0 von 5 - 0 Bewertungen
Vielen Dank für die Bewertung dieses Beitrags.

Der größte Uranproduzent der Welt Kazatomprom beteiligt sich an einem neuen Uranfonds, der direkt in das radioaktive Metall investieren will. ANU Energy OEIC Ltd. wurde gegründet, um physisches Uran als Langfristinvestment zu halten. Erste Käufe werden über Investments in Höhe von insgesamt 50 Mio. USD von Kazatomprom, der National Investment Corporation der National Bank of Kazakhstan und des in den UAE ansässigen Fondsmanagers Genchi Global Ltd. finanziert.

Laut Kazatomprom liefen die Vorbereitungen für dieses Projekt seit vier Jahren und sind Teil einer breiteren Wertschöpfungsstrategie des Konzerns. Der Fonds werde nun in einem Umfeld schrumpfenden Angebots agieren, was positive Auswirkungen für die beteiligten Parteien haben werde, hieß es

Erst vor wenigen Monaten hatte der Markteintritt des Sprott Physical Uranium Trust dazu beigetragen, dass der Uranpreis eine beeindruckende Rallye hinlegte. Was wiederum auch die Debatte darüber befeuerte, ob Atomenergie Teil der weltweiten Anstrengungen sein könnte, fossile Treibstoffe zu ersetzen. Dass sich nun auch Kazatomprom in ähnlicher Weise engagiert, der Konzern verantwortete 2020 rund 23% der globalen Uranproduktion, deutet auf eine optimistische Einschätzung des Marktes hin.

Auch der neue Uranfonds wird strahlendes Material vom Spot-Markt nehmen, was den Uranpreisen erneut einen Schub geben könnte, erklärten Experten. Die Neuigkeiten aus Kasachstan wirkten sich auch gleich auf die Aktien vieler Urangesellschaften aus. Allen voran konnte Branchengigant Cameco (882017) gestern rund 6% zulegen – und steigt heute weiter. Auch die von GOLDINVEST.de vor mehr als drei Jahren erstmals vorgestellte Global Atomic (WKN A2JAQL) konnte deutliche Zugewinne verbuchen und stieg um mehr als 7%.

ANU Energy OEIC soll in seiner zweiten Entwicklungsphase bis zu 500 Mio. USD von institutionellen und/oder Privatinvestoren aufnehmen, um so weitere Urankäufe tätigen zu können, wurde angekündigt. Dabei soll sich der neue Fonds an Anleger in Zentral- und Südasien sowie den Nahen Osten wenden, was ein anderer Markt ist als jener, auf den u.a. der Sprott Physical Uranium Trust abzielt.

Bleibt abzuwarten, wie viel Kapital der neue Fonds tatsächlich in der zweiten Finanzierungsrunde einwerben kann. Anleger, die am Uransektor interessiert sind, sollten die Entwicklung genau im Auge behalten, denn sie könnte die bereits hohe Nachfrage am Spotmarkt für ein Uran noch einmal deutlich steigern.

Newsletter

 

Risikohinweis: Die Inhalte von www.goldinvest.de und allen weiteren genutzten Informationsplattformen der GOLDINVEST Consulting GmbH dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar. Weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung, stellen vielmehr werbliche / journalistische Texte dar. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Laut §34 WpHG möchten wir darauf hinweisen, dass Partner, Autoren und/oder Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der erwähnten Unternehmen halten können oder halten und somit ein Interessenskonflikt bestehen kann. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns besprochenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner kann zwischen den erwähnten Unternehmen und der GOLDINVEST Consulting GmbH direkt oder indirekt ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag bestehen, womit ebenfalls ein Interessenkonflikt gegeben sein kann.

Weitere Nachrichten

Barrick Gold: Stärkste Produktion im vie...
Barrick Gold: Stärkste Produktion im vie... Goldproduzent Barrick Gold (TSX ABX / WKN 850450), ehemals die Nummer Eins der Branche, meldete für das dritte Quartal einen ... 123 views Mon, 18 Oct 2021, 06:19:41
Steigt Kupfer langfristig auf 20.000 USD...
Steigt Kupfer langfristig auf 20.000 USD... Die weltweite Energiekriese wirft einen Schatten auf die Kupferpreisentwicklung. Anleger, die langfristig deutliche Preisstei... 50 views Tue, 12 Oct 2021, 14:35:29
Chinesen schlagen zu: Mega-Deal im Lithi...
Chinesen schlagen zu: Mega-Deal im Lithi... Der chinesische Konzern Zijin Mining Group hat angekündigt, die kanadische Lithiumgesellschaft Neo Lithium (WKN A2AP37) zu üb... 526 views Mon, 11 Oct 2021, 06:06:53