Entdecken Sie jetzt unsere neuen Themengebiete
Pharma &
Biotech

Benutzerbewertung: 4.00 / 5

4.00 von 5 - 1 Bewertungen
Vielen Dank für die Bewertung dieses Beitrags.

Profitabler Kupferbergbau in Südeuropa? Ja, den gibt es und obendrein noch aussichtsreiche Exploration: Das kanadische Junior-Unternehmen Avrupa Minerals Ltd. (TSXV: AVU; FRA: A1JJQM) hat soeben mit dem spanischen Bergbauunternehmen Minas de Aguas Tenidas SA (MATSA) einen Vertrag zur Gründung eines Explorations-Joint Ventures für das Kupfer-Zink-Projekt Alvalade im iberischen Pyritgürtel im Süden Portugals unterzeichnet.

MATSA kann demnach 51% an dem Alvalade Projekt erwerben und muss Avrupa dafür 400.000 Euro bezahlen und darüber hinaus über einen Zeitraum von vier Jahren 2,4 Millionen Euro in die Exploration investieren. MATSA betreibt derzeit drei Kupfer-, Zink- und Bleiminen im iberischen Pyritgürtel Spaniens und sieht das historische Alvalade Projekt als Chance für weiteres Wachstum in einer seit vielen Jahren bekannten geologischen Formation.

Neuer Blick auf einen bekannten „brownfield“ Bergbaudistrikt

In der weiteren Umgebung von Alvalade befinden sich zwei Weltklasse Produktionsstätten: Neves Corvo, betrieben von Lundin Mining, und Aljustrel im Besitz von Minas do Alentejo, S.A.. Das Projekt Alvalade ist ein so genanntes Brownfield Projekt mit historischer Produktion. Bis 2012 war das Alvalade Projekt im Besitz des chilenischen Bergbaukonzerns Antofogasta. Inzwischen hat Avrupa das Projekt zu 100 Prozent übernommen. Zuletzt hatte Avrupa im März dieses Jahres ermutigende Explorationsergebnisse von Sesmaria gemeldet, einem der Projekte auf der Alvalade Lizenz.

Insgesamt hat Avrupa dort sieben eng beieinander liegende Kernbohrungen durchgeführt und in niedriger Teufe typische VMS-Kupfergehalte von 1,91 Prozent bzw. 1,81 Prozent über 10 Meter Mächtigkeit nachgewiesen. Inzwischen hat die so genannte Linse10 eine Ausdehnung von 600 x 300 x 25 Meter. Die sechs Bohrlöcher entlang der Streichenlänge der derzeit bekannten Mineralisierung erbrachten Kupfergehalte von 0,35 bis 0,5 Prozent und 0,4 bis 1 Gramm Gold pro Tonne. Fünf Bohrziele zur Erweiterung der Entdeckung sind bereits vorbereitet.

Quelle der hochgradigen Mineralisierung noch nicht gefunden

Paul W. Kuhn, President und Chief Executive Officer von Avrupa Minerals nannte die Unterzeichnung des Alvalade-Vertrags mit MATSA einen Meilenstein für das Projekt und für Avrupa Minerals. „Wir freuen uns darauf, das Sesmarias-Projekt in Alvalade und möglicherweise mehrere nahe gelegene Projekte in Monte da Bela Vista und Lousal voranzutreiben."

Bis dato wurde die Quelle der massiven Sulfidmineralisierung noch nicht identifiziert. Mit der finanziellen Unterstützung von MATSA könnte dies möglicherweise gelingen. So oder so ist Avrupa den finanziellen Druck los und kann getrost auf den Explorationserfolg von MATSA warten. Eine Bergbaugenehmigung ist bereits beantragt. Diese könnte bestenfalls schon Mitte kommenden Jahres erteilt werden.

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter: https://goldinvest.de/newsletter
Besuchen Sie uns auf Twitter: https://twitter.com/GOLDINVEST_de


Risikohinweis: Die Inhalte von www.goldinvest.de und allen weiteren genutzten Informationsplattformen der GOLDINVEST Consulting GmbH dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar. Weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung, stellen vielmehr werbliche / journalistische Texte dar. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Laut §34 WpHG möchten wir darauf hinweisen, dass Partner, Autoren und/oder Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der erwähnten Unternehmen halten können oder halten und somit ein Interessenskonflikt bestehen kann. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns besprochenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner kann zwischen den erwähnten Unternehmen und der GOLDINVEST Consulting GmbH direkt oder indirekt ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag bestehen, womit ebenfalls ein Interessenkonflikt gegeben sein kann.

Leser dieses Artikels interessierten sich auch für diese Beiträge

Nicola Mining und High Range erneuern Gewinnbeteil

Nicola Mining Inc. (TSXV: NIM; FRA: HLI) meldet Fortschritte auf dem Weg zur lang geplanten Wiederaufnahme der Produktion in seiner Aufbereitungsanlage in Merritt, British Col

Bis 2023: Kinross Gold rechnet mit Produktionsanst

Kinross Gold (WKN A0DM94) rechnet bis 2023 mit einem Produktionsanstieg von 20%, während parallel Betriebs- und Investitionskosten sinken sollen. Gleichzeitig gab der Goldprod

Excellon: Ressourcen-Update auf Evolución erhöht S

Eine neue Ressourcenschätzung für das Silber-Projekt Evolución in Zacatecas, Mexiko, erhöht den Metallbestand des Produzenten Excellon Resources Inc. (TSX:EXN, EXN.WT; OTC:EXL