Banner Green
Banner Mining
Banner Pharma
Banner Tech
0 von 5 - 0 Bewertungen
Vielen Dank für die Bewertung dieses Beitrags.

De Grey Mining Limited (ASX: DEG, "De Grey", "Unternehmen") berichtet über den aktuellen Stand der Bohrungen im Bereich der Goldentdeckung Hemi, die 60 km von Port Hedland, Western Australia, entfernt liegt.


Tiefenerweiterungen schließen ein:

- 63,7 m mit 1,5 g/t Au ab 263,3 m in HERC408D

- 69,4 m mit 1,5 g/t Au ab 311,6 m in HERC588D

- 20,3 m mit 1,4 g/t Au ab 491,5 m in HERC580D

- Mächtige Intrusionszonen in der Tiefe durchteuft bei einem Linienabstand von 160 m; dies wird weiterverfolgt, um höhergradige Erzgänge ausfindig zu machen.
 


Bohrungen zur Ressourcenabgrenzung schließen ein:
 

- 50 m mit 3,9 g/t Au ab 56 m in HERC583

- 70 m mit 2,4 g/t Au ab 144 m in HERC724

- 55,2 m mit 2,3 g/t Au ab 164,8 m in HERC553D

- 101 m mit 1,6 g/t Au ab 43 m in HERC800

- 34 m mit 2,7 g/t Au ab 44 m in HERC599

- 26 m mit 2,3 g/t Au ab 124 m in HERC584

- 46 m mit 1,4 g/t Au ab 110 m in HERC587

- 54 m mit 1,2 g/t Au ab 222 m in HERC428D
 

De Greys Managing Director, Glenn Jardine, kommentierte: "Durch Erweiterungsbohrungen in Falcon wurde eine starke Vererzung bis 300 m vertikale Tiefe identifiziert. Die Vererzung wurde jetzt auch bis auf 500 m vertikale Tiefe bei Bohrungen in einem Linienabstand von 160 Metern erweitert. Die Bohrungen werden nach höherwertigen Erzgängen in der Tiefe fortgesetzt. Die Vererzung bleibt unterhalb von 500 Metern offen.

Die Bohrungen zur Ressourcenabgrenzung oberhalb von 300 m vertikaler Tiefe haben eine starke Vererzung mit ermutigenden Goldgehalten über lange Intervalle durchteuft. Diese Bohrungen werden durchgeführt, um die erste Ressourcenschätzung zu unterstützen, die Mitte 2021 vorgelegt werden soll.

Das Unternehmen bringt auch RC-Bohrungen im Gesamtbereich Hemi nieder. Die Bohrungen werden westlich und nördlich von Diucon und Eagle fortgesetzt. Bei Scooby wird derzeit ein RC-Bohrprogramm in großen Abständen durchgeführt, bei dem geochemische und IP-Anomalien (induzierte Polarisation) überprüft werden. Diese Bohrungen werden voraussichtlich im Juni abgeschlossen sein und die Ergebnisse folgen."


Abbildungen, Tabellen oder Anhänge in dieser Meldung können Sie in der originalen englischen Pressemitteilung ansehen.
 

Die Falcon-Intrusion befindet sich ungefähr 600 m westlich der Brolga-Zone und unmittelbar südlich von Aquila. Eine starke Vererzung wurde über eine Streichlänge von ungefähr 1 km abgegrenzt (Abbildung 1). Die Vererzung im Grundgebirge wird von ungefähr 40 m umgelagerten Material bedeckt. Diese Deckschichten sind ähnlich wie in den Lagerstätten Aquila, Brolga und Crow.

Die Vererzung in Falcon steht in engem Zusammenhang mit stark brekziösen Bereichen und Bereichen mit intensiver Sulfidalteration der von Nord nach Süd orientierten subvertikalen Intrusion. Die Art und die Intensität der Alteration und Brekzienbildung ähneln der nahe gelegenen Lagerstätte Aquila.

Signifikante neue Goldergebnisse aus den Bohrungen sind in Tabelle 1 und in den Abbildungen 1-5 angegeben.
 

Kernbohrungen zur Erweiterung der Vererzung

Step-out-Bohrungen bis zu ungefähr 500 m vertikaler Tiefe überprüfen das Potenzial für Erweiterungen der bekannten Vererzung. Eine Reihe von sechs ersten Step-out-Bohrungen (Abbildung 2) wurde in einem Linienabstand von 160 Metern über die aktuelle Streichlänge von 1 km auf Falcon niedergebracht. Die ersten Step-out-Bohrungen von Nord nach Süd durchteuften:
 

- 20,3 m mit 1,4 g/t Au ab 491,5 m in HERC580D

- 11,8 m mit 0,7 g/t Au ab 471,2 m in HERC579D

- 5,7 m mit 0,6 g/t Au ab 532,3 m in HERC581D

- 63,7 m mit 1,5 g/t Au ab 263,3 m in HERC408D

- 69,4 m mit 1,5 g/t Au ab 311,6 m in HERC588D

- 7,0 m mit 0,9 g/t Au ab 361 m in HERC589D
 

Die tiefen Bohrungen bei Falcon durchteuften mächtige Zonen der Intrusion mit Vererzung. Das vererzte System bleibt unterhalb von 500 m vertikaler Tiefe offen. Die Bohrungen bei Falcon werden fortgesetzt, um höhergradige Erzgänge bis unter 300 m vertikale Tiefe zu verfolgen.

