Benutzerbewertung: 4.00 / 5

Es sind höchst interessante – und vielversprechende – Neuigkeiten, mit denen der kanadische Uranexplorer Global Atomic (WKN A2JAQL / TSX-V GLO) gestern Abend aufwartete. Denn Global präsentierte eine positive erste Studie (PEA) zur Wirtschaftlichkeit des DASA-Projekts im Niger, die nicht nur einen Betrieb mit eigener Verarbeitungsanlage untersuchte, sondern auch die Möglichkeit eines Schnellstarts in Kooperation mit dem Partner Orano Group!

Benutzerbewertung: 4.00 / 5

Die Analysten von Red Cloud in Toronto halten Nicola Mining Inc. (TSXV: NIM; FRA: HLI) nach der jüngsten Nachricht vom bevorstehenden Start der Aufbereitungsanlage für deutlich unterbewertet. Auf der modernen Anlage in Merritt sollen ab Januar kommenden Jahres jährlich 40.000 Tonnen hochgradiges Roherz mit Gehalten von 11,2 Gramm pro Tonne Gold und 100,8 Gramm Silber verarbeitet werden. Damit ist die Mühle nur zur Hälfte ausgelastet. Der Profit wird zwischen dem Erzlieferanten Gavin Mines und Nicola geteilt.

Benutzerbewertung: 4.50 / 5

Ohne nennenswerte Reaktion hat der Markt die erste Reservenschätzung von FYI Resources (ASX: FYI; FRA: SDL) für sein Cadoux Kaolinprojekt 220 Kilometer nördlich von Perth aufgenommen. Die heute veröffentlichte Erzreserve beträgt 2,89 Mio. Tonnen mit durchschnittlich 24,4 Prozent Al2O3. Diese Reserve würde bei einer jährlichen Produktion von 8.000 Tonnen High Purity Alumina (HPA) mehr als 50 Jahre lang ausreichen. In der jüngst vorgelegten Pre-Feasibility war eine Lebensdauer der Mine von 25 Jahren kalkuliert worden.

Benutzerbewertung: 3.80 / 5

Nachdem es monatelang seitwärts ging, scheint der Goldpreis seine Oktobererholung derzeit ausbauen zu wollen. Ob es sich um eine nachhaltige Bewegung handelt, bleibt abzuwarten, doch hat sich das Umfeld für die Unternehmen des Edelmetallsektors auf jeden Fall verbessert. Zeit, um sich nach Unternehmen umzusehen, die bei einer Edelmetallrallye überproportional profitieren könnten.

Benutzerbewertung: 3.33 / 5

Rick Rule, einer der einflussreichsten Investoren im Rohstoffsektor, erwartet eine Renaissance bei Uranwerten. Rule rechnet vor, dass die durchschnittlichen Produktionskosten nach Angaben der Internationalen Energie Agentur (IEA) bei 60 USD liegen. Bekanntlich muss die Industrie das Pfund Uran für 25 USD verkaufen und legt demnach pro produziertem Pfund 35 USD drauf.