Benutzerbewertung: 0 / 5

0 von 5 - 0 Bewertungen
Vielen Dank für die Bewertung dieses Beitrags.

Die auf Afrika ausgerichtete Gem Diamonds (WKN A0MK5R) stellte am gestrigen Donnerstag den neuesten Großfund von ihrer Diamantmine Letšeng in Lesotho vor. Der Diamant, der letzte in einer Reihe hochkarätiger Funde dieses Jahr, war 126 Karat schwer.

Gem Diamonds entdeckte den qualitativ hochwertigen Stein (D Colour Typ IIa) nur knapp einen Monat, nachdem man schon zwei andere, große Diamanten auf der Mine aufgespürt hatte. Diese waren 151,52 bzw. 104,73 Karat schwer. Im Mai hatte man zudem einen Diamanten mit 114 Karat sowie im April einen Typ II-Diamant mit 80 Karat entdeckt. Letzteres war einer der hochwertigsten Steine, die auf Letšeng bislang gefördert wurden.

Typ IIa-Diamanten enthalten wenig oder keine Stickstoffatome, was sie zu den teuersten Diamanten überhaupt macht. Seit Gem Diamonds die Letšeng-Mine 2006 übernahm, hat das Unternehmen vier der 20 größten, qualitativ hochwertigsten weißen Diamanten weltweit entdeckt. Damit ist Letšeng die Kimberlitmine mit dem höchsten Dollar pro Karat-Wert der Welt.

Die Inhalte von www.goldinvest.de und allen weiteren genutzten Informationsplattformen der GOLDINVEST Consulting GmbH dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar. Weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung, stellen vielmehr werbliche / journalistische Texte dar. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Laut §34b WpHG möchten wir darauf hinweisen, dass Partner, Autoren und/oder Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der erwähnten Unternehmen halten können oder halten und somit ein Interessenskonflikt bestehen kann. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns besprochenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner kann zwischen den erwähnten Unternehmen und der GOLDINVEST Consulting GmbH direkt oder indirekt ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag bestehen, womit ebenfalls ein Interessenkonflikt gegeben sein kann.

Leser dieses Artikels interessierten sich auch für diese Beiträge

Lynas steigert Seltene Erden-Produktion deutlich

Seltene Erden-Produzent Lynas (WKN 871899) kann für sein erstes (Fiskal-) Quartal einen erheblichen Anstieg der Neodym- und Praseodymproduktion (NdPr) melden. Insgesamt konnte

Alcoa-Investoren fordern grüne Agenda für Aluminiu

Analysten und Investoren drängen Alcoa Corp. (NYSE: AA). das Versprechen einer grüneren Zukunft einzulösen. Fragen zu grünem Aluminium standen deshalb im Mittelpunkt der jüngs

Lithiumnachfrage wird sich schon bis 2024 verdoppe

Die Nachfrage nach dem Batteriemetall Lithium soll sich bis 2024 mehr als verdoppeln, glauben die Experten von GlobalData. Vor allem die Elektromobilproduktion, die vor einem