Entdecken Sie jetzt unsere neuen Themengebiete
Pharma &
Biotech

Benutzerbewertung: 5.00 / 5

5.00 von 5 - 2 Bewertungen
Vielen Dank für die Bewertung dieses Beitrags.

Im Zeitraum von Juli bis September verbuchte Nickel die beste Quartalsperformance seit dem Jahr 2010. Am Markt geht man davon aus, dass das zum Jahresende in Indonesien in Kraft tretende Exportverbot von Nickelerz das Angebot des Industriemetalle stark verknappen wird.

Nickel, das Metall wird in der Herstellung von Edelstahl aber auch von Lithiumbatterien verwendet, schoss Anfang September nach oben, nachdem Indonesien mitteilte, dass das Verbot der Ausfuhr von nicht verarbeitetem Nickelerz am 1. Januar 2020 in Kraft treten wird – und damit zwei Jahre früher als ursprünglich angekündigt. Damit fallen laut der International Nickel Study Group bis zu 350.000 Tonnen Angebot weg.

Der Nickelpreis ist so im gerade abgelaufenen Quartal um 34% gestiegen und führt damit den Bloomberg Commodity Index an, der 23 Rohstoffe umfasst. Das Metall hat damit auch deutlich besser performt als die Aktienmärkte. Damit ist Nickel einer der wenigen Lichtblicke unter den Industriemetallen, die insgesamt unter der Erwartung leiden, dass der Handelskrieg zwischen den USA und China und ein langsameres Wachstum der Weltwirtschaft die Nachfrage einbrechen lassen werden.

Ein wichtiger Indikator ist auch, dass die Aufträge zur Entnahme von Nickel aus den von der LME (London Metal Exchange) überwachten Warenhäusern gestern den siebten Tag in Folge stiegen, was der höchste Wert seit 2013 ist. Seit Jahresbeginn ist der Nickelpreis an der LME um rund 68% gestiegen.

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter: https://goldinvest.de/newsletter
Besuchen Sie uns auf Twitter: https://twitter.com/GOLDINVEST_de


Risikohinweis: Die Inhalte von www.goldinvest.de und allen weiteren genutzten Informationsplattformen der GOLDINVEST Consulting GmbH dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar. Weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung, stellen vielmehr werbliche / journalistische Texte dar. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Laut §34 WpHG möchten wir darauf hinweisen, dass Partner, Autoren und/oder Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der erwähnten Unternehmen halten können oder halten und somit ein Interessenskonflikt bestehen kann. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns besprochenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner kann zwischen den erwähnten Unternehmen und der GOLDINVEST Consulting GmbH direkt oder indirekt ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag bestehen, womit ebenfalls ein Interessenkonflikt gegeben sein kann.

Leser dieses Artikels interessierten sich auch für diese Beiträge

Blue Lagoon Resources: Ein verheißungsvoller Begin

Gleich die ersten Ergebnisse des gerade abgeschlossenen Bohrprogramms auf dem Dome Mountain-Projekt von Blue Lagoon Resources (WKN A2PNJ8 / CSE BLLG) liefern spektakulär hohe

Regierung unterstützt EcoGraf bei Standortfindung

Mit Unterstützung der westaustralischen Regierungsbehörden hat sich EcoGraf (ASX: EGR; FRA: FMK) ein 6,7 Hektar großes Grundstück im Industriegebiet Kwinana, 30 Kilometer südl

FYI Resources: Managing Director kauft eigene Akti

Es ist immer ein gutes Zeichen, wenn der CEO die Aktie seines Unternehmens kauft. Erst recht lässt es aufhorchen, wenn der CEO kauft, nachdem sich die Aktie gerade erst verdop