Wir setzen Cookies zum Betrieb und zur Sicherheit der Seite ein, aber auch Dienste Dritter setzen Cookies zum Webtracking bzw. Marketing.
Hinweise zum Datenschutz, Dienste Dritter und Widerspruch finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Benutzerbewertung: 4.00 / 5

4.00 von 5 - 1 Bewertungen
Vielen Dank für die Bewertung dieses Beitrags.

Der kanadische Goldproduzent Monument Mining (WKN A0MSJR / TSX-V MMY) hat in den ersten drei Monaten des laufenden Jahres seine Finanzergebnisse gegenüber dem Vorjahr deutlich verbessert. Höhere Goldgehalte, ein Anstieg der Produktion und der höhere Goldpreis trugen dazu bei.

Im ersten Quartal 2018, dem dritten Quartal von Monuments Geschäftsjahr, produzierte das Unternehmen 6.664 Unzen Gold, was einen Anstieg von 44% im Vergleich zum Vorjahreszeitraum bedeutet (3.442 Unzen). Dabei verarbeitete das Unternehmen neben auf Halde geschüttetem, extrem niedrig-haltigem oxidischem Erz, altem Abraummaterial erstmals auch Oxiderz vom Abbaugebiet Felda Block 7. Dieses oxidierte Erz führte dazu, dass die Ausbringungsrate im Vergleich zum ersten Quartal 2017 von 51% auf 78% stieg!

Monument erzielte im Berichtszeitraum Einnahmen von 6,28 Mio. USD, während es in den ersten drei Monaten des Vorjahres lediglich 3,99 Mio. USD waren. Das Unternehmen verkaufte 4.700 Unzen Gold und erzielte dabei einen durchschnittlichen Preis von 1.335 USD pro Feinunze, während man im ersten Quartal 2017 3.359 Unzen Gold zu durchschnittlich 1.187 USD pro Unze veräußerte.

Bei Gesamtproduktionskosten von 4,28 Mio. USD (+6% zum Vorjahr) erwirtschafteten die Abbaubetriebe eine Bruttomarge von 3,19 Mio. USD. Das ist ein Plus von 218% gegenüber den 1,00 Mio. USD im ersten Quartal 2017. Darüber hinaus gingen die Unternehmensausgaben des Quartals um 6% von 0,96 auf 0,90 Mio. USD zurück.

Dennoch stand unter dem Strich ein Nettoverlust von 1,49 Mio. USD, auch wenn dieser unter den 1,79 Mio. USD (0,01 USD pro Aktie basic) aus dem entsprechenden Quartal des Vorjahres lag. Das lag allerdings vor allem an den Kosten für die Beilegung eines Rechststreits.

Monument generierte im dritten Fiskalquartal liquide Mittel in Höhe von insgesamt 1,62 Mio. USD, davon 3,44 Mio. USD aus den Betrieben. 1,22 Mio. USD davon wurden für Investitionen, wie Exploration auf Peranggih, die PEA für Burnakura, die Aufrüstung der Tailings-Lager, das Sulfidprojekt in Selinsing und die Pflege und Wartung für das Projekt Mengapur verwendet. Im gleichen Quartal des Vorjahres wurde ein Cash Flow von 1,64 Mio. USD verwendet, davon wurden von den Betrieben aber nur 0,57 Mio. USD generiert. 0,02 Mio. USD wurde für Finanzierungsaktivitäten für das SGS Labor auf dem Minengelände in Mengapur und 1,05 Mio. USD für Investitionen ausgegeben.

Abgesehen von der laufenden Produktion auf Selinsing treibt Monument Wirtschaftlichkeitsstudien für gleich zwei Projekte voran: Eine vorläufige Wirtschaftlichkeitsstudie (Preliminary Economic Assessment PEA) für Burnakura in Australien, einschließlich des Potenzials für eine Untertage-Mine, sowie die endgültige Machbarkeits- und Wirtschaftlichkeitsstudie (Definitive Feasibility Study DFS) für die Sulfidproduktion auf Selinsing.

