0 von 5 - 0 Bewertungen
Vielen Dank für die Bewertung dieses Beitrags.

Die Staaten der Europäischen Union haben sich ehrgeizigen Klimazielen verschrieben. Um sie erreichen zu können, muss allerdings in den kommenden Jahren der Anteil der erneuerbaren Energien am Bruttoendenergieverbrauch und besonders an der Stromerzeugung deutlich gesteigert werden. Das eröffnet Chancen für Aurora Solar Technologies Inc. (TSX-V: ACU, FSE: A82) und seine Insight™-Technologie, denn gerade die sonnenreichen Staaten im Süden der EU glänzen derzeit noch nicht mit Spitzenwerten.

Bislang sind die Staaten, wenn auch in sehr unterschiedlicher Geschwindigkeit, auf einem guten Weg, denn nach Angaben des Europäischen Statistikamts Eurostat, stieg die Nutzung der erneuerbaren Energien in allen 27 Staaten der Europäischen Union in den letzten zehn Jahren an. Im EU-Durchschnitt erhöhte sich der Anteil der erneuerbaren Energien am gesamten Bruttoendenergieverbrauch in den Jahren von 2009 bis 2019 von 13,9 auf 19,7 Prozent. Mit dem Bruttoendenergieverbrauch ist der Energieverbrauch der Endverbraucher aus Industrie, Verkehr und Haushalte zuzüglich des Eigenverbrauchs der Kraftwerke und der Netzverluste bei der Energieübertragung gemeint.

Die Vorreiter der Energiewende sind dabei in Nordeuropa zu finden. EU-Spitzenreiter mit einem Anteil erneuerbarer Energien am Bruttoendenergieverbrauch von 56,4 Prozent ist derzeit Schweden. Nach Schweden kommen die nordischen Länder Finnland (43,1 Prozent), Lettland (41,0 Prozent) und Dänemark mit 37,2 Prozent ebenfalls auf sehr hohe Anteile.

Deutschland nur im Mittelfeld

Deutschland hingegen liegt mit einem aktuellen Anteil von 17,4 Prozent im hinteren Feld auf Platz 16 und erreicht nicht einmal den EU-Durchschnitt von 19,7 Prozent. Im Zeitraum von 2009 bis 2019 stieg aber auch in der Bundesrepublik der Anteil der erneuerbaren Energien am gesamten Energieverbrauch von 10,9 auf 17,4 Prozent an.

Mit diesen Zahlen liegt Deutschland zwischen den anderen großen EU-Staaten Spanien, Italien und Frankreich. In Italien ist der Anteil der erneuerbaren Energien mit 18,2 Prozent etwas höher als hierzulande, während Frankreich mit 17,2 Prozent einen leicht niedrigeren Anteil aufweist. Spanien weist von den vier größten EU-Ländern mit 18,36 Prozent aktuell den höchsten Wert auf.

Schwach ausgeprägt ist die Nutzung regenerativer Energien hingegen in Luxemburg (7,0 Prozent), Malta (8,5 Prozent) und in den Niederlanden (8,8 Prozent). Auch die sonnenreichen Südländer glänzen nicht wirklich mit guten Werten, weil allein Kroatien und Portugal mit 28,46 bzw.30,62 Prozent deutlich über dem EU-Durchschnitt liegen.

Es bleibt noch viel zu tun

Da sich die EU das Ziel gesetzt hat, den Anteil der erneuerbaren Energien bis 2030 auf 40 Prozent zu steigern, bleibt somit noch viel zu tun. In den nördlichen EU-Staaten wird der Ausbau der Solarenergie aufgrund der langen, dunklen Winter kaum der Königsweg sein. Doch die Länder im Mittelmeerraum müssen erstens wesentlich mehr tun als sie bislang getan haben und sie werden zweitens im Vergleich zum Norden auch auf einen wesentlich höheren Anteil der Solarenergie setzten.

