Entdecken Sie jetzt unsere neuen Themengebiete
Pharma &
Biotech

Benutzerbewertung: 4.00 / 5

4.00 von 5 - 1 Bewertungen
Vielen Dank für die Bewertung dieses Beitrags.

Nach 18 Monaten Pause wagt das australische Grafitunternehmen Kibaran Resources (ASX: KNL, FRA: FMK) einen neuen Anlauf bei der Finanzierung seines Epanko Grafitprojekts in Tansania. Wie das Unternehmen heute mitteilt, hat es erneut die deutsche KfW IPEX-Bank mit der Finanzierung über ein Vorrangdarlehen beauftragt.

Gemäß der Vereinbarung wird die KfW IPEX-Bank erneut versuchen, den Rahmen für ein Vorrangdarlehen für das Epanko Graphite-Projekt in Tansania zu erstellen. Die neue Finanzierung berücksichtigt die im Juli 2017 eingeführten regulatorischen Änderungen, die sich auf die Darlehensfinanzierung von Bergbauprojekten in Tansania ausgewirkt haben. Vorausgegangen waren Gespräche der KfW-IPEX-Bank mit der Bergbaukommission und der Bank von Tansania, die verbesserte Investitionsaussichten in Tansania erwarten lassen.

Das Epanko -Projekt ist bereit für die Entwicklung. Kibaran hat bisher mehr als 35 Millionen US-Dollar investiert, um die Grafitmine für den Bau und Betrieb vorzubereiten. Dazu gehören der Abschluss einer bankfähigen Machbarkeitsstudie sowie die vollständige Due Diligence durch die KfW IPEX-Bank in technischer sowie in sozialer Hinsicht und die Prüfung von Umwelt- und Sicherheitsaspekten gemäß den IFC-Performance-Standards. Auch die Umwelt-, Gesundheits- und Sicherheitsrichtlinien der Weltbank-Gruppe wurden berücksichtigt. Hinzu kommen Abnahmevereinbarungen für die Graphitproduktion in Deutschland mit ThyssenKrupp und in Asien mit der japanischen Sojitz Corporation. Sämtliche Bergbaulizenzen und Umweltgenehmigungen sind vorhanden.

Die KfW IPEX-Bank und Kibaran wollen nun die Kreditprüfung abschließen und den Antrag auf die Bürgschaftsgarantie der deutschen Regierung über die Euler Hermes AG vorbereiten, die das vorgeschlagene Vorrangdarlehen für Epanko unterstützt.

Das Projekt wird voraussichtlich erhebliche positive Auswirkungen auf die tansanische Wirtschaft haben. Zu den wichtigsten Vorteilen zählen direkte finanzielle Beiträge in Höhe von 850 Millionen US-Dollar in den ersten 20 Jahren, in denen das Unternehmen tätig ist, und zwar durch Beschaffung, Beschäftigung, Lizenzgebühren, Steuern, Gebühren und Dividenden, wodurch ein indirektes BIP in Tansania in Höhe von 2,5 Milliarden US-Dollar erzielt wird.

Es wird erwartet, dass für rund 300 Einheimisch (über 95% aller Mitarbeiter) unmittelbar Jobs geschaffen werden. Hinzu kommen geschätzte 4.500 indirekte Arbeitsplätze durch die Bereitstellung lokaler Güter und Dienstleistungen.

Der Plan sieht auch den Bau neuer Gemeinschaftsunterkünfte, Schuleinrichtungen, kirchlicher und medizinischer Apotheken vor sowie soziale Unterstützungsleistungen wie Krankenversicherung und Schulungsprogramme, um dauerhafte lokale Partnerschaften aufzubauen.

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter: https://goldinvest.de/newsletter
Besuchen Sie uns auf YouTube: https://www.youtube.com/user/GOLDINVEST


Risikohinweis: Die GOLDINVEST Consulting GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf http://www.goldinvest.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung und stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Es handelt sich hier ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um werbliche / journalistische Texte. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Es kommt keine vertragliche Beziehung zwischen der der GOLDINVEST Consulting GmbH und ihren Lesern oder den Nutzern ihrer Angebote zustande, da unsere Informationen sich nur auf das Unternehmen beziehen, nicht aber auf die Anlageentscheidung des Lesers.

Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die von der GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche, dennoch wird jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich ausgeschlossen. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Gemäß §34b WpHG und § 48f Abs. 5 BörseG (Österreich) möchten wir darauf hinweisen, dass die GOLDINVEST Consulting GmbH und/oder Partner, Auftraggeber oder Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der Kibaran Resources halten und somit ein Interessenskonflikt besteht. Die GOLDINVEST Consulting GmbH behält sich zudem vor, jederzeit Aktien des Unternehmens zu kaufen oder verkaufen. Darüber hinaus besteht zwischen Kibaran Resources und der GOLDINVEST Consulting GmbH ein Vertragsverhältnis, das beinhaltet, dass die GOLDINVEST Consulting GmbH über Kibaran Resources berichtet. Dies ist ein weiterer, eindeutiger Interessenkonflikt.

Leser dieses Artikels interessierten sich auch für diese Beiträge

Loncor Resources: Neue, große Goldstruktur auf Imb

Erst vor wenigen Tagen hatten wir den Lesern von GOLDINVEST.de die Aktie des Goldexplorers Loncor Resources (WKN A2PSPG / TSX LN) vorgestellt und darauf hingewiesen, dass man

Ecograf profitiert von Tansanias Friedensangebot a

Der internationale Branchendienst Roskill misst endlich wieder Rückenwind für Graphitprojekte in Tansania, nachdem die dortige Regierung neue Vorschriften für den Export von N

Nicola Mining und High Range erneuern Gewinnbeteil

Nicola Mining Inc. (TSXV: NIM; FRA: HLI) meldet Fortschritte auf dem Weg zur lang geplanten Wiederaufnahme der Produktion in seiner Aufbereitungsanlage in Merritt, British Col