253x60 Cannabis Banner

Benutzerbewertung: 0 / 5

0 von 5 - 0 Bewertungen
Vielen Dank für die Bewertung dieses Beitrags.

Am gestrigen Mittwoch traten die in Gewerkschaften organisierten Minenarbeiter Perus in einen unbefristeten, landesweiten Streik. Sie reagieren damit auf Reformen der Regierung, die sie als gegen die Arbeiter gerichtet betrachten.

Arbeiter von 56 Branchengewerkschaften in dem Land, das der zweitgrößte Kupferproduzent der Welt ist, beteiligen sich an den Ausständen. Diese werden Minen von zahlreichen Großkonzernen wie BHP Billiton (WKN 908101), Glencore (WKN A1JAGV), Freeport McMoRan (WKN 896476) und Southern Copper (WKN A0HG1Y) betreffen.

Laut dem peruanischen Ministerium für Energie und Bergbau dürfte der Streik nur einen begrenzten Einfluss auf die Minenproduktion haben – vorausgesetzt er dauert nicht zu lange. Wie es hieß hätten die betroffenen Unternehmen von dem Streik gewusst und sollten deshalb Ersatzteams und Notfallpläne bereit haben.

Im benachbarten Chile betraf ein Streik vor einiger Zeit die größte Kupfermine der Welt Escondida, die sich im Besitz von BHP und Rio Tinto (WKN 852147) befindet. Auch von diesem Ausstand der Arbeiter hatte man angenommen, dass er nicht lange dauern würde. Tatsächlich aber erstreckte er sich über 43 Tage und wurde damit zum längsten Streik im Privatsektor Chiles überhaupt.

Bereits im März hatten rund 1.300 gewerkschaftlich organisierte Minenarbeiter auf Freeports Cerro Verde-Mine in Peru die Arbeit niedergelegt, um Forderungen nach besseren Arbeitsbedingungen sowie Schutz gegen die Auswirkungen niedrigerer Metallpreise durchzusetzen. Die Regierung beendete diesen Streik nach zwei Wochen, doch die Minenarbeiter haben seitdem mit neuen Aktionen gedroht.

Der Bergbau ist eine der wichtigsten Branchen Perus. Das Land ist auch der zweitgrößte Silber- und sechstgrößte Goldproduzent der Welt. Die Bergbaubranche ist für rund 60% der Exporteinnahmen des Landes verantwortlich.

Die Inhalte von www.goldinvest.de und allen weiteren genutzten Informationsplattformen der GOLDINVEST Consulting GmbH dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar. Weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung, stellen vielmehr werbliche / journalistische Texte dar. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Laut §34b WpHG möchten wir darauf hinweisen, dass Partner, Autoren und/oder Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der erwähnten Unternehmen halten können oder halten und somit ein Interessenskonflikt bestehen kann. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns besprochenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner kann zwischen den erwähnten Unternehmen und der GOLDINVEST Consulting GmbH direkt oder indirekt ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag bestehen, womit ebenfalls ein Interessenkonflikt gegeben sein kann.

Leser dieses Artikels interessierten sich auch für diese Beiträge

Eisenerzproduzent Fortescue verdreifacht Gewinn

Der australische Eisenerzproduzent Fortescue Metals Group (WKN 121862) meldete am gestrigen Montag einen Rekordgewinn und kündigte gleichzeitig ein Verdopplung der Dividende i

Analysten erwarten Ende 2021 Kobaltpreis von wiede

Der Kobaltpreis konnte in den letzten zwei Wochen rund 18% an Wert gewinnen, nachdem der Minengigant Glencore (WKN A1JAGV) bekannt gab, dass man den Betrieb auf der Kupfer- un

BHP mit Rekorddividende

Der größte Bergbaukonzern der Welt BHP Group (WKN 850524) meldete für das Geschäftsjahr einen 2%igen Gewinnrückgang. Gleichzeitig kündigte das Unternehmen eine Rekorddividende

GOLDINVEST - ALERT

Mit dem GOLDINVEST-ALERT informieren wie Sie stets aktuell über wichtige Meldungen und stellen Ihnen interessante Unternehmen vor. So verpassen Sie keine Neuvorstellungen mehr.

GOLDINVEST - ALERT

Mit dem GOLDINVEST-ALERT informieren wie Sie stets aktuell über wichtige Meldungen und stellen Ihnen interessante Unternehmen vor. So verpassen Sie keine Neuvorstellungen mehr.

GOLDINVEST - HIGHLIGHTS

Mit den GOLDINVEST-HIGHLIGHTS erfahren Sie von uns 1 x mal pro Woche die neuesten und wichtigsten Informationen. Kurz und knackig zusammengefasst. So bleiben Sie immer auf dem Laufenden.

GOLDINVEST - HIGHLIGHTS

Mit den GOLDINVEST-HIGHLIGHTS erfahren Sie von uns 1 x mal pro Woche die neuesten und wichtigsten Informationen. Kurz und knackig zusammengefasst. So bleiben Sie immer auf dem Laufenden.

Wir setzen Cookies zum Betrieb und zur Sicherheit der Seite ein, aber auch Dienste Dritter setzen Cookies zum Webtracking bzw. Marketing.
Hinweise zum Datenschutz, Dienste Dritter und Widerspruch finden Sie in unserer Datenschutzerklärung