Benutzerbewertung: 5.00 / 5

5.00 von 5 - 1 Bewertungen
Vielen Dank für die Bewertung dieses Beitrags.

Harte Gold (WKN A0J3QP / TSX HRT) ist einer der neuesten, hochgradigen Goldproduzenten Ontarios. Das Unternehmen hat allerdings Schwierigkeiten in der Anlaufphase der Mine. Unter dem vor Kurzem installierten neuen Management, scheint es aber nun besser zu laufen.

Wie Harte nämlich bekannt gibt, erreichte man im Gesamtjahr 2019 auf der Sugar Zone-Mine einen Ausstoß von 27.316 Unzen Gold, womit man die, allerdings zuvor deutlich gesenkte, Prognose von 24.000 bis 26.000 Unzen übertraf.

Für das vierte Quartal meldeten die Kanadier eine Goldproduktion von 8.017 Unzen. Das ist das bislang höchste Quartalsergebnis in der noch jungen Produktionsgeschichte und ein Anstieg von 32% im Vergleich zum dritten Quartal.

Insbesondere der Dezember stach dabei auf Grund gleich mehrerer Faktoren positiv heraus. So erklärte Harte, dass der Goldgehalt des Erzes im vergangenen Monat im Vergleich zu den Vormonaten anzusteigen scheine und die Abraumerschließungsraten gegenüber dem Vormonat um mehr als 20% stiegen. Zudem lag die Rückverfüllungsmenge im Dezember um 200% über der Zielvorgabe. In der Vergangenheit hatten gerade diese entscheidenden Faktoren dazu beigetragen, dass Harte deutlich hinter den ursprünglichen Produktionsprognosen zurückblieb und hohe Kosten verzeichnete.

Deutliche Verbesserung im Jahr 2020 erwartet

Für das Gesamtjahr 2020 rechnet man bei Harte jetzt mit einer Goldproduktion von 42.000 bis 48.000 Unzen, was einen Anstieg von 54 bzw. 76% gegenüber 2020 bedeuten sollte. Die Betriebskosten (cash operating costs) sollen dem Unternehmen zufolge dabei zwischen 900 und 1.100 USD je Unze liegen, während die Gesamtkosten (AISC oder All-In Sustaining Cost) auf 1.475 - 1.650 USD pro Unze geschätzt werden.

Harte hatte 2019 sein exekutives Management-Team erneuert, um die Strategie und den operativen Fokus neu zu kalibrieren und sich auf die wichtigsten Geschäftsbereiche zu konzentrieren. Nach Ansicht von Sam Coetzer, President und CEO von Harte Gold, ist man dabei auf einem guten Wet:

„Ich bin sehr ermutigt durch die Fortschritte, die wir im vierten Quartal erzielt haben. Das Quartal war an verschiedenen Fronten von Veränderungen geprägt, die im gesamten Unternehmen umgesetzt wurden, einschließlich Unternehmensführung, Management und Betrieb. Auf dem Minengelände hat das Team die neue Vorgehensweise angenommen.

Frühindikatoren wie Abraumerschließung, Verfüllungsraten und Strossenbohrungen verbessern sich weiter. Ich war mit der Produktionsleistung im Dezember besonders zufrieden. [..]

Nun streben wir für 2020 ein weiteres Produktionswachstum an. Wir glauben, dass Harte Gold jetzt für ein langfristiges Wachstum bereit und auf dem Weg ist, ein profitabler Produzent zu werden.“

Die nun gemeldeten Fortschritte sind auch unserer Ansicht nach ermutigend, doch hängt die weitere Entwicklung der Harte-Aktie sehr stark davon ab, ob das neue Management-Team auf seinem Weg der Erneuerung auch weiterhin erfolgreich ist – und Harte tatsächlich bald in die schwarzen Zahlen vorstoßen kann. Das Papier ist unserer Ansicht nach sehr riskant, sollte es aber gelingen, die Probleme nachhaltig in den Griff zu bekommen, sehen wir die Chance, dass sich der Harte-Kurs wieder in ganz andere Dimensionen vorkämpft.

