Banner Green
Banner Mining
Banner Pharma
Banner Tech

Benutzerbewertung: 4.00 / 5

Seit rund einem Jahr ist Joao Lourenco Präsident von Angola. Er löste den viele Jahrzehnte regierenden Eduardo dos Santos ab. Lourenco versprach schon vor seiner Wahl Reformen. Diese sollten auch den Diamantensektor betreffen. Zuvor konnten Diamanten aus Angola nur über die staatliche Gesellschaft Sodiam an ausgewählte Kunden verkauft werden. Dies limitierte die Preisgestaltung. Catoca, der größte Diamantenförderer des Landes, sprach davon, dass man in den vorherigen sechs Jahren rund 464 Millionen Dollar verloren habe, da man nicht auf dem freien Markt sondern an vorgegebene Kunden verkaufen musste. Dieses System haben Lourenco und sein Rohstoffminister Diamantino Azevedo nun abgeschafft.

Benutzerbewertung: 5.00 / 5

Um fast 9% schossen heute die Aktien des australischen Diamantproduzenten Lucapa Diamond Company (WKN A0M6U8 / ASX LOM) nach oben und zwar bei außergewöhnlich hohem Handelsvolumen von mehr als 3,5 Mio. Aktien. Kein Wunder, denn das Unternehmen legte Bohrergebnisse von seinem Brooking-Projekt in Western Australia vor, die laut Managing Direktor Stephen Wetherall zu den Besten zählen, die er je im Diamantsektor gesehen hat!

Benutzerbewertung: 3.67 / 5

War zuletzt die Lulo-Mine in Angola bei Lucapa Diamond (WKN A0M6U8 / ASX LOM) für gute Nachrichten verantwortlich, so ist in diesen Wochen die Mothae Diamantenmine in Lesotho in den Schlagzeilen. Denn dort laufen derzeit verschiedene Arbeiten, um den Wert der Mine weiter zu erhöhen.

Benutzerbewertung: 4.33 / 5

Der afrikanische Staat Angola ist bemüht, seine Diamantenproduktion zu verdoppeln. Nun hat das Land neue Gesetzte verabschiedet, die verstärkt ausländisches Kapital ins Land ziehen sollen. Die neuen Bestimmungen betreffen unter anderem Investitionen und den Handel mit Diamanten.

Benutzerbewertung: 5.00 / 5

Lucapa Diamond (WKN A0M6U8 / ASX LOM) ist für seine Lulo-Mine in Angola bei Investoren bekannt. Dort werden immer wieder große und aufsehenerregende Diamanten gefunden, die bei Auktionen hohe Preise erzielen. Doch die Gesellschaft hat ein zweites heißes Eisen im Feuer, das zwar noch eher auf kleiner Flamme köchelt, doch schon bald für interessante Schlagzeilen sorgen kann: die Mothae Diamantenmine im afrikanischen Königreich Lesotho.