CannabisHeader4

Benutzerbewertung: 0 / 5

Für 1 Million kanadische Dollar (CAD), ausschließlich zahlbar in Aktien, übernimmt MYM Nutraceuticals Inc. (CSE: MYM; FRA: 0MY) den Markenführer „HempMed“, einen in Toronto ansässigen Entwickler und Vermarkter von Hanf-CBD-Extrakten und Nutrazeutika auf Ölbasis. MYM erwartet durch den Erwerb der wachstumsstarken Marke HempMed bereits in den kommenden 12 Monaten Erlöse in der Größenordnung von 1,4 Mio. CAD!

Benutzerbewertung: 0 / 5

Muss es denn immer Lithium sein? Wie wäre es mit Gips? Gekörnt oder als Pulver vermahlen, kommt das Mineral als hochreiner Agrar-Gips auf die Felder und sorgt für eine Verbesserung der Böden. Allein auf den kargen Böden in Südamerika geht die Nachfrage für das „weiße Gold“ in die Millionen Tonnen. Die Margen liegen bei > 50 Prozent. Es lohnt daher ein zweiter Blick: Der angehende Produzent Centurion Minerals Ltd. (TSXV: CTN; FRA: XJCA) – nach unserem Wissen das einzige börsennotierte Unternehmen in der Agrar-Gips-Branche überhaupt – hat gestern bekannt gegeben, dass ein weiterer Abnahmevertrag mit einem argentinischen Händler vereinbart wurde.

Benutzerbewertung: 0 / 5

Centurion Minerals Ltd. (TSXV: CTN; FRA: XJCA) zählt ab sofort zu den Produzenten! Wie das Unternehmen gestern mitteilte, sind auf dem Ana Sofia Agrar-Gips-Projekt in Santiago Del Estero, Argentinien, die ersten 1000 Tonnen Gips abgebaut, vermahlen und in so genannte Big-Bags verpackt worden. Das Unternehmen teilt weiter mit, dass die Tagesproduktion der Brecheranlage die volle Kapazität von 200 Tonnen pro Tag erreicht hat. Der größte Teil dieser ersten 1000-Tonnen-Produktion sei bereits verkauft. Die Abnehmer sind argentinische Düngemittelhändler. Agrar-Gips ist ein wertvoller Schwefel-Dünger, der in Verbindung mit Stickstoff-Dünger weltweit zur Bodenverbesserung eingesetzt wird. Üblicherweise werden zwischen 0,5 bis 2 Tonnen Agrar-Gips pro Hektar und Jahr ausgebracht. Wenn durch Zugabe von Agrar-Gips versalzte Böden wiederbelebt werden sollen, liegen die empfohlenen Mengen sogar bei 5 bis 10 Tonnen pro Hektar und Jahr. Die gesamte landwirtschaftlich genutzte Fläche in Südamerika beträgt 128 Mio. Hektar.