Darüber hinaus schloss Monument im Quartal ein Goldtermingeschäft über 7 Mio. USD ab. Davon hat das Unternehmen bereits 5 Mio. USD als Vorauszahlung erhalten und die restlichen 2 Mio. USD sind nach Ende des Quartals (nach Abzug von 0,10 Mio. USD an Gebühren) bereits eingegangen. Damit umgeht Monument eine Verwässerung der Aktionäre. Das Unternehmen will die frischen Geldmittel vor allem zur Finanzierung der Entwicklung der Goldprojekte des Unternehmens und als allgemeines Betriebskapital verwenden.

Unserer Ansicht nach hat Monument exzellente Zahlen vorgelegt. Die Beimischung des höhergradigen, oxidierten Erzes vom Abbaugebiet Felda macht sich sofort in höheren Ausbringungsraten und einem deutlichen Anstieg der Produktion bemerkbar. Wenn der Anteil oxidierten Erzes aus Felda und zukünftig auch anderen Gebieten steigt, dürfte sich dieser positive Effekt noch verstärken.

Bleibt abzuwarten, wie es mit den Projekten Sulfidproduktion auf Selinsing und Produktionsbeginn auf Burnakura vorangeht. Sollte es Monument gelingen, seine Pläne umzusetzen, dürfte ein ganz neues Unternehmen entstehen.

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter: http://www.goldinvest.de/newsletter
Folgen Sie uns auf Facebook: https://www.facebook.com/goldinvest.de
Besuchen Sie uns auf YouTube: https://www.youtube.com/user/GOLDINVEST

Risikohinweis: Die GOLDINVEST Consulting GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf www.goldinvest.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung, es handelt sich vielmehr um werbliche / journalistische Texte. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Gemäß §34b WpHG i.V.m. FinAnV (Deutschland) und gemäß Paragraph 48f Absatz 5 BörseG (Österreich) möchten wir darauf hinweisen, dass Auftraggeber, Partner, Autoren und/oder Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der Monument Mining halten und somit ein Interessenskonflikt besteht. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns besprochenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner besteht zwischen der GOLDINVEST Consulting GmbH und einer dritten Partei, die im Lager des Emittenten (Monument Mining) steht, ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag, womit ein Interessenkonflikt gegeben ist, zumal diese dritte Partei die GOLDINVEST Consulting GmbH entgeltlich für die Berichterstattung zu Monument Mining entlohnt. Diese sritte Partei kann ebenfalls Aktien des Emittenten halten, verkaufen oder kaufen und würde so von einem Kursanstieg der Aktien von Monument Mining profitieren. Dies ist ein weiterer Interessenkonflikt.

Leser dieses Artikels interessierten sich auch für diese Beiträge

West Red Lake Gold Mines – Was der Deal zwischen L

Nur auf den ersten Blick hat die folgende Nachricht nichts mit West Red Lake Gold Mines (WKN A1J0MZ / CSE RLG) zu tun: McEwen Mining übernimmt in einem Aktiendeal sämtliche An

ML Gold - Spannende Zeiten stehen bevor!

ML Gold (WKN A2DF7B / TSX-V MLG) hat einen entscheidenden Schritt zur Aufnahme weiterer Explorationsarbeiten auf dem Goldprojekt Palmetto in Esmeralda County im US-Bundesstaat

Aufgepasst bei Rainy Mountain Royalty - Es wird la

In gut einer Woche, am 28. Februar, läuft bei Rainy Mountain Royalty Corp. (TSX.V: RMO; FRA: RMNXF) das Bezugsrecht für neue Aktien aus. Dem Vernehmen nach haben viele (Alt)Ak

GOLDINVEST Newsletter

Die Redaktion von GOLDINVEST.de hat in den letzten Jahren ein echtes Näschen für Gewinneraktien bewiesen. Gleich mehrere der von uns beobachteten Unternehmen sind um mehrere Hundert Prozent gestiegen! Natürlich kann nicht jedes Unternehmen so ein Volltreffer sein, doch durch sorgfältige Abwägung der Fakten und das richtige Timing lässt sich die Erfolgswahrscheinlichkeit deutlich steigern. Einige Beispiele für die Top-Performer der Redaktion finden auf unserer Seite "Performance". Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an und verpassen Sie keine unserer Neuvorstellungen mehr!

Ihre E-Mail Adresse wird an das Datenschutz-zertifizierte Newsletter-Tool der 1&1 Internet SE zum technischen Versand weitergegeben. Eine Abmeldung vom Newsletter-Versand ist Ihnen jederzeit möglich. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung