253x60 Cannabis Banner

Benutzerbewertung: 0 / 5

0 von 5 - 0 Bewertungen
Vielen Dank für die Bewertung dieses Beitrags.

Die großen kanadischen Goldproduzenten meldeten letzte Woche solide Zahlen für das zweite Quartal. Das war mehr auf die gestiegene Effizienz zurückzuführen als auf einen höheren Goldpreis.

Sowohl Branchenprimus Barrick Gold (WKN 870450) als auch Konkurrent Goldcorp (WKN 890493) und die kleinere Agnico Eagle Mines (WKN 860325) konnten die Erwartungen der Analysten übertreffen – vor allem auf Grund der sinkenden Kosten. In der Vergangenheit war es zumeist so, dass die Performance der Goldproduzenten parallel zur Goldpreisentwicklung verlief. Doch im abgelaufenen Quartal übertrafen die Ergebnisse der Konzerne die Resultate des Vorjahres klar, obwohl der Goldpreis mit nur plus 3% kaum gestiegen war.

Die Goldproduzenten hatten sich angesichts des jahrelangen Abwärtstrends an den Rohstoffmärkten vor allem darauf konzentriert, ihre Cashkosten zu senken und ihre Projektportfolios anzupassen, um der schwierigen Situation gerecht zu werden. Diese in den Baisse-Jahren ergriffenen Maßnahmen scheinen sich auszuzahlen, nun da der Rohstoffzyklus in eine positivere Phase überzugehen scheint.

So erzielte beispielsweise Goldcorp in den drei Monaten bis Ende Juni einen Gewinn von 135 Mio. Dollar nach einem Verlust von 78 Mio. Dollar im Vorjahr. Das Unternehmen produzierte 635.000 Unzen Gold (+4%) zu 800 Dollar pro Unze. Zudem senkte der Konzern für den Rest des Jahres seine Prognose für die all-in sustaining cash cost von 850 auf 825 Dollar pro Unze.

Bei Barrick schoss der Nettogewinn von 138 Mio. Dollar vor einem Jahr auf jetzt 1,08 Mrd. Dollar nach oben, wobei dies vor allem auf die Verkäufe von Anteilen an den Projekten Veladero und Cerro Casale zurückzuführen war. Die Goldproduktion des zweiten Quartals gab Barrick mit 1,43 Mo. Unzen zu all-in sustaining costs (AISC) von 710 USD pro Unze an.

Bei der kleineren Agnico Eagle Mines übertraf der Quartalsgewinn die Erwartungen am deutlichsten. Das Unternehmen meldete einen bereinigten Gewinn von 61,9 Mio. Dollar oder 24 Cent pro Aktie, während Analysten im Vorfeld nur von 15 Cent pro Aktie ausgegangen waren.

Hier stieg der Gewinn vor allem, weil sowohl die Goldproduktion zulegte als auch die Kosten fielen. Hinzu kamen einige nichtbare Posten. Agnico hob die Produktionsprognose für das Gesamtjahr auf 1,62 Mio. Unzen an und senkte die Prognose für die AISC auf 830 bis 880 Dollar pro Unze.

Risikohinweis: Die GOLDINVEST Consulting GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf http://www.goldinvest.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung, es handelt sich vielmehr um werbliche/journalistische Berichte. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Laut §34b WpHG i.V.m. FinAnV (Deutschland) und gemäß Paragraph 48f Absatz 5 BörseG (Österreich) möchten wir darauf hinweisen, dass Mitarbeiter, Partner oder Auftraggeber der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der Lucapa Diamond Company halten und somit ein Interessenskonflikt besteht. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns besprochenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner besteht zwischen der GOLDINVEST Consulting GmbH und einer dritten Partei, die im Lager des Emittenten steht, ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag, womit ein Interessenkonflikt gegeben ist.

Leser dieses Artikels interessierten sich auch für diese Beiträge

Mawson Resources: Rajapalot sorgt wieder mal für A

Die Kette exzellenter Nachrichten vom finnischen Rajapalot-Projekt des Rohstoff-Unternehmens Mawson Resources (TSX MAW / FRA MXR) reißt einfach nicht ab. Die Explorationsarbei

Barrick Gold sieht sich im laufenden Jahr auf Kurs

Von Barrick Gold (WKN 870450 / NYSE ABX) wurden Zahlen zur Produktion im zweiten Quartal des laufenden Jahres vorgelegt. Man mache gute Fortschritte auf dem Weg in Richtu

Skeena Resources: Deutscher Investor erhöht Anteil

Vor rund einem Monat haben wir Skeena Resources (WKN A2H52X / TSX-V SKE) erstmals auf unserer Seite vorgestellt. Die Kanadier suchen im „Goldenen Dreieck“ der kanadischen Prov

GOLDINVEST - ALERT

Mit dem GOLDINVEST-ALERT informieren wie Sie stets aktuell über wichtige Meldungen und stellen Ihnen interessante Unternehmen vor. So verpassen Sie keine Neuvorstellungen mehr.

GOLDINVEST - ALERT

Mit dem GOLDINVEST-ALERT informieren wie Sie stets aktuell über wichtige Meldungen und stellen Ihnen interessante Unternehmen vor. So verpassen Sie keine Neuvorstellungen mehr.

GOLDINVEST - HIGHLIGHTS

Mit den GOLDINVEST-HIGHLIGHTS erfahren Sie von uns 1 x mal pro Woche die neuesten und wichtigsten Informationen. Kurz und knackig zusammengefasst. So bleiben Sie immer auf dem Laufenden.

GOLDINVEST - HIGHLIGHTS

Mit den GOLDINVEST-HIGHLIGHTS erfahren Sie von uns 1 x mal pro Woche die neuesten und wichtigsten Informationen. Kurz und knackig zusammengefasst. So bleiben Sie immer auf dem Laufenden.

Wir setzen Cookies zum Betrieb und zur Sicherheit der Seite ein, aber auch Dienste Dritter setzen Cookies zum Webtracking bzw. Marketing.
Hinweise zum Datenschutz, Dienste Dritter und Widerspruch finden Sie in unserer Datenschutzerklärung