Entdecken Sie jetzt unsere neuen Themengebiete
Pharma &
Biotech

Benutzerbewertung: 0 / 5

0 von 5 - 0 Bewertungen
Vielen Dank für die Bewertung dieses Beitrags.

COVID hat dazu geführt, dass Aston Bay Holdings Ltd. (TSX-V:BAY; FRA: 6AY) seine Bohrergebnisse auf dem Goldgrundstück Buckingham in Zentral-Virginia, USA, in Phase I und Phase II vorlegen muss. Phase I sind Ergebnisse vor dem Shutdown, Phase II sind Resultate aus der Zeit nach dem Neubeginn der Exploration nach und während COVID. Heute hat das Unternehmen die Ergebnisse aus Phase I präsentiert.

Sieben von insgesamt 10 Bohrungen haben Gold durchschnitten, einschließlich goldhaltigem Quarz in der so genannten Buckingham-Ader in Abschnitten mit einer Kernlänge von  5,81 g/t Au auf 6,29 Meter, einschließlich 29,9 g/t Au auf 0,92 Meter (Bohrloch BUCK20-014), 19,25 g/t Au auf 1,40 Meter (Bohrloch BUCK20-015), und 14,65 g/t Au auf 1,06 Meter (Bohrloch BUCK20-016).

Diese Aderabschnitte erweitern die bekannte Buckingham Vene in südöstlicher Richtung entlang des Streichens um 35 Meter. Die Bohrungen zeigen auch, dass sich die Vene zur Tiefe hin fortsetzt. Der tiefste Abschnitt der Buckingham-Ader wurde in 85 Meter Tiefe durchteuft. Die Ader bleibt zur Tiefe hin offen.

Die Bohrkerne der noch laufenden Phase-2-Bohrungen sind zwar noch nicht ausgewertet, aber sie scheinen die Buckingham Vene um weitere 115 Meter in südöstlicher Richtung entlang des Streichens zu erweitern. Vier Bohrungen stießen auf goldhaltiges Quarz-Adermaterial, das als Fortsetzung der Buckingham-Ader interpretiert wird. Zusammen mit den vorliegenden Ergebnissen der Phase I wächst die Buckingham Vene damit um insgesamt 150 Meter entlang des Streichens, zusätzlich zu den historisch schon bekannten 75 Metern ergibt sich eine vorläufige Ausdehnung auf 225 Meter, wobei die Ader nach Südosten weiterhin offen.

CEO Thomas Ullrich, ordnete die Ergebnisse wie folgt ein: "Bei der Ader Buckingham handelt es sich um eine hochgradige, oberflächennahe, steil abfallende Ader, die in der Tiefe und in südöstlicher Richtung weiterhin offen ist. Zusammen mit den breiten Zonen der niedriggradigen vereinzelten Goldmineralisierung entwickeln wir hier auf dem Grundstück Buckingham in Virginia eine sehr attraktive und zunehmend überzeugende Goldexplorationsgeschichte. Wir verfügen eindeutig über zusätzliches Explorationspotenzial entlang des Streichens im Südosten und neigungsabwärts bei der Ader Buckingham sowie über aussichtsreiche Gebiete für breitere Zonen mit einer niedriggradigeren vereinzelten Goldmineralisierung westlich und west-nordwestlich der Ader. IP-Geophysik und zusätzliche Step-out-Bohrungen sind die nächsten Schritte bei Buckingham für die zweite Jahreshälfte".

Aston Bohrlochstandorte mit signifikanten Goldabschnitten für Bohrungen der Phase 1 im Jahr 2020 Goldprojekt Buckingham Virginia. Lokales Netz

Abbildung 1: Bohrlochstandorte mit signifikanten Goldabschnitten für Bohrungen der Phase 1 im Jahr 2020, Goldprojekt Buckingham, Virginia. Lokales Netz.

Aston Längsschnitt mit signifikanten Goldabschnitten Goldprojekt Buckingham Virginia

Abbildung 2: Längsschnitt mit signifikanten Goldabschnitten, Goldprojekt Buckingham, Virginia. Bohrabschnitte der Phase 1 der Bohrungen 2020 in weißen Kästen; frühere Bohrabschnitte in blauer Kursivschrift.  Ansicht von Nordosten.

