Benutzerbewertung: 0 / 5

0 von 5 - 0 Bewertungen
Vielen Dank für die Bewertung dieses Beitrags.

AVZ Minerals (WKN A0MXC7 / ASX AVZ) und Yibin Tianyi Lithium verlängern die Frist für die laufende Kapitalmaßnahme. Bis zum 31. März dieses Jahres müssen nun sämtliche Voraussetzungen für die geplante Finanzierung im Volumen von 14,1 Millionen Australische Dollar erfüllt werden. Eigentlich war die selbst gesetzte Frist Ende Februar ausgelaufen.

Dabei sind beide Unternehmen schon recht weit bei der Erfüllung der vereinbarten Bedingungen. Das einzige, was fehlt, sind bisher zwei notwendige Genehmigungen des Deals mit dem chinesischen Unternehmens seitens des australischen Foreign Investment Review Boards (FIRB) und aufgrund der chinesischen Investmentbestimmungen.

Dass man das „Sunset Date“ der Finanzierung verschieben muss, liegt nun vor allem an der australischen Behörde. Das FIRB ist an Yibin Tianyi Lithium herangetreten und hat eine längere Prüfzeit eingefordert. Über konkrete Hintergründe der Initiative vonseiten der Behörde machen die Gesellschaften keine Angaben. Man werde weiter mit dem chinesischen Finanzierungspartner und dem FIRB zusammen arbeiten, um die notwendigen Genehmigungen schnellstmöglich zu erhalten, heißt es von Seiten AVZ Minerals in einer aktuellen Mitteilung.

Zudem hat AVZ Minerals weiter das Einverständnis des chinesischen Partners erhalten, mit anderen Investoren über weitere Finanzierungsmittel zu verhandeln. Voraussetzung ist allerdings, dass im Falle der Emission weiterer Anteilscheine der Anteil von Yibin Tianyi Lithium an AVZ Minerals nicht so weit verwässert wird, dass eine Beteiligung von 11 Prozent unterschritten wird.

Auch über die Kapitalbeteiligung hinaus arbeiten AVZ Minerals und der chinesische Partner an der Vertiefung der Beziehungen. Yibin Tianyi Lithium baut derzeit im eigenen Heimatland eine neue Anlage zur Produktion von 25.000 Tonnen Lithiumhydroxid pro Jahr. Im Juni dieses Jahres soll an dem Standort die Produktion aufgenommen werden. Planungen des Unternehmens sehen vor, die Kapazitäten langfristig auf 100.000 Tonnen Lithiumhydroxid pro Jahr zu vervierfachen.

Bei der Produktion wird AVZs Manono-Projekt in der Demokratischen Republik Kongo eine wichtige Rolle spielen. Hier soll unter anderem Lithium gefördert werden. Jüngste metallurgische Arbeiten brachten hervorragende Daten bei der Lithium-Rückgewinnung hervor und zeigten, dass die bisherigen Labortests sich auf industrielle Größenordnungen skalieren lassen. Vor allem für die Machbarkeitsstudie zum Manono-Projekt waren das wertvolle Erkenntnisse.

Jüngst waren die Manager von AVZ Minerals in China, um den im Bau befindlichen Standort von Yibin Tianyi Lithium zu besuchen. Beide Unternehmen verhandeln eine verbindliche Abnahmevereinbarung für die Lithiumprodukte, die das australische Unternehmen auf seinem Projekt in der Demokratischen Republik Kongo fördern wird. Ein solcher Vertrag wäre für AVZ Minerals dann eine weitere absolute Top-Nachricht. Die nächsten Wochen bleiben also ereignisreich!

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter: https://goldinvest.de/newsletter
Besuchen Sie uns auf Twitter: https://twitter.com/GOLDINVEST_de


Risikohinweis: Die GOLDINVEST Consulting GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf www.goldinvest.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung, es handelt sich vielmehr um werbliche / journalistische Texte. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Gemäß §34 WpHG weisen wir darauf hin, dass Auftraggeber, Partner, Autoren oder Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der AVZ Minerals halten können und somit ein Interessenskonflikt bestehen kann. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner besteht zwischen der GOLDINVEST Consulting GmbH und einer dritten Partei, die im Lager des Emittenten (AVZ Minerals) steht, ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag, womit ein Interessenkonflikt gegeben ist, zumal diese dritte Partei die GOLDINVEST Consulting GmbH für die Berichterstattung zu AVZ entgeltlich entlohnt. Diese dritte Partei kann ebenfalls Aktien des Emittenten halten, verkaufen oder kaufen und würde so von einem Kursanstieg der Aktien von AVZ Minerals profitieren.

Leser dieses Artikels interessierten sich auch für diese Beiträge

Classic Minerals: Dem Cashflow einen Schritt näher

Positive Neuigkeiten für und vom australischen Goldexplorer Classic Minerals (WKN A0NA2L / AS CLZ)! Wie das Unternehmen meldet, hat Western Areas Ltd den Einspruch gegen die R

Nova Minerals: Neue Bohrergebnisse weiten Vererzun

Die neuesten Laborergebnisse der Diamantkernbohrungen, die Goldexplorer Nova Minerals (WKN A2H9WL / ASX NVA) auf dem Zielgebiet Korbel Main, Teil des Estelle-Projekts, vorgeno

Nova Minerals: Die Ausgangslage war noch nie besse

Das Ziel ist klar: Mit prall gefüllten Kriegskassen will Goldexplorer Nova Minerals (WKN A2H9WL / ASX NVA) den Schwung der letzten Wochen mitnehmen und die Erkundung des Estel