Banner Green
Banner Mining
Banner Pharma
Banner Tech

Benutzerbewertung: 0 / 5

0 von 5 - 0 Bewertungen
Vielen Dank für die Bewertung dieses Beitrags.

Im europäischen Handel kann der Goldpreis leicht zulegen. Größere Ausschläge gibt es aber vermutlich nicht vor heute Abend, wenn das aktuelle Treffen des Offenmarktausschusses der US-Notenbank endet.

Zwar wird allgemein nicht erwartet, dass die Notenbanker den US-Leitzins anheben werden, doch gehen viele Experten davon aus, dass Fed-Chefin Yellen ankündigen wird, dass der Abbau der gewaltig aufgebauten Bilanz der US-Notenbank beginnen soll. Zudem dürften Prognosen zur zukünftigen Entwicklung der Inflation ausgegeben werden, die die Marktteilnehmer ebenfalls genau unter die Lupe nehmen werden.

Wenig Einfluss auf den Goldpreis hatte die erste Rede von US-Präsident Donald Trump bei den Vereinten Nationen am gestrigen Dienstag. Unter anderem hatte Trump darin den nordkoreanischen Diktator Kim Jong Un als „Rocketman“ auf dem Weg zur Selbstzerstörung bezeichnet und gedroht, Nordkorea vollständig zu zerstören, sollte das Land militärisch gegen eine andere Nation vorgehen.

Aktuell (11:03 Uhr) kostet eine Unze des gelben Metalls so 1.314,41 USD.

Folgen Sie uns auf Facebook: https://www.facebook.com/goldinvest.de/
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter: http://www.goldinvest.de/newsletter
Besuchen Sie uns auf YouTube: https://www.youtube.com/user/GOLDINVEST

Die Inhalte von www.goldinvest.de und allen weiteren genutzten Informationsplattformen der GOLDINVEST Consulting GmbH dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar. Weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung, stellen vielmehr werbliche / journalistische Texte dar. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Laut §34b WpHG möchten wir darauf hinweisen, dass Partner, Autoren und/oder Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der erwähnten Unternehmen halten können oder halten und somit ein Interessenskonflikt bestehen kann. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns besprochenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner kann zwischen den erwähnten Unternehmen und der GOLDINVEST Consulting GmbH direkt oder indirekt ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag bestehen, womit ebenfalls ein Interessenkonflikt gegeben sein kann.

Leser dieses Artikels interessierten sich auch für diese Beiträge

Kirkland Lake: Goldproduktion fällt besser aus als

Goldproduzent Kirkland Lake (WKN A2DHRG) legte Ende vergangener Woche die Ergebnisse des ersten Geschäftsquartals vor. Dabei konnte man die eigene Produktionsprognose auf Grun

Indische Goldimporte nahe Zweijahreshoch

Berichten zufolge haben die Goldeinfuhren nach Indien im März den höchsten Stand seit fast zwei Jahren erreicht. Zurzeit ist Hochzeitsaison auf dem Subkontinent, traditionell

West Mining erwirbt Kena-Projekt in British Columb

West Mining Corp. (CSE: WEST; FRA: 1HL) hat die komplexe Akquisition für sein Flaggschiff-Projekt Kena im Bergbaugebiet Nelson im Südosten von British Columbia mit einer Reihe