Bedeutende Abschnitte der Bohrungen der Phase 1 sind in Tabelle 1 dargestellt. Die Bohrlochstandorte mit den signifikanten Abschnitten aus den Bohrungen der Phase 1 sind in Abbildung 1 dargestellt; diese Abschnitte sowie ausgewählte Abschnitte aus früheren Bohrungen sind in einem Längsschnitt in Abbildung 2 dargestellt. Weitere Informationen zu früheren Bohrungen finden Sie in der Pressemitteilung von Aston Bay vom 27. Juni 2019.

Aston Tabelle Bohrergebnisse22072019

Bohrprogramm der Phase 2 wird aktuell fortgesetzt – erste Ergebnisse in wenigen Wochen

Phase 2 des Bohrprogramms auf dem Grundstück ist derzeit im Gange (siehe Pressemitteilung von Aston Bay vom 26. Juni 2020), wobei bisher sechs Bohrlöcher abgeschlossen wurden. In allen vier Step-out-Bohrlöchern, die sich bis zu 115 m entlang des Streichens der Bohrungen der Phase 1 der Buckingham-Ader befinden, wurde goldhaltiges Quarzadermaterial abgefangen. Proben aus den ersten drei Bohrlöchern, zwei Bohrlöcher, die auf die Ader zielten, und ein Bohrloch, das auf eine disseminierte Mineralisierung abzielte, wurden zur Analyse mittels Standard-Brandprobentechniken an das Labor geschickt, wozu auch eine metallische Schirmanalyse ausgewählter Abschnitte mit sichtbarer Alteration und Mineralisierung (einschließlich sichtbarem Gold) gehören wird. Die Ergebnisse werden in den kommenden Wochen erwartet. Die Bohrungen des siebten und letzten Bohrlochs des Phase-2-Programms sind im Gange und werden voraussichtlich bald abgeschlossen sein. Das Unternehmen wird nächste Woche über den aktuellen Stand des Phase-2-Programms berichten.

Über die Hauptzone Buckingham

Die von NW nach SO verlaufende Zone Buckingham Main, die eine Reihe von sichtbaren goldhaltigen Quarzaderaufschlüssen umfasst, die sich über eine Streichenlänge von etwa 150 m erstrecken, hat Schürfprobenuntersuchungswerte von bis zu 701 Gramm pro Tonne (g/t) Au ergeben.  Die im Rahmen des aktuellen Bohrprogramms angetroffene Aderung und Alteration ähnelt jener, die bei den Bohrungen der Zone im Jahr 2019 angetroffen wurde, die Kernlängenabschnitte von bis zu 35,6 g/t Au auf 2,03 m und 24,7 g/t Au auf 3,57 m in goldhaltigen Quarzadern sowie 2,2 g/t Au auf 18,1 m und 1,9 g/t Au auf 22,2 m in angrenzenden, aber separaten Serizit-Quarz-Pyrit-Alterationszonen (siehe Pressemitteilung vom 5. Juni 2019 in Aston Bay) enthielten.

Das goldhaltige System befindet sich innerhalb eines Pakets wahrscheinlicher Sedimente aus dem Kambrium-Zeitalter, einschließlich Grauwacken mit kleineren Quarz-Areniten (Phyllit, Schiefer und Quarzite), innerhalb des orogenen Gürtels der Appalachen. Diese Region ist die Stätte des historisch produktiven Pyritgürtels, der Berichten zufolge 250 Goldminen beherbergte, die vor dem kalifornischen Goldrausch von 1849 in Produktion waren, aber in jüngster Zeit kaum Mineralienexplorationen erlebt haben.  Auch im Süden des Carolina-Schiefergürtels wurde Gold produziert, insbesondere in der Mine Haile von OceanaGold in South Carolina. Die kommerzielle Produktion beginnt 2017 und soll bis zu 150.000 Unzen Gold pro Jahr fördern.

Proben aus dem Buckingham-Bohrprogramm 2020 des Unternehmens wurden zur Analyse an das ALS Laboratory in Vancouver, BC, verschickt. Eine sichere Verwahrungskette wurde aufrechterhalten, und das Programm beinhaltete ein umfassendes QAQC-Programm, bei dem keine analytischen Probleme festgestellt wurden.