Das setzt eine verstärkte Investition in Solarparks und Solaranlagen auf den Dächern der Häuser voraus. Die wachsende Nachfrage werden die Hersteller nur dann bewältigen können, wenn sie ihre Produktionskapazitäten erweitern und gleichzeitig Fehlerquellen immer weiter minimieren und so ihren Ausschuss reduzieren. Beide Konsequenzen spielen Aurora Solar Technologies in die Karten, denn an einem guten und funktionierenden Kontrollsystem wird kein Solarpanel-Hersteller dauerhaft mehr vorbeikommen.

Technische Alternativen gibt es dabei nur wenige, denn die Solarindustrie hat das wichtige Thema Qualitätssicherung in den vergangenen Jahren sehr stiefmütterlich behandelt. Umso größer ist deshalb die Chance, die sich Aurora in den kommenden Jahren bieten wird.

Background
Die Aurora Solar Technologies Inc. (TSX-V: ACU, FSE: A82) ist ein in Kanada und Deutschland börsennotiertes Technologieunternehmen, das in der Entwicklung und Lieferung von Systemen für die Regelung und Steuerung von Produktionsabläufen in der Solarindustrie führend ist. Das Besondere dieser ausgefeilten Technik ist, dass die Überwachung während des laufenden Produktionsprozesses erfolgt. Fehler können so wesentlich schneller erkannt und beseitigt werden. Dank dieser Technik können die Hersteller von Solarmodulen nicht nur ihre Rentabilität deutlich steigern, sondern sie haben in Echtzeit einen hervorragenden Überblick über die Qualität der Produktion und den Ablauf der kritischen Prozesse.

Newsletter

von axinocapital

Disclaimer: Die AXINO Media GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf www.axinocapital.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzen sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung und stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Es handelt sich hier ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um werbliche / journalistische Texte. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Es kommt keine vertragliche Beziehung zwischen der AXINO Media GmbH und ihren Lesern oder den Nutzern ihrer Angebote zustande, da unsere Informationen sich nur auf das Unternehmen beziehen, nicht aber auf die Anlageentscheidung des Lesers.
Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die von der AXINO Media GmbH und ihren Autoren veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche, dennoch wird jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich ausgeschlossen. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.
Gemäß §34b WpHG und §48f Abs. 5 BörseG (Österreich) möchten wir darauf hinweisen, dass die AXINO Media GmbH und/oder deren Mitarbeiter, verbundene Unternehmen, Partner oder Auftraggeber, Aktien der Aurora Solar Technologies Limited halten und somit ein Interessenskonflikt besteht. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns besprochenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ein weiterer Interessenkonflikt besteht darin, dass zwischen der AXINO Media GmbH und der Aurora Solar Technologies Limited ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag besteht. Demnach wird die AXINO Media GmbH entgeltlich für ihre Berichterstattung entlohnt. Die AXINO Media GmbH und deren verbundenen Unternehmen behalten sich zudem vor, jederzeit Aktien des Unternehmens zu kaufen oder verkaufen.

 

GOLDINVEST.de veröffentlicht an dieser Stelle Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die GOLDINVEST Consulting GmbH ist nicht verantwortlich für Inhalte Dritter, die auf der Webseite veröffentlicht werden und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb des Artikels erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.

Weitere Nachrichten

Aurora Solar Technologies: Neue Kooperat...
Aurora Solar Technologies: Neue Kooperat... Mit Shanghai Baibart Intelligent Technology Co. Ltd. hat Aurora Solar Technologies Inc. (TSX-V: ACU, FSE: A82) eine Vereinbar... 94 views Wed, 01 Dec 2021, 07:41:21
Aurora Solar: Neuer Vertrag mit großem H...
Aurora Solar: Neuer Vertrag mit großem H... In China konnte Aurora Solar Technologies Inc. (TSX-V: ACU, FSE: A82) einen weiteren großen Fisch an Land ziehen und mit eine... 429 views Tue, 26 Oct 2021, 11:06:46
Aurora Solar: Starke Geschäftsaussichten...
Aurora Solar: Starke Geschäftsaussichten... Es scheint zu laufen, bei Aurora Solar Technologies (TSXV ACU / WKN A14T2F). Nicht nur, dass das Bewertungsprojekt der neuen ... 467 views Wed, 23 Jun 2021, 09:19:23