag veröffentlichte die Toronto Stock Exchange (TSX) zum ersten Mal ihre TSX30-Liste, die den Anlegern die 30 Aktien mit der besten Performance über eine Zeitraum von drei Jahren präsentiert. Mit dabei auch fünf Cannabis-Gesellschaften, wie das Investing News Network berichtet.

  • Es sieht nicht so aus, als würde der Verkaufsdruck bei Aurora Cannabis (WKN A12GS7 / NYSE ACB) so schnell nachlassen. Die Aktie notiert derzeit bei 5,57 USD und damit hat sie seit dem Hoch aus diesem März bald fast die Hälfte an Wert verloren. Fast die gesamten Gewinne des Jahres bisher sind dahingeschmolzen.

  • Der Branchenführer des Cannabis-Sektors Canopy Growth (WKN A140QA / TSX WEED) wird am morgigen Mittwoch seine Zahlen zum ersten Fiskalquartal vorlegen – den ersten solchen Bericht, nach Abgang von Mitbegründer und Ex-CEO Bruce Linton.

  • Der kanadische Cannabis-Produzent Cronos Group (WKN A2DMQY) hat überraschend einen Gewinn für das zweite Quartal gemeldet, während sich der Umsatz verdreifachte.

  • Die kanadische Cannabis-Gesellschaft Aphria (WKN A12HM0 / TSX APHA) hat gestern nach Börsenschluss mit ihren Zahlen zum vierten Fiskalquartal die Erwartungen übertroffen.

  • Der Cannabis-Markt hat in den letzten Wochen und Monaten geschwächelt. Ob Canopy Growth (WKN A140QA), Aphria (WKN A12HM0), Cronos Group (WKN A2DMQY) oder HEXO Corp (WKN A2N455) – die Schwergewichte der Branche mussten teils deutlich abgeben. Auch in der zweiten und dritten Reihe sieht es kaum besser aus. Was aber auch bedeutet, dass die Bewertungen vieler Marihuana-Unternehmen mittlerweile auf einem günstigen Niveau angekommen sind.

  • Offenbar unter dem Druck des Hauptaktionärs Constellation Brands hat der größte Cannabisproduzent der Welt, Canopy Growth (TSX WEED / WKN A140QA) einen spektakulären Wechsel an seiner Spitze vollzogen. Gegen seinen Willen wurde Gründer und Co-CEO Bruce Linton vom Vorstand als führender Manager entlassen.

  • Der kanadische Cannabisproduzent und Branchenführer Canopy Growth (TSX WEED / WKN A140QA) meldete gestern nach Börsenschluss einen Umsatz, der die Erwartungen der Analysten übertraf. Allerdings sank der Absatz im Bereich Cannabis als Genussmittel und die Verluste vielen deutlich höher aus.

  • Dass Marihuana in den USA auf Bundesebene immer noch illegal ist, stellt die dortige Bankenlandschaft vor Probleme. Doch der Sektor beginnt sich der Cannabisbranche zu widmen, um nicht ein äußerst lukratives Geschäft zu verpassen. So berichtete kürzlich Investing News Network, dass die Bank of America (WKN 858388) mittlerweile Aktien im Wert von mehr als 2 Mio. USD an einer kanadischen Cannabisgesellschaft hält.

  • Wie die Kieler Nachrichten berichteten, hat die Aphria Deutschland GmbH, eine Tochter der kanadischen Aphria Inc. (WKN A12HM0), vom Bundesamt für Arzneimittel und Medizinprodukte den vorläufigen Zuschlag für den Anbau von Medizinalhanf erhalten.

  • LEAMINGTON, ON, April 16, 2019 /PRNewswire/ – Aphria Inc. (“Aphria” or the “Company“) (TSX: APHA and NYSE: APHA), a leading global cannabis company, today announced that it proposes to offer pursuant to a private placement US$300 million aggregate principal amount of convertible senior notes due 2024 (the “notes”), subject to market conditions and other factors. Aphria also intends to grant to the initial purchasers of the notes an option, exercisable within 30-day period, to purchase up to an additional US$45 million aggregate principal amount of notes. The notes are to be offered and sold to qualified institutional buyers pursuant to Rule 144A under the U.S. Securities Act of 1933, as amended (the “Act”), and outside the United States to non-U.S. persons in compliance with Regulation S under the Act.

  • Die Shortseller-Attacke auf Marihuana Schwergewicht Aphria (WKN A12HM0) hat für viel Unsicherheit unter Cannabis-Anlegern gesorgt. Vor allem die Vorwürfe, die Assets des Konzerns in Lateinamerika und Jamaika könnten wertlos sein, haben auch vollkommen unbeteiligte Cannabis-Gesellschaften in Mitleidenschaft gezogen.

  • Sehr interessante Neuigkeiten gibt es heute von der kanadischen Cannabisgesellschaft Chemesis International (WKN A2NB26 / CSE CSI). Denn wie das Unternehmen meldet, hat man die Kooperation mit Rapid Dose Therapeutics zur Produktion so genannter QuickStrips, die bereits für den kalifornischen Cannabismarkt gilt, nun auch auf Puerto Rico ausgeweitet!

Wir setzen Cookies zum Betrieb und zur Sicherheit der Seite ein, aber auch Dienste Dritter setzen Cookies zum Webtracking bzw. Marketing.
Hinweise zum Datenschutz, Dienste Dritter und Widerspruch finden Sie in unserer Datenschutzerklärung