Über Aston Bay Holdings

Aston Bay ist ein börsennotiertes Mineralexplorationsunternehmen, das in Virginia (USA) und Nunavut (Kanada) nach Gold- und Grundmetallvorkommen sucht. Das Unternehmen wird von CEO Thomas Ullrich geleitet und exploriert in Virginia unter der Leitung von Don Taylor, dem Thayer-Lindsley-Preisträger des Jahres 2018 für seine Entdeckung der Taylor Pb-Zn-Ag Lagerstätte in Arizona.

Das Unternehmen hat die Exklusivrechte an einem integrierten Datensatz über bestimmte aussichtsreiche Privatgrundstücke erworben und Vereinbarungen mit Holz- und Landunternehmen unterzeichnet, die dem Unternehmen die Option einräumen, die Mineralrechte für 11.065 Acres Land in Zentral-Virginia zu pachten. Diese Grundstücke befinden sich innerhalb eines Gold-Kupfer-Blei-Zink-mineralisierten Gürtels, der für Goldvorkommen im Carolina-Schiefergürtel und Gold-Pyrit-Vorkommen im Virginia-Gürtel sowie für sedimentäre VMS-, exhalative (SEDEX) und Broken-Hill- (BHT) Grundmetallvorkommen aussichtsreich ist. Don Taylor, der das Vorgängerunternehmen zu Blue Ridge führte und den Datensatz zusammenstellte, ist dem Beirat des Unternehmens beigetreten und wird die Explorationsaktivitäten des Unternehmens für das Projekt Blue Ridge leiten. Das Unternehmen erkundet aktiv das Goldprojekt Buckingham in Virginia und befindet sich im fortgeschrittenen Stadium der Verhandlungen über andere Grundstücke in diesem Gebiet.

Das Unternehmen ist auch 100%iger Eigentümer des Grundstücks Aston Bay auf der westlichen Somerset-Insel Nunavut, das nur 200 km nördlich an Tecks rentable, ehemals produzierende Mine Polaris (Pb-Zn) grenzt.  Das Grundstück Aston Bay beherbergt das Storm-Kupfer-Projekt und die Seal-Zink-Lagerstätte mit durch Bohrungen bestätigten Kupfer- und Zinkmineralisierungen im Sedimentgestein.

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter: https://goldinvest.de/newsletter
Besuchen Sie uns auf Twitter: https://twitter.com/GOLDINVEST_de


Risikohinweis: Die Inhalte von www.goldinvest.de und allen weiteren genutzten Informationsplattformen der GOLDINVEST Consulting GmbH dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar. Weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung, stellen vielmehr werbliche / journalistische Texte dar. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Laut §34 WpHG möchten wir darauf hinweisen, dass Partner, Autoren und/oder Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der erwähnten Unternehmen halten können oder halten und somit ein Interessenskonflikt bestehen kann. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns besprochenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner kann zwischen den erwähnten Unternehmen und der GOLDINVEST Consulting GmbH direkt oder indirekt ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag bestehen, womit ebenfalls ein Interessenkonflikt gegeben sein kann.

Leser dieses Artikels interessierten sich auch für diese Beiträge

Citigroup sieht Gold bald wieder über 2.000 USD

Obwohl er diese Woche ein Zweimonatstief verzeichnete, könnte der Goldpreis wieder über die Marke von 2.000 USD zurückkehren und noch vor Jahresende neue Rekorde verzeichnen,

De Grey Mining: Es wird immer besser!

Goldexplorer De Grey Mining (WKN 633879 / ASX DEG) ist schwer damit beschäftigt, die Grenzen der Goldentdeckung Hemi zu finden, die die Aktie der Gesellschaft innerhalb wenige

Blue Lagoon: Vorbereitungen für baldigen Goldabbau

Im Gespräch mit GOLDINVEST.de hatte Rana Vig, CEO der Goldgesellschaft Blue Lagoon (WKN A2PNJ8) bereits darauf hingewiesen: Ein wichtiger Pluspunkt des Dome Mountain-Projekts