Benutzerbewertung: 3.00 / 5

3.00 von 5 - 2 Bewertungen
Vielen Dank für die Bewertung dieses Beitrags.

Der australische Goldexplorer Amani Gold (WKN A2DJ27 / ASX ANL) überrascht heute mit einer Erfolgsmeldung den Markt. Wie das Unternehmen nämlich mitteilte, stieg die Ressourcenschätzung für die Lagerstätte Kebigada auf mehr als 4 Mio. Unzen an enthaltenem Gold.

Kebigada enthält der neuen Kalkulation zufolge angezeigte und geschlussfolgerte Ressourcen von 124 Mio. Tonnen bei 1,03 g/t Gold, was 4,1 Mio. Unzen enthaltenden Goldes entspricht (bei einem Cut-Off-Gehalt von 0,5 g/t Gold). Kebigada liegt im Giro-Projekt des Unternehmens in der Demokratischen Republik Kongo.

Wie die neuesten Informationen zeigen, liegen jetzt 59% der angezeigten Ressourcen in der Kategorie angezeigt und die restlichen 41% in der Kategorie geschlussfolgert. Wie das Unternehmen zudem mitteilte, bleibt Kebigada entlang der gesamten, bekannten Streichlänge (von Norden nach Süden) in die Tiefe sowie nach Westen offen.

Insgesamt hat Amani damit für Giro in den Lagerstätten Kebigada und Douze Match 132 Mio. Tonnen mit 1,04 g/t Gold nachgewiesen, was 4,4 Mio. enthaltenen Unzen Gold entspricht. Angesichts dieses Erfolges will Amani ab Mai/Juni mit einer neuen Bohrkampagne von 6.000 Metern beginnen, die entlang des Streichens und entlang der westlichen Begrenzung der Lagerstätte durchgeführt werden soll.

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter: https://goldinvest.de/newsletter
Folgen Sie uns auf Twitter: https://twitter.com/GOLDINVEST_de

Risikohinweis: Die GOLDINVEST Consulting GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf http://www.goldinvest.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung, es handelt sich vielmehr um werbliche / journalistische Veröffentlichungen. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Gemäß §34b WpHG und gemäß Paragraph 48f Absatz 5 BörseG (Österreich) möchten wir darauf hinweisen, dass Auftraggeber, Partner, Autoren und Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der Amani Gold halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenskonflikt besteht. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner besteht zwischen einer dritten Partei, die im Lager der Amani Gold steht, und der GOLDINVEST Consulting GmbH ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag, womit ein Interessenkonflikt gegeben ist, zumal diese dritte Partei die GOLDINVEST Consulting GmbH für die Berichterstattung zu Amani Gold entgeltlich entlohnt. Diese dritte Partei kann ebenfalls Aktien des Emittenten halten, verkaufen oder kaufen und würde so von einem Kursanstieg der Aktien von Amani Gold profitieren. Dies ist ein weiterer, eindeutiger Interessenkonflikt.

Leser dieses Artikels interessierten sich auch für diese Beiträge

Globale Goldproduktion sinkt 2020 deutlich

Die Experten von GlobalData schätzen, dass die globale Goldminenproduktion 2020 um 5,4% auf 108 Mio. Unzen zurückgegangen sein sollte – vor allem auf Grund der Auswirkungen de

First Majestic zum Abschluss 2020 mit zweitstärkst

Die COVID19 bedingten Minenschließungen der ersten Jahreshälfte 2020 scheinen Silberproduzent First Majestic (NYSE AG / WKN A0LHKJ) nicht nachhaltig beeinträchtig zu haben. De

Sitka will potenzielles SEDEX Zinkprojekt 2021 mit

Sitka Gold Corp. (CSE:SIG; FRA:1RF) hat inzwischen auch das letzte noch ausstehende Ergebnis der letztjährigen Bohrungen auf seinem RC-Goldprojekt im Yukon veröffentlicht. Zur