Benutzerbewertung: 4.00 / 5

4.00 von 5 - 1 Bewertungen
Vielen Dank für die Bewertung dieses Beitrags.

Sehr interessante – und überraschende Neuigkeiten – kommen heute von Amani Gold (ASX ANL / WKN A2DJ27). Der australische Goldexplorer mit Fokus auf das Giro-Projekt in der Demokratischen Republik Kongo ist nämlich nun auch im Goldhandel aktiv und geht davon aus, sich so eine signifikante Einnahmequelle erschlossen zu haben.

Amani teilte nämlich heute mit, dass man sich über eine 60%ige Beteiligung an Amago Trading Limited (Amago) eine Goldhandelslizenz in Tansania gesichert habe. Die Goldhandelslizenz Nr. DL013/GTA/2019-2020 wurde Amago vom Ministry of Minerals Mining Commission (Bergbauministerium) der Vereinigten Republik Tansania erteilt.

Bei Amago handelt es sich um ein ein Joint Venture zwischen Amani und einem Konsortium lokaler Bergbaubranchenexperten unter der Leitung von Herrn Bamwesiga Mwijage (40% „Konsortium“). Als Voraussetzung für die Gewährung der Handelslizenz hat Amago im Bergbauzentrum Geita ein Büro eröffnet.

Die Mitglieder des Amago-Joint Ventures vor Ort waren maßgeblich am Erhalt der Goldhandelslizenz beteiligt und werden für die Goldbeschaffung in der Region Geita verantwortlich sein. Gold, das von Amago in Geita gesichert wurde, wird zum Affinieren und zum Verkauf nach Hongkong geliefert.

Die Goldhändlerlizenz erlaubt Amago, Gold zu kaufen, zu verkaufen oder damit zu handeln und bei Amani geht man davon aus, dass der neue Geschäftszweig zu einer „signifikanten“ Einnahmequelle für das Unternehmen wird. Derzeit rechnet man damit, dass der erste Goldhandel schon Ende dieses Monats durchgeführt wird.

Tansania eröffnet internationales Handelszentrum für Mineralien

Tansania hat im goldreichen Geita-Bezirk im Nordwesten des Landes sein erstes internationales Handelszentrum für Mineralien eröffnet, das Einkäufern, Bergleuten, Regierungsstellen, Banken und Händlern ein „One-Stop-Zentrum“ bietet. Das ostafrikanische Land ist der viertgrößte Goldproduzent in Afrika, wobei 40% des in Tansania geförderten Goldes aus dem Abbau im Geita-Bezirk kommen. Von lokalen Bergleuten handwerklich betriebene Abbaustätten produzieren in Tansania ungefähr 20 Tonnen Gold pro Jahr und bis zu 90% davon werden illegal weiterverkauft. Die Mineralienhandelszentren werden den Bergleuten den Zugang zu formellen und staatlich regulierten Märkten ermöglichen. Auch in Botswana und Südafrika wurden bereits ähnliche Regierungseinrichtungen eröffnet.

Tansania geht davon aus, dass das Mineralienhandelszentrum des Geita-Bezirks sowohl einheimische als auch ausländische Goldhändler anzieht. Es ist als ein Modell für andere regionale Edelmetallhandelszentren konzipiert, um gegen illegalen Handel mit Gold und Edelmetallen vorzugehen.

Die Entwicklung des Zentrums in Geita ist eine weitere Maßnahme in Übereinstimmung mit Präsident John Magufulis jüngster Richtlinie, mit der sichergestellt werden soll, dass Tansania im internationalen Goldgeschäft eine Führungsrolle einnimmt. Es wird erwartet, dass der internationale Goldbarrenmarkt die Einnahmen der kleinen Bergbaubetriebe aus dem Goldabbau steigern und die staatlichen Einnahmen maximieren wird. Gemäß der Unterlagen der Federation of Miners Association von Tansania (FEMATA) gibt es in Tansania mehr als sechs Millionen Bergleute, die einen Kleinabbau betreiben. Im Jahr 2018 wurde Gold im Wert von über 1,54 Milliarden USD exportiert.

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter: https://goldinvest.de/newsletter
Folgen Sie uns auf Twitter: https://twitter.com/GOLDINVEST_de

Risikohinweis: Die GOLDINVEST Consulting GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf http://www.goldinvest.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung, es handelt sich vielmehr um werbliche / journalistische Veröffentlichungen. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Gemäß §34b WpHG und gemäß Paragraph 48f Absatz 5 BörseG (Österreich) möchten wir darauf hinweisen, dass Auftraggeber, Partner, Autoren und Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der Amani Gold halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenskonflikt besteht. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner besteht zwischen einer dritten Partei, die im Lager der Amani Gold steht, und der GOLDINVEST Consulting GmbH ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag, womit ein Interessenkonflikt gegeben ist, zumal diese dritte Partei die GOLDINVEST Consulting GmbH für die Berichterstattung zu Amani Gold entgeltlich entlohnt. Diese dritte Partei kann ebenfalls Aktien des Emittenten halten, verkaufen oder kaufen und würde so von einem Kursanstieg der Aktien von Amani Gold profitieren. Dies ist ein weiterer, eindeutiger Interessenkonflikt.

Leser dieses Artikels interessierten sich auch für diese Beiträge

Steigt Palladium 2020 auf 2.500 USD pro Unze?

Palladium flirtet weiterhin mit der Rekordmarke von 1.900 USD pro Unze, nachdem in Südafrika der Betrieb auf vielen Minen auf Grund von Stromausfällen ausgesetzt werden musste

Classic Minerals erbohrt bis zu 39,2 Gramm Gold pr

Ermutigende Bohrergebnisse legt heute der australische Goldexplorer Classic Minerals (WKN A0NA2L / ASX CLZ) von seinen Liegenschaften in Western Australia vor. Die neueste Run

Sonoro Metals ernennt neuen Chief Financial Office

VANCOUVER, Kanada. 9. Dezember 2019 - Sonoro Metals Corp. („Sonoro“ oder das „Unternehmen“) (TSXV: SMO) (OTCQB: SMOFF) gibt die Ernennung von Salil Dhaumya, CPA, CMA, zum Chie

GOLDINVEST - HIGHLIGHTS

Mit den GOLDINVEST-HIGHLIGHTS erfahren Sie von uns 1 x mal pro Woche die neuesten und wichtigsten Informationen. Kurz und knackig zusammengefasst. So bleiben Sie immer auf dem Laufenden.

GOLDINVEST - HIGHLIGHTS

Mit den GOLDINVEST-HIGHLIGHTS erfahren Sie von uns 1 x mal pro Woche die neuesten und wichtigsten Informationen. Kurz und knackig zusammengefasst. So bleiben Sie immer auf dem Laufenden.

GOLDINVEST - ALERT

Mit dem GOLDINVEST-ALERT informieren wie Sie stets aktuell über wichtige Meldungen und stellen Ihnen interessante Unternehmen vor. So verpassen Sie keine Neuvorstellungen mehr.

GOLDINVEST - ALERT

Mit dem GOLDINVEST-ALERT informieren wie Sie stets aktuell über wichtige Meldungen und stellen Ihnen interessante Unternehmen vor. So verpassen Sie keine Neuvorstellungen mehr.

Wir setzen Cookies zum Betrieb und zur Sicherheit der Seite ein, aber auch Dienste Dritter setzen Cookies zum Webtracking bzw. Marketing.
Hinweise zum Datenschutz, Dienste Dritter und Widerspruch finden Sie in unserer Datenschutzerklärung