Sektion 7691920N (Abbildungen 3) zeigt die Kontinuität des vererzten Systems bis mindestens 500 m in HERC580D, und die Vererzung bleibt in der Tiefe offen. Sektion 7691400N (Abbildung 4) zeigt das vererzte System, dessen Mächtigkeit und Goldgehalt unter Bohrung HERC263D in HERC408D und HERC588D zunimmt und in der Tiefe offenbleibt.
 

Bohrungen zur Ressourcenabgrenzung

Die Bohrungen zur Ressourcenabgrenzung wurden in einem nominalen Abstand von 40 m x 40 m fortgesetzt, wobei in einige Sektionen immer noch einen Abstand von 80 mx 40 m verwendet wurde, um die Kontinuität für Zwecke der Ressourcenschätzung zu bestimmen. Diese Bohrungen wurden bis zu einer vertikalen Tiefe von ca. 350 m entlang des aktuellen Streichens von 1.000 m niedergebracht. Weitere beeindruckende Abschnitte in Falcon sind:
 

- 38 m mit 1,1 g/t Au ab 75 m in HERC593

- 37 m mit 1,6 g/t Au ab 119 m in HERC594D

- 12 m mit 1,8 g/t Au ab 47 m in HERC592
 

Sektion 7691520N (Abbildung 5) zeigt mächtige Zonen der stark vererzten Intrusion durch HERC553D und HERC416D, wobei die Vererzung in der Tiefe offenbleibt.

Die Falcon-Intrusion erstreckt sich mindestens weitere 2 km südlich der bekannten Vererzung. Bisherige Bohrungen im südlichen Gebiet haben keine signifikante Mineralisierung abgegrenzt. Der Großteil dieser Arbeiten umfasst jedoch weitständige, kurze Aircore-Bohrungen. Tiefere RC-Bohrungen sind im Gange, um dieses Gebiet effektiver und detaillierter zu überprüfen.
 

Abbildung 1 in der originalen englischen Pressemitteilung zeigt: Falcon - Lageplans der Bohrungen
 

Abbildung 2 darin zeigt: Längsschnitt mit Goldvorkommen (Gramm/Meter). Durchstoßpunkte befinden sich in der Mitte der Bohrungsabschnitte.
 

Abbildung 3 zeigt: Falcon - Sektion 7691920N

Abbildung 4 zeigt: Falcon - Sektion 7691400N

Abbildung 5 zeigt: Falcon - Sektion 7691520N

 

Erklärung der sachkundigen Person (Competent Persons Statement)

Die Information in dieser Pressemitteilung, die sich auf die Explorationsergebnisse bezieht, basiert auf der von Herrn Phil Tornatora zusammengestellte Information und den Begleitunterlagen, die sie angemessen repräsentiert. Herr Phil Tornatora ist eine sachkundige Person und ein Mitglied des Australasian Institute of Mining and Metallurgy. Herr Tornatora ist ein Mitarbeiter der De Grey Mining Limited. Herr Tornatora verfügt über ausreichendes Wissen und Erfahrung über diesen hier vorliegenden Vererzungs- und Lagerstättentyp. Seine Tätigkeiten qualifizieren ihn als sachkundige Person gemäß den Regeln der Fassung aus dem Jahr 2012 des "Australasian Code for Reporting of Exploration Results, Mineral Resources and Ore Reserves". Herr Tornatora stimmt den hier gegebenen Informationen in der jeweiligen Form und im jeweiligen Kontext zu.
 

Früher an der ASX veröffentlichte wichtige Pressemitteilungen mit Bezug auf das Prospektionsgebiet Hemi:

- Gleichartig ausgedehnte Goldvorkommen in Falcon, 13. Januar 2021

- Diucon und Eagle: Zwei neue in Intrusionen beherbergte Goldentdeckungen in Hemi, 29. Januar 2021

- Weitere metallurgische Testarbeiten bestätigen eine hohe Goldausbringung auf dem Goldprojekt Mallina, 16. Februar 2021

- In Falcon zeichnen sich bedeutende Erweiterungen zur Tiefe und neue Erzgänge im Liegenden ab, 23.Februar 2021

- Weitere Ausdehnung des Goldsystems Crow/Aquila, 4. März 2021

- Schnelle Größenzunahme bei Diucon und Eagle, 9. März 2021

- Ergebnisse der Erweiterungsbohrungen zeigen das Abtauchpotenzial in Brolga, 16. März 2021

- Erweiterungen zur Tiefe und in Streichrichtung auf Falcon, 8. April 2021

- Beeindruckende Bohrungen zur Ressourcenabgrenzung in Brolga, 13. April 2021

- Solide Erweiterungen von Diucon und Eagle, 15. April 2021

- Starke Vererzung in Crow und Aquila durchteuft, 23. April 2021

- Großes vererztes System auf Diucon - Eagle bestätigt, 4. Mai 2021

- In Aquila wurden hohe Goldausbringungsraten erzielt, 10. Mai 2021



Diese Pressemitteilung wurde vom Board of Directors der De Grey Mining zur Veröffentlichung freigegeben.
 

Für weitere Informationen:


Glenn Jardine
Managing Director
Tel. +61 8 6117 9328
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Andy Beckwith
Technischer Direktor
Tel. +61 8 6117 9328
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Michael Vaughan
Medienanfragen
Fivemark Partners
Tel. +61 422 602 720
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 

Im deutschsprachigen Raum
 

AXINO Media GmbH
Fleischmannstraße
73728 Esslingen am Neckar
Tel. +49-711-82 09 72 11
Fax +49-711-82 09 72 15
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.axino.de
 

Dies ist eine Übersetzung der ursprünglichen englischen Pressemitteilung. Nur die ursprüngliche englische Pressemitteilung ist verbindlich. Eine Haftung für die Richtigkeit der Übersetzung wird ausgeschlossen.