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter: https://goldinvest.de/newsletter
Besuchen Sie uns auf Twitter: https://twitter.com/GOLDINVEST_de

Risikohinweis: Die GOLDINVEST Consulting GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf www.goldinvest.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung, es handelt sich vielmehr um werbliche / journalistische Texte. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Gemäß §34b WpHG und gemäß Paragraph 48f Absatz 5 BörseG (Österreich) möchten wir darauf hinweisen, dass Partner, Autoren und/oder Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der Harte Gold halten können und somit ein Interessenskonflikt bestehen könnte. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns besprochenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner besteht zwischen der GOLDINVEST Consulting GmbH und einer dritten Partei, die im Lager des Emittenten (Harte Gold) steht, ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag, womit ein Interessenkonflikt gegeben ist. Diese Dritte Partei kann ebenfalls Aktien des Emittenten halten, verkaufen oder kaufen und würde so von einem Kursanstieg der Aktien von Harte Gold profitieren. Dies ist ein weiterer Interessenkonflikt.

Leser dieses Artikels interessierten sich auch für diese Beiträge

Kursexplosion: De Grey Mining zündet die nächste S

Nachdem die Aktie des Goldexplorers De Grey Mining (WKN 633879 / ASX DEG) zuletzt auf hohem Niveau seitwärts gelaufen war, legt das Papier nun wieder den Vorwärtsgang ein. Neu

Treasury Metals und First Mining konsolidieren Gol

Endlich kommt zusammen, was zusammengehört: Treasury Metals (TSX: TML; FRA: TRC) und First Mining Gold (TSX: FF; FRA: FMG) haben sich nach monatelangem Tauziehen geeinigt, ihr

Gold-ETFs: Zuflüsse zeigen Bedenken gegenüber Note

Die anhaltenden Mittelzuflüsse in mit Gold hinterlegte, börsennotierte Fonds (ETF, Exchange Traded Fund) zeigen nach Ansicht der Commerzbank, dass die Anleger Bedenken in Bezu

Mit den GOLDINVEST-HIGHLIGHTS erfahren Sie von uns 1 x mal pro Woche die neuesten und wichtigsten Informationen. Kurz und knackig zusammengefasst. So bleiben Sie immer auf dem Laufenden.

Abonnieren Sie die kostenlosen
GOLDINVEST - HIGHLIGHTS
Tragen Sie sich in unsere Mailingliste ein und erhalten Sie
1 x pro Woche die neuesten Informationen kurz und knackig zusammengefasst.

GOLDINVEST - HIGHLIGHTS

Mit den GOLDINVEST-HIGHLIGHTS erfahren Sie von uns 1 x mal pro Woche die neuesten und wichtigsten Informationen. Kurz und knackig zusammengefasst. So bleiben Sie immer auf dem Laufenden.

Abonnieren Sie die kostenlosen
GOLDINVEST - HIGHLIGHTS
Tragen Sie sich in unsere Mailingliste ein und erhalten Sie
1 x pro Woche die neuesten Informationen kurz und knackig zusammengefasst.

Mit den GOLDINVEST-ALERTS informieren wir Sie stets aktuell über wichtige Meldungen und stellen Ihnen interessante Unternehmen vor. So verpassen Sie keine Neuvorstellung mehr.

Abonnieren Sie die kostenlosen
GOLDINVEST - ALERTS
Tragen Sie sich in unsere Mailingliste ein und erhalten Sie
wichtige Meldungen, sowie interessante Unternehmensvorstellungen.

GOLDINVEST - ALERT

Mit den GOLDINVEST-ALERTS informieren wir Sie stets aktuell über wichtige Meldungen und stellen Ihnen interessante Unternehmen vor. So verpassen Sie keine Neuvorstellung mehr.

Abonnieren Sie die kostenlosen
GOLDINVEST - ALERTS
Tragen Sie sich in unsere Mailingliste ein und erhalten Sie
wichtige Meldungen, sowie interessante Unternehmensvorstellungen.

Wir setzen Cookies zum Betrieb und zur Sicherheit der Seite ein, aber auch Dienste Dritter setzen Cookies zum Webtracking bzw. Marketing.
Hinweise zum Datenschutz, Dienste Dritter und Widerspruch finden Sie in unserer Datenschutzerklärung