Entdecken Sie jetzt unsere neuen Themengebiete
Pharma &
Biotech

Benutzerbewertung: 4.00 / 5

4.00 von 5 - 1 Bewertungen
Vielen Dank für die Bewertung dieses Beitrags.

Der kanadische Goldproduzent Harte Gold (WKN A0J3QP / TSX HRT) ist auf der Suche nach einem neuen CEO fündig geworden. Gestern nach Börsenschluss in Nordamerika teilte das Unternehmen mit, dass Herr Sam Coetzer zum President und CEO von Harte ernannt wurde.

Herr Coetzer verfügt über mehr als 30 Jahre internationale Bergbauerfahrung und bietet Harte Gold starke Führungsqualitäten und umfangreiche Kenntnisse im Untertageabbau. Zuletzt war er President und Chief Executive Officer von Golden Star Resources (WKN A2N8FY). Während seiner Amtszeit als CEO sorgte er unter anderem für die Umstellung des Tagebaubetriebs auf eine reine Untertageproduktion, beschaffte institutionelles Kapital, einschließlich einer großen strategischen Investition, erweiterte das Kapitalmarktprofil und steigerte das Aktienhandelsvolumen von Golden Star.

Zuvor war Herr Coetzer in zahlreichen Führungspositionen bei globalen Bergbauunternehmen tätig, unter anderem als Senior Vice President in den südamerikanischen Betrieben von Kinross Gold (WKN A0DM94), als COO von Xstrata Nickel, als COO von Xstrata Coal South Africa und als Managing Director bei Placer Dome Inc. in Afrika. Herr Coetzer hat einen Abschluss in Bergbauwesen von der University of Pretoria, Südafrika.

Gleichzeitig ernannte Harte Gold Dr. Martin Raffield zum Executive Vice President und COO. Dr. Raffield verfügt über mehr als 25 Jahre Erfahrung in der Leitung von Untertagebergbaubetrieben in Kanada und Afrika. Zuletzt war Herr Raffield Chief Technical Officer von Golden Star Resources. Von Juni 2007 bis 2011 war er als leitender Berater und Practice Leader bei SRK Consulting (US) tätig. Vor seiner Zeit bei SRK war er leitender Ingenieur und Bergverwalter bei Placer Dome Inc. in der Campbell Mine. Herr Raffield hat einen Dr. der Geotechnik der University of Wales und ist ein in Ontario zugelassener professioneller Ingenieur.

Die neue Unternehmensleitung wird gleich alle Hände voll zu tun haben, denn auf Grund von Problemen im Betrieb der Mine (Anlaufverzögerungen in der Anlage zur Herstellung von Verfüllmaterial / Probleme mit der Untertageinfrastruktur und der Leistung der Auftragnehmer) (wir berichteten) blieb die Produktion des dritten Quartals hinter der Zielvorgabe aus der Machbarkeitsstudie zurück. Harte rechnet für 2019 jetzt noch mit einer Goldproduktion von 24.000 bis 26.000 Unzen nach einer Prognose von zuvor 39.200 Unzen.

Herr Coetzer zeigt sich aber zuversichtlich, diese Probleme in den Griff bekommen zu können. Er erklärte anlässlich seiner Ernennung: „[..] Ich sehe ein enormes Potenzial in der Liegenschaft Sugar Zone und glaube, dass die bis dato erlebten, betrieblichen Herausforderungen überwunden werden können. Nach meinem und Martins Amtsantritt liegt unser kurzfristiger Fokus darauf, die operative Leistung zu verbessern, den Untertagebetrieb zu optimieren, zu gewährleisten, dass die Anlage zur Herstellung des Verfüllmaterials zum Jahresende in Betrieb ist, und einen Minenplan sowie eine Strategie für 2020 umzusetzen, die realisierbar sind. [..]“

Wir werden berichten, wie es bei Harte Gold weitergeht.

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter: https://goldinvest.de/newsletter
Besuchen Sie uns auf Twitter: https://twitter.com/GOLDINVEST_de

Risikohinweis: Die GOLDINVEST Consulting GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf www.goldinvest.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung, es handelt sich vielmehr um werbliche / journalistische Texte. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Gemäß §34b WpHG und gemäß Paragraph 48f Absatz 5 BörseG (Österreich) möchten wir darauf hinweisen, dass Partner, Autoren und/oder Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der Harte Gold halten können und somit ein Interessenskonflikt bestehen könnte. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns besprochenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner besteht zwischen der GOLDINVEST Consulting GmbH und einer dritten Partei, die im Lager des Emittenten (Harte Gold) steht, ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag, womit ein Interessenkonflikt gegeben ist. Diese Dritte Partei kann ebenfalls Aktien des Emittenten halten, verkaufen oder kaufen und würde so von einem Kursanstieg der Aktien von Harte Gold profitieren. Dies ist ein weiterer Interessenkonflikt.

Leser dieses Artikels interessierten sich auch für diese Beiträge

Loncor Resources: Neue, große Goldstruktur auf Imb

Erst vor wenigen Tagen hatten wir den Lesern von GOLDINVEST.de die Aktie des Goldexplorers Loncor Resources (WKN A2PSPG / TSX LN) vorgestellt und darauf hingewiesen, dass man

Major Precious: Neue Ressourcenschätzung rückt näh

Es geht voran: Die kanadische Major Precious Metals (WKN A2P7L3 / CSE SIZE) hat vor Kurzem ein unabhängiges Experten-Team nach Grönland geschickt, um eine neue Ressourcenschät

Nicola Mining und High Range erneuern Gewinnbeteil

Nicola Mining Inc. (TSXV: NIM; FRA: HLI) meldet Fortschritte auf dem Weg zur lang geplanten Wiederaufnahme der Produktion in seiner Aufbereitungsanlage in Merritt, British Col