Banner Green
Banner Mining
Banner Pharma
Banner Tech

Benutzerbewertung: 3.75 / 5

3.75 von 5 - 4 Bewertungen
Vielen Dank für die Bewertung dieses Beitrags.

Der Goldpreis wird sich 2020 in neue Höhen aufschwingen, glauben die Analysten der ABN Amro. Allerdings raten sie Anlegern, erst einmal die aktuelle Korrektur abzuwarten, bevor sie sich engagieren.

Die Bank aus den Niederlanden erwartet, dass Gold das neue Jahr bei rund 1.450 USD pro Unze beginnen wird, um dann im zweiten Quartal wieder zur Marke von 1.500 USD pro Unze zurückzukehren. Die Experten rechnen dann im dritten Quartal mit einem Anstieg des Goldpreises auf 1.550 USD und zum Ende des vierten Quartals 2020 mit einem Goldpreis von 1.600 USD je Unze.

Kurzfristig allerdings geht man bei ABN Amro von einem weiteren Rückgang bei Gold aus, weshalb es aktuell nicht ratsam sei, einzusteigen. Die längerfristig wirksamen Dynamiken für Gold wie die lockere Geldpolitik der Zentralbanken, negative Renditen von Staatsanleihen und ein leichter Druck auf den US-Dollar, seien zwar noch vorhanden, doch rechne man kurzfristig damit, dass die Anleger weitere Gewinne mitnehmen würden, bis die Goldrallye wieder an Fahrt gewinne, hieß es.

Es seien immer noch viele Trader und Anleger sowohl im Futures-Markt als auch in ETFs „long“ positioniert, sodass diese, da die Goldrallye pausiere, wahrscheinlich einen Teil ihrer Positionen auflösen würden, um Gewinne mitzunehmen, so die Bank.

Der Goldpreis werde aber sein Mehrjahreshoch bei 1.557 USD pro Unze in weniger als einem Jahr wieder erreichen, glaubt man bei ABN Amro.

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter: https://goldinvest.de/newsletter
Besuchen Sie uns auf Twitter: https://twitter.com/GOLDINVEST_de

Risikohinweis: Die Inhalte von www.goldinvest.de und allen weiteren genutzten Informationsplattformen der GOLDINVEST Consulting GmbH dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar. Weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung, stellen vielmehr werbliche / journalistische Texte dar. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Laut §34 WpHG möchten wir darauf hinweisen, dass Partner, Autoren und/oder Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der erwähnten Unternehmen halten können oder halten und somit ein Interessenskonflikt bestehen kann. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns besprochenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner kann zwischen den erwähnten Unternehmen und der GOLDINVEST Consulting GmbH direkt oder indirekt ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag bestehen, womit ebenfalls ein Interessenkonflikt gegeben sein kann.

Leser dieses Artikels interessierten sich auch für diese Beiträge

A.I.S. Resources starts drilling on first Australi

The name Yalgogrin is derived from the local Aboriginal word for "dead boxwood tree". Today, Yalgogrin is farmland about a seven-hour drive from Melbourne. There, Canadian A.I

A.I.S. Resources erbohrt ihr erstes australisches

Der Name Yalgogrin ist abgeleitet von dem lokalen Aborigine-Wort für "toter Buchsbaum". Heute ist Yalgogrin Farmland und es existieren ein paar mittelgroße Goldminen in der Ge

De Grey Mining: Goldsystem Crow/Aquila wächst weit

in schon die wichtigsten Erzgänge der Goldzonen Crow und Aquila, die Teil von De Grey Minings (WKN 633879 / ASX DEG) gigantischer Goldentdeckung Hemi sind, könnten